User Online: 4 | Timeout: 06:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Thes. Bildungsbereiche: Auswahl-KLIMABILDUNG_Nonformale-informelle-Bildung_Jugend-bis-ca.25J_ueber-30S
Treffer:54
Sortierungen
Ergebnisanalyse:
im Ergebnis springen: 1 15 30 45
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klima".
Untertitel/Zusätze:
Grundlagen, Geschichte und Projektionen.
Erscheinungsort:
München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien
Die kostenlose Informationsbroschüre der Allianz Umweltstiftung informiert über die komplexen Zusammenhänge des Klimas. Dabei geht es um die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Weltklimas.Die Broschüre behandelt unter anderem folgende Fragen: Wie entstehen Hochdruckgebiete, Hurrikane und Meeresströmungen? Welche Faktoren beeinflussen das Klima der Erde? Ändert sich das Weltklima, und wenn ja: Wer ist dafür verantwortlich und was kann man dagegen tun? Zusätzlich zu der Broschüre enthält die Materialsammlung eine CD sowie 18 farbige Folien und Grafiken für den Einsatz im Unterricht. Die Broschüre ist auch in englischer Sprache verfügbar.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
2 Vom Wetter zum Klima
4 Dem Klima auf der Spur
6 Die Schutzhülle der Erde
8 Klimamaschine Erde
10 Klimamotor Sonne
12 Klimaausgleich – Wind und Wasser
16 Klima in Bewegung
18 Klima und Leben
20 Klimaphänomene und Klimaextreme
22 Blick zurück – Klimageschichte
26 Klima und Mensch
28 Klimawandel?
30 Klima im Fokus
34 Klimaprojektionen
38 Klimapolitik
40 Klimawandel – Fakt oder Panikmache?
42 Auf den Klimawandel reagieren
44 Zwischen Zurückrudern und Anpassen
47 Glossar
50 Literatur und Internet
52 Allianz Umweltstiftung
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
18.05.2021
2. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klimaschutz an Schulen": Ideen, Tipps und Aktionen.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
< https://umweltstiftung.allianz.de/media/publikationen/wissen.html >
Die Broschüre der Publikationsreihe "Wissen" enthält Tipps, wie Schüler und Lehrer im Schulalltag und darüber hinaus einen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten können (32-seitige Broschüre mit CD).

Klimaschutz geht alle an, doch Schulen kommt bei diesem Thema eine besondere Bedeutung zu: Im Unterricht werden die Grundlagen vermittelt und das Bewusstsein für die Thematik geschärft. Zusätzlich kann mit unterschiedlichsten Aktivitäten ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden - vor allem wenn man berücksichtigt, dass Schulgebäude zu den größten Energieverbrauchern der öffentlichen Hand zählen.

Welche Möglichkeiten Schüler und Lehrer haben, bei diesem aktuellen Thema selbst aktiv zu werden, zeigt die neue Broschüre "Informationen zum Thema Klimaschutz an Schulen: Ideen, Tipps und Aktionen" der Allianz Umweltstiftung. Auf 32 Seiten informiert sie in Text und Bild, wo und wie im Schulalltag und darüber hinaus Beiträge zum Schutz des Klimas geleistet werden können.

Eine CD mit erläuternden Abbildungen und Grafiken sowie Listen zur Durchführung eines Energie-Checks ergänzt die Broschüre, die kostenlos bei der Stiftung angefordert werden kann und nachfolgend zum Download bereit steht.
Inhaltsverzeichnis :
Schulen für den Klimaschutz.

Klima schützen – aber wie?

Dem Schulhaus auf den Zahn

Energie sparen – so geht′s.

Das eigene Kraftwerk.

Auf neuen Wegen zur Schule.

Klimaschutz schmeckt.

Eine Frage des Lebensstils.

Bewusstsein schaffen.

Das liebe Geld.

Glossar.

Literatur und Internet.

Deutscher Klimapreis.

Allianz Umweltstiftung.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
16.07.2018
3. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
Hauptsachtitel:
Mobilität und unser CO2-Budget.
Untertitel/Zusätze:
Eine Planungshilfe für zukunftsfähiges Reisen in Freizeit und Schule.
Erscheinungsort:
Bern
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien:
Wohl kaum eine Entscheidung beeinflusst die CO2-Bilanz im schulischen und im privaten Alltag so deutlich wie die Wahl des Ziels und des Verkehrsmittels bei einer Reise ins Ausland.
Die vier unabhängig voneinander einsetzbaren Module dieser Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe II stellen die Klimarelevanz des Reiseverhaltens und den umfassenden Vergleich von Auto, Zug, Reisebus und Flugzeug als Transportmittel ins Zentrum. Sie vermitteln ein vertieftes Fachwissen zum Thema Verkehrsmittelvergleich und zeigen die Möglichkeiten und Grenzen aktuell verfügbarer Online-Tools als Hilfsmittel bei der Reiseplanung auf.

Einleitung:

Wohl kaum ein Entscheid beeinflusst die CO 2 -Bilanz im schulischen und im privaten Alltag so deutlich wie die Wahl des Reiseziels und des Verkehrsmittels bei einer Reise ins Ausland. Die vier unabhängig voneinander einsetzbaren Module dieser Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe II stellen die Klimarelevanz des Reiseverhaltens und den umfassenden Vergleich von Auto, Zug, Reisebus und Flugzeug als Transportmittel ins Zentrum. Sie vermitteln ein vertieftes Fachwissen zum Thema Verkehrsmittelvergleich und zeigen die Möglichkeiten und Grenzen aktuell verfügbarer Online-Tools als Hilfsmittel bei der Reiseplanung auf. Der hep verlag stellt dieses Schüler- und Lehrerdossier kostenlos zum Download zur Verfügung.

Modul 1: Das Klima und der mobile Mensch
Der durchschnittliche CO2-Ausstoss pro Person unterscheidet sich weltweit je nach Lebensweise sehr stark. Welches CO2-Budget steht jedem Menschen zu, wenn die Folgen der Klimaveränderung bewältigbar bleiben sollen? Und was bedeutet das für unser heutiges und zukünftiges Mobilitätsverhalten?

Modul 2: Transportmittel im Vergleich
Dieses Modul liefert die Grundlagen für den objektiven Vergleich der klimawirksamen Emissionen verschiedener Transportmittel. Es zeigt auf, dass die Verkehrsmittelwahl einer Klassenreise von erheblicher Tragweite für den Klimaschutz ist.

Modul 3: Mit Daten, Fakten und Emotionen zur Entscheidung
In diesem Modul wird ein Argumentarium zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Verkehrsmittel im Rahmen von Klassenreisen erarbeitet. Mit Online-Tools und weiteren Hilfsmitteln können Reisezeiten, CO2-Emissionen und Kosten von Bahn, Car und Flugzeug einander gegenübergestellt werden. Die anschliessende Nutzwertanalyse macht die Bewertung der verschiedenen Transportmittel transparent und mündet in den Entscheid der Klasse zur Verkehrsmittelwahl.

Modul 4: Kompensation von CO2-Emissionen
Zahlreiche Organisationen bieten die Möglichkeit, CO2-Emissionen durch Spenden an Umwelt-Projekte zu kompensieren. Wenn keine Alternative zur Reise mit dem Flugzeug besteht, kann dies eine sinnvolle Option sein. Das Modul erklärt, was hinter der Idee der Kompensation steckt und zeigt, welche Grundsätze bei Kompensationszahlungen zu beachten sind.

Bewertung

Ausführliche Bewertung (https://www.verbraucherbildung.de/material/die-mobilitaet-und-unser-co2-budget)

Dieses Material verdient es mit sehr gut bewertet zu werden, da sowohl die didaktischen Ideen und Umsetzungsvorschläge als auch die Tiefe der Hintergrundinformationen eine tragfähige Auseinandersetzung zum Thema bieten. Es geht um die Reflexion der C02 Bilanz bei der Entscheidung bezüglich der Wahl des Reiseziels und des Verkehrsmittels bei der Planung u.a. einer Klassenreise. Vier unabhängig voneinander einsetzbare Module stellen die Klimarelevanz des Reiseverhaltens und den umfassenden Vergleich von Auto, Zug, Reisebus und Flugzeug als Transportmittel ins Zentrum der Diskussion. Den Schüler/innen wird hiermit dargelegt, dass diese Entscheidung von erheblicher Tragweite für den Klimaschutz ist und sie hierbei mit in der Verantwortung stehen. Viele Hintergrundinformationen sowohl im Lehrer- wie auch im Schülerdossier bieten vertieftes Fachwissen zum Thema Verkehrsmittelvergleich und zeigen die Möglichkeiten und Grenzen aktuell verfügbarer Online-Tools als Hilfsmittel bei der Reiseplanung auf. Mit diesen Tools wird gearbeitet, Daten heraus getüftelt, überlegt, Zahlen und Beträge zusammen getragen und ausgerechnet. Die Komplexität der Faktoren, die zur korrekten Berechnung der Nutzwertanalyse mit einfließen müssen, wird zusätzlich durch die Darlegung potentieller Fehlerquellen deutlich (z.B. Graue Emissionen). Wichtig auch die Diskussion im Hinblick auf der Idee der Kompensationszahlungen und deren divergierende Höhe bei den Anbietern. Die Schüler/innen lernen diverse Angebote zu vergleichen, um zu erkennen, welche nur die direkt mit dem Treibstoffverbrauch verbundenen CO2-Emissionen berücksichtigen bzw. auch die Wirkung weiterer Abgase auf das Klima mit einbeziehen. Wichtig zur Akzeptanz: es finden auch emotionale Komponente Beachtung und Vorlieben, Ängste und Zeitgewichtung dürfen genannt werden. Diese neuen Erkenntnisse und Einsichten werden die Schüler/innen sicher motivieren, mitzuarbeiten und zu lernen, im Sinne des Umweltschutzes eventuell auch unbequemere Verkehrsmittel zu akzeptieren und vielleicht sogar andere Klassen zu überzeugen. Die Umsetzung wird als Unterrichtseinheit überdisziplinär im Laufe des Schuljahres oder als großes Projekt vorgeschlagen, das sich über ein Jahr vor Reiseantritt entwickelt. Ein wirklich spannendes, aber auch anspruchsvolles Unterrichtswerk, das bei einer konsequenten Realisierung die Selbstverantwortlichkeit der Schüler/innen nicht nur in diesem Entscheidungsprozess fördert.
Inhaltsverzeichnis :
Modul 1: Das Klima und der mobile Mensch
Modul 2: Transportmittel im Vergleich
Modul 3: Mit Daten, Fakten und Emotionen zur Entscheidung
Modul 4: Kompensation von CO2-Emissionen
4. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Klimaschutz ist eine Kunst.
Untertitel/Zusätze:
Neue Bilder für den Klimaschutz.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Klimaschutz ist eine Kunst.
„Der Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wir wollen mehr Kinder und Jugendliche für dieses Thema begeistern. Um vorausschauendes und interdisziplinäres Denken zu ermöglichen, brauchen wir ungewöhnliche Angebote wie KlimaKunstSchule.″ Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Vorwort:

KlimaKunstSchule
Um den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen, müssen junge Menschen mehr denn je einbezogen und zu Gestalter*innen ihrer Zukunft werden. Ihnen heute ausreichend Möglichkeiten zu bieten, eine eigene Haltung auszubilden und sich als wirksam handelnde Bürger*innen wahrzunehmen, verstehen wir als elementare gesellschaftliche Aufgabe. Mit KlimaKunstSchule stellten wir uns dieser Aufgabe. Über den künstlerischen Zugang eröffneten wir jungen Menschen neue Handlungsräume. Von hier aus entwickelten sie Ideen und Strategien für mehr Klimaschutz und den Umgang mit den Folgen der globalen Erwärmung. Unser Ziel war es, bestehende Bilder und Narrative des Klimawandels sichtbar zu machen und zu analysieren sowie neue Bilder und Visionen zu entwickeln. Bilder einer positiven Zukunft ermutigen zu Engagement und zur Bereitschaft der aktiven Mitgestaltung. Die Teilnehmenden lernten neue Ausdrucksformen, Methoden und Werkzeuge kennen, mit denen sie öffentlich für ihre Belange einstehen und hohe Aufmerksamkeit gewinnen konnten.
Rund 50 ausgewählte Künstler*innen entwickelten für KlimaKunstSchule sogenannte artistic seeds. Die Künstler* innen beziehen sich in ihrer künstlerischen Arbeit auf den Klimawandel. Dabei arbeiten sie mit unterschiedlichen Materialien, Techniken und Medien. Im Rahmen einer artistic seed hatten die Schüler*innen unmittelbar teil am künstlerischen Schaffensprozess, der ungewöhnliche und überraschende Sichtweisen entstehen ließ. Die Vision: Die Kunst sät Ideen, die das Potenzial haben, sich in der Schule zu kleineren und größeren Projekten zu entwickeln; Ideen, die von den Schüler*innen und ihren Lehrer*innen gepflegt und groß gezogen werden. Im Anschluss an die artistic seed erhielten die Schüler*innen der über 200 teilnehmenden Schulen Zeit und Raum, eigene Klimaschutzprojekte zu entwickeln und umzusetzen. Das Team von KlimaKunstSchule begleitete sie dabei und unterstützte mit Projektmitteln in Höhe von bis zu 500 Euro. Die jungen Menschen spürten die Resonanz der breiten Öffentlichkeit, die sie mit ihren Projekten erreichten, und erfuhren die Wirksamkeit ihres eigenen Handelns für den Klimaschutz.
In diesem Heft möchten wir einen Eindruck davon vermitteln, was im Rahmen von KlimaKunstSchule geschehen ist. Der Aufbau des Hefts folgt der Wirkungslogik des Programms. Grundlage bildet das KlimaWissen. Denn ohne Wissen sind eine Reflexion über die eigene Rolle im Kontext des Klimawandels und ein anhaltendes Engagement für den Klimaschutz nicht möglich. Es folgt eine Übersicht der Künstler*innen und ihrer artistic seeds. Die artistic seeds setzten die Impulse für die rund 150 Projekte, die bundesweit von Schüler*innen umgesetzt wurden. Von 17 Projekten berichten wir und laden zum Nachahmen und Weiterentwickeln ein. Wir schließen das Heft mit der Frage, welche Veränderungen das Programm anstoßen konnte und stellen die Ergebnisse unserer Wirkungsanalyse vor. Wir wünschen viel Freude beim Blättern und Lesen und gute Inspiration. Silke Ramelow und das Team von KlimaKunstSchule
Inhaltsverzeichnis :
KlimaKunstSchule
Editorial S. 5
KlimaWissen S. 11–25
artistic seeds S. 25–48
KlimaKunstProjekte S. 49–80
Wirkung S. 81–89
Werdet aktiv in der
Nationalen Klimaschutzinitiative
NKI-Bildungsprojekte S. 90
Impressum S. 96
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
09.05.2019
5. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
Hauptsachtitel:
Klima! in Aktion.
Erscheinungsort:
o.O. <Berlin>
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Zitat;
"LIEBE KLIMASCHÜTZERINNEN UND KLIMASCHÜTZER,Ihr haltet das Heftchen Klima! in Aktion in der Hand. Es ist ein Aufruf an Euch, mit Elementen der Streetart mehr Aufmerksamkeit für den Klimaschutz in Eurem Umfeld zu schaffen. Ihr könnt Gewohntes hinterfragen und in neue, für alle sichtbare Zusammenhänge bringen. Jede der Ideen auf den folgenden Seiten sind kleine Herausforderungen, die Ihr frei und mit Kreativität angehen könnt. Nehmt einfach dieses Heftchen, packt es zusammen mit den vorgeschlagenen Utensilien und einer Kamera in eine Tasche und geht raus auf den Schulhof oder auf die Straße. Beobachtet, sammelt, verändert, kommuniziert und dokumentiert. Werdet erfinderisch und überrascht Eure Mitmenschen!Klima! in Aktionist in Zusammenarbeit mit BildungsCent e.V. und den Künstlerinnen Viola Thiele und Silke Bauer nach ihrem Konzept „Connect two Ends″ im Rahmen des Programms Aktion Klima! mobil entstanden."
Download Datei:
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
03.12.2019
Bezugsquelle /Preis:
https://www.bildungscent.de/fileadmin/BildungsCent/Bibliothek/Bibliothek-Downloads/KlimaInAktion.pdf
6. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Landwirtschaft und Klimawandel.
Untertitel/Zusätze:
Ein Methodenheft für den Lernort Bauernhof.
 
Arbeitsmaterialien.
Erscheinungsort:
o.O. <Barendorf>
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien
Im Rahmen des niedersächsisch-bremischen Netzwerks "Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger" ist kürzlich ein Heft mit Bildungsmethoden zum Thema "Landwirtschaft und Klimawandel" entstanden.

Das Heft enthält vielfältige Aktionen und soll eine praktische Hilfestellung geben, um die abstrakte Thematik "Landwirtschaft und Klimawandel" auf dem Lernort Bauernhof handlungsorientiert in die Bildungsarbeit einzubinden. Es beinhaltet ausführliche Beschreibungen von 14 Methoden mit Materialien zum Ausdrucken und Ausschneiden. Die Methoden richten sich vorrangig an Teilnehmende im Alter von 10 bis 16 Jahren. Je nach Vertiefungsgrad der angeführten Fragestellungen sind die Methoden teilweise auch für jüngere, beziehungsweise ältere Teilnehmende geeignet. Die Methoden sind in vielfältigen Bildungskontexten der außerschulischen und schulischen Bildung einsetzbar: im Rahmen von Seminaren oder Projektwochen, im Klassenzimmer, drinnen oder draußen und unabhängig von der Schulform. Das Heft steht zum kostenfreien Download auf der Homepage der zentralen Koordinierungsstelle von "Transparenz schaffen" zur Verfügung.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
12.07.2021
7. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Green Parenting.
Untertitel/Zusätze:
Wie man Kinder großzieht, die Welt rettet und dabei nicht verrückt wird.
Erscheinungsort:
München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
978-3-86581-778-5
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
oekom-Verlag:
»´Green Parenting` ist der beste Erziehungsratgeber, den ich je gelesen habe (...). Die Tipps sind grandios und umfassend, der Stil des Buches kurzweilig und locker, die Themen relevant und gut gewählt (...). Ich könnte noch lange so weiter schwärmen, aber mache es kurz: Das Buch ist ein Knaller, lest das!« Öko-Hippie-Rabenmutter (Blog)

Auch mit Kindern ein umweltbewusstes Leben führen, und mit Spaß der Familie und der Natur Gutes tun - wär' das nicht toll? Das Buch "Green Parenting" ist der ideale Ratgeber für alle Eltern, die nach Ideen suchen, um ihre Kinder für "grüne" Ideen und ein engagiertes Leben nicht nur zu interessieren, sondern zu begeistern.

Was braucht man für einen Schmetterlingsgarten? Wie werden aus Stubenhockern Outdoorfreaks? Kann man aus Klee, Löwenzahn & Co. leckeres Essen zaubern? Wie wird der Einkauf zum Erlebnis? Und machen Geburtstagsfeiern ohne Müllberge auch Spaß?

Die Autorin Kate Blincoe hat ihre Alltagserfahrungen mit der Familie in einem liebevoll gestalteten Buch zusammengetragen und gibt praxistaugliche Antworten auf diese und viele andere Fragen. Für die Mutter zweier Kinder "geht es nicht darum, perfekt zu sein; es geht darum, Dinge auszuprobieren und zu spüren, wie gut es tut, die Welt ein klein bisschen besser zu machen".

BNE-Portal Lehrmaterialien:
Wie wird Einkaufen zum Erlebnis? Wie macht man aus Stubenhockern Outdoorfreaks? Welche Köstlichkeiten lassen sich aus Klee, Löwenzahn und Co. zaubern? Und machen Geburtstagsfeiern ohne Müllberge auch Spaß? Kate Blincoe hat ihre Alltagserfahrungen in einem liebevoll gestalteten Ratgeber zusammengetragen und gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen. Für die Mutter zweier Kinder »geht es nicht darum, perfekt zu sein; es geht darum, Dinge auszuprobieren und zu spüren, wie gut es tut, die Welt ein klein bisschen besser zu machen«.
Inhaltsverzeichnis :
Einleitung 7
Kapitel 1 Natürlich lernen und spielen 8
Kapitel 2 Ihr grünes Nest 30
Kapitel 3 Kann ich das essen? 46
Kapitel 4 Jäger und Sammler 62
Kapitel 5 Körpersprache 82
Kapitel 6 Kleine grüne Daumen 102
Kapitel 7 Wie die Natur uns gut tut 126
Kapitel 8 Grüne Feste 146
Anmerkungen 164
Dank 166
Über die Autorin 167
Serviceteil168
Original-Quelle (URL):
 
Datum des Zugriffs:
09.10.2018
Bezugsquelle /Preis:
E-Pub / PDF 15,99 €
8. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Energie.
Untertitel/Zusätze:
Natur, Mensch, Technik.
Erscheinungsort:
Köln
Erscheinungsjahr:
ISBN:
978-3-942658-09-6
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien:
Sachbuch zu den Themen Energiebegriff, Energiebilanz im Alltag, Lebensmittel und Bio-Energieträger, Energiebedarf, Energieversorgung, Energieumwandlung, Energietechnik, Maschinen und Kraftwerke, Kohlenstoff-Kreislauf, Energie und Klima, zukünftige Entwicklungen. Physikalische, technische, chemische, biologische und wirtschaftliche Zusammenhänge werden in besonders verständlicher Form wissenschaftlich korrekt dargestellt.

Physikalische, technische, chemische, biologische und wirtschaftliche Zusammenhänge werden am Beispiel der Themenfelder "Energie", "Energiesparen" und " Wirtschafts- und weltpolitische Entwicklungen" in besonders klarer Form dargestellt.
Bezugsquelle /Preis:
https://www.schweitzer-online.de (12,80 €)
9. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
Hauptsachtitel:
Dossier Klimawandel.
Erscheinungsort:
Wuppertal
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterial
Das Online-Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung entstand in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und dem Deutschen Hygiene-Museum. Es beleuchtet die Grundlagen des Klimasystems und fragt nach Ursachen und Folgen der globalen Erderwärmung.

Das Dossier bietet einen guten Überblick zum Klimawandel. Die verschiedenen Autoren fragen nicht nur, wie es überhaupt zum Klimawandel kommen konnte, sondern zeigen auch seine Folgen für Ökosystem und Menschen. Weitere Schwerpunkte sind nationale und internationale Klimapolitik sowie unterschiedliche Maßnahmen, um das Ausmaß des Klimawandels zu beschränken.
Inhaltsverzeichnis :
Klimawandel

Klimasystem
Ursachen und Folgen
Klimapolitik
Maßnahmen
Bildergalerien
Glossar
Slideshow
Zeitleiste: Die internationalen Klimaverhandlungen - eine Chronik
Reda
Original-Quelle (URL):
Bezugsquelle /Preis:
http://www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/klimawandel/ (Portal-Texte)
10. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
Hauptsachtitel:
Den Klimawandel bekämpfen : menschliche Solidarität in einer geteilten Welt.
Untertitel/Zusätze:
Eine Zusammenfassung des Berichts der Vereinten Nationen über die menschliche Entwicklung 2008/2008 für junge Leute.
 
Zwei Grad entscheiden über Hoffnung oder Verzweiflung.
 
verfasst von jungen Menschen aus aller Welt
 
Bildungsbroschüre ab Sekundarstufe 1
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
Kurzinfo:
www.umweltschulen.de :
Der Bericht der Vereinten Nationen über die menschliche Entwicklung 2007/2008 stand unter dem Titel „Den Klimawandel bekämpfen: Menschliche Solidarität in einer geteilten Welt″. Im Auftrag des UNDP haben Jugendliche die wichtigsten Ergebnisse dieses Berichts allgemein verständlich zusammengefasst. Es geht um den Klimawandel als Herausforderung, den Begriff „menschliche Entwicklung″, Klimagerechtigkeit, Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels – und immer wieder um Impulse, aktiv zu werden.
Das Heft ist kein didaktisches Material und kein Leitfaden für ein Unterrichtsprojekt, aber mit seinen Hintergrundinformationen, den vielen Originalbeiträgen von Jugendlichen aus aller Welt und den reichhaltigen Illustrationen ist es ein geeignete Quelle, in der sich Schüler ab der Sek. I vermutlich gerne informieren werden.
Inhaltsverzeichnis :
Vorwort der Vereinten Nationen
Vorwort der Jugendlichen
Klimawandel: Die größte Herausforderung der Menschheit
Vorwort der Vereinten Nationen
Vorwort der Jugendlichen
Klimawandel: Die größte Herausforderung der Menschheit

Die Armen leiden am meisten, obwohl sie am wenigsten Schuld haben
Wir treiben Raubbau an unserer Zukunft
Für seine Rechte muss man kämpfen
Heute handeln, um morgen etwas zu bewirken

Klimaschutz heißt, zu verhindern, dass das Problem noch schlimmer wird

Anpassung heißt mit dem Klimawandel leben lernen
wir müssen zusammenhalten
Zukunftsperspektiven für die Jugend: Bei 2°C bleiben uns nur 2 Möglichkeiten
Von globalen Problemen zu individuellen Lösungen

Junge Menschen tun etwas: Außergewöhnliche Geschichten
Junge Menschen tun etwas: Auf die Straße gehen!
Download Datei:
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
14.01.2021
Bezugsquelle /Preis:
www.umweltschulen.de; Umweltbibliothek Stralsund
11. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Unterrichtseinheit CLIMATE CHANGE - A Serious Game.
Untertitel/Zusätze:
Spielerisches Lernen zum Thema Klimagerechtigkeit.
 
Handreichung für PädagogInnen.
Erscheinungsort:
o.O.
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien
ECOMOVE hat eine Unterrichtseinheit „Spielerisches Lernen/Serious Games″ zum Themenkomplex „Internationale Gerechtigkeit und Klimawandel″ entwickelt. Sie bietet Lehrerinnen und Lehrern Ideen und konkrete Unterrichtsmodule an, das Thema „Internationale Gerechtigkeit und Klimawandel″ partizipativ als spielerisches Lernen zu behandeln. Gefördert wurde das Projekt von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

www.globaleslernen.de
Klimawandel ist kein Spiel, jedoch kann spielend gelernt werden: über den Klimawandel, seine Auswirkungen, den Schutz des Klimas und die Anpassung an den Wandel. Mit dem Klimawandel verknüpfen sich eine Vielzahl von ethischen Fragen, denen sich die vorliegende Unterrichtseinheit widmet.

Das Bildungmaterial enthält drei spielerische Methoden zum Themenschwerpunkt globale Klimagerechtigkeit. Als Einstieg wird das interaktive Spiel „Escape Climate Change″ empfohlen, welches das Thema Klimaschutz mit Spaß und Spannung angeht. Das Konzept basiert auf der Idee des Escape Games, bei dem es einer Kleingruppe gelingen muss, in einer vorgegebenen Zeit ein komplexes Rätsel zu lösen. Ein zweites Spiel „Gerecht verteilt?″ verdeutlicht trockene Statistiken und Zusammenhänge zwischen Einkommen, Treibhausgasemissionen, Energieerzeugung und diskutiert die damit verbundenen Ungerechtigkeiten.

In dem Rollenspiel „Was ist Klimagerechtigkeit?″ werden verschiedene Positionen zur Klimagerechtigkeit verhandelt und debattiert. Somit setzt das Bildungsmaterial in erster Linie darauf, auf spielerische Weise Wissen zum Klimawandel und zu Klimagerechtigkeit zu vermittelen, und es werden verschiedenen Perspektiven zur globalen Klimagerechtigkeit aufgezeigt. Schülerinnen und Schüler erhalten zudem die Möglichkeit sich in Gestaltungs- und Reflexionskompetenz sowie Teamfähigkeit zu üben.

Darüberhinaus hält das Material eine Vielzahl von Links bereit, um sich tiefergend mit der Thematik zu beschäftigen und gibt einen Überblick über thematisch relevante Wettbewerbe und Initiativen für schulische Projekte. Zahlreiche wissenschaftlich basierte Hintergrundinformationen als auch Instrumente im Kampf gegen den Klimawandel sowie die Zukunftscharta EINE WELT werden vorgestellt und runden das Bildungsmaterial ab.
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Klimawandel ist kein Spiel ... 3
Hintergrund: Klimawandel und Gerechtigkeit .. 4
Spiel 1: Escape Climate Change . 9
Spiel 2: Gerecht verteilt? . 10
Spiel 3: „Was ist Klimagerechtigkeit?″ .. 16
Kommentierte Literatur- und Linkliste .. 23
Klimagerechtigkeit: Spiele, Unterrichtsmodule und Bildungsmaterialien .. 24
Klimaschutz: Wettbewerbe und Preise für schulische Projekte ... 25
Klimawandel: Wissenschaftlicher Hintergrund .... 27
Zukunftscharta EINEWELT – Unsere Verantwortung ... 38
Original-Quelle (URL):
 
Datum des Zugriffs:
29.06.2021
12. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
Hauptsachtitel:
Der Klimawandel vor der Haustür.
Untertitel/Zusätze:
Ein journalistischer Wettbewerb für Jugendliche und junge Menschen bis 27 Jahre.
Erscheinungsort:
Rostock
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Download Datei:
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
28.11.2019
13. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Hauptsachtitel:
Climate CO2cktail – Ingredients for a sustainable footprint.
Untertitel/Zusätze:
Pedagogical materials about climate protection and (adaption to) climate change for the age of 15 to 19.
Erscheinungsort:
Wien
Erscheinungsjahr:
ISBN:
978-3-900717-86-5
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Cover Booklet Climate CO2cktail © FORUM Umweltbildung
© FORUM Umweltbildung
Inhaltsverzeichnis :
Imprint 2
Introduction Education for Sustainable Development 4
How to use this booklet 5
Module 1 Climate research 6
Module 2 Climate change 10
Module 3 Consequences of climate change 14
Module 4 Adapting to climate change 19
Module 5 Carbon footprint: The marks we leave on the planet 22
Module 6 My contribution to climate protection 26
Module 7 Climate protection and politics 29
Module 8 International climate agreements 34
Module 9 Climate protection and the economy 39
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
13.12.2017
14. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Es trifft uns alle.
Untertitel/Zusätze:
Kurzfilm.
Erscheinungsort:
o.O.<Bonn>
Erscheinungsjahr:
Kurzinfo:
Germanwatch
"Es trifft uns alle. Die einen mehr, die anderen weniger. Aber am meisten trifft es diejenigen, die sich am wenigsten wehren können!" Dieser Clip von Brot für die Welt und Germanwatch zeigt auf plastische Weise, dass der KLIMAWANDEL unfair ist, weil er zukünftige Generationen am stärksten trifft.

So kannst Du den Handabdruck Deines persönlichen Engagements vergrößern: www.germanwatch.org/handprint
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
12.11.2019
15. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
SDG-Methodensammlung für die interkulturelle BNE-Arbeit.
Untertitel/Zusätze:
Methodenblätter aus dem Empowerment for Climate Leadership Projekt (ECL).
Erscheinungsort:
Bonn
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Urheberinfo
Von April 2017 bis November 2018 fand das Projekt „Empowerment for Climate Leadership″ statt. Das Climate Action Network Tanzania (CAN Tanzania) und Germanwatch luden klima-aktive indische, tansanische und deutsche Jugendliche zu Austauschbegegnungen und zur Arbeit an Online-Modulen ein. Inhaltlicher Fokus des Projekts war das Empowerment der Teilnehmer*innen um in ihren NGOs einen Beitrag leisten zu können der zu Fortschritten bei der Umsetzung der SDGs führt. Eine Auswahl der interkulturellen Lernmethoden aus den Austauschseminaren mit dem Ziel einen besseren Zugang zu den SDGs und ihrer Vermittlung zu bekommen sind hier vorgestellt.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
„³
Methodensarnmlung
1 Einfuhrung .................................................................................................................. 5
1.1 Kontext der Methodensammlung fur interkulturelle Arbeit zu den SOGs ........................... ......... 5
1.2 Aufbau und Erklärung: Handhabung der Methodensammlung ...................................................... 6
2 Warm-Ups/Energizer ................................................................................................... 7
2.1 Entenspiel aka Pingu in-Gang ................................................................................................................... 7
2.2 Circle Runner ............................................................................................................................................... 7
2.3 Obstsalat ...................................................................................................................................................... 7
2.4 Monstersand Bulls .................................................................................................................................... 7
3 Kennenlernen ............................................................................................................. 8
3.1 Hallo du! ....................................................................................................................................................... 8
3.2 Wer ist hinter dem Vorhang? .................................................................................................................... 9
3.3 Stille Bank .................................................................................................................................................. 10
3.4 Eine lüge Über dich! ................................................................................................................................ 11
4 Team Building ........................................................................................................... 12
4.1 Das Blatt wenden ..................................................................................................................................... 12
4.2 Gordischer Knoten ............................................................................................................................ ....... 13
4.3 Blindes Quadrat ....................................................................................................................................... 14
5 Interkulturelles Lernen ... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ...... ....... ..... 15
5.1 Aktives Zuhoren ........................................................................................................................................ 15
5.2 Die interkulturelle Rallye ......................................................................................................................... 16
5.3 Stille Schauspielerei ................................................................................................................................ 17
6 Mit SDGs Lernen ........................................................................................................ 18
6.1 Witzig, wichtig, wirksam -Erstellen einer Projektidee Matrix ......................................................... 18
6.2 Stilles Tischgesprach ............................................................................................................................... 19
6.3 Klima Tabu ................................................................................................................................................ 20
6.4 Bilderparade ............................................................................................................................................. 21
6.5 Orte der Transfonnation sind Lernorte ........................................................................................ ....... 22
6.6 Elevator Pitch ............................................................................................................................................ 23
6.7 World-Cafe Knowledge-Cafe ............................................................................................................. 24
6.8 Flashmob ................................................................................................................................................... 26
6.9 Next Ievel- Anliegen vorbringen ........................................................................................................... 27
6.10 Der schwere Weg zur Einigung ............................................................................................................... 28
7 Evaluation ................................................................................................................ 30
7.1 Akteursmapping ............................................................................................................................... ....... 30
7.2 Baum der Erleuchtung ............................................................................................................................. 31
7.3 Schnappschuss ........................................................................................................................................ 32
7.4 Fünf Finger Feed back ............................................................................................................................... 33
8 Verweise auf weitere Methodensammlungen fur die interkulturelleBNE Arbeit .. ...... 34
Download Datei:
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
18.11.2019


im Ergebnis springen: 1 15 30 45