User Online: 5 | Timeout: 06:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Thes. Bildungsbereiche: Auswahl-KLIMABILDUNG_Nonformale-informelle-Bildung_Erwachsene_ueber-30S
Treffer:124
Sortierungen
Ergebnisanalyse:
im Ergebnis springen: 1 15 30 45 60 75 90 105 120
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
"Wie Bildungsarbeit gelingen kann ..." : ein Methodenheft zum Thema nachhaltige Landwirtschaft für LehrerInnen und BildungsreferentInnen (Sek I/II)
Untertitel/Zusätze:
Biopoli, ein Projekt der Agrar Koordination.
Erscheinungsort:
Hamburg
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783981572742
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Einleitung (Auszug):

I. Wie geht gute Bildungsarbeit?
Es gibt wohl keinen Bereich, der unsere Umwelt, das Klima und auch unser Leben so sehr beeinflusst wie die Landwirtschaft. Zugleich wissen wir immer weniger darüber, wie unsere Lebensmittel produziert werden und welche globalen Verflechtungen und Auswirkungen mit ihrer Herstellung verbunden sind. Wer weiß denn noch, wann welches Gemüse Saison hat oder was Tiere außer Soja fressen? Und was hat die europäische Agrarpolitik eigentlich mit Kleinbauern in Afrika und Asien zu tun? Dabei betreffen uns diese Fragen direkt. Wer regionale und saisonale Obst- und Gemüsesorten kauft, kann zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Wer versteht wo, in welchem Ausmaß und unter welchen Bedingungen Soja für die europäische Fleischproduktion angebaut wird, der beschränkt seinen Fleischkonsum eher oder greift zu den biologisch erzeugten Produkten und trägt damit zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Politische Zusammenhänge beeinflussen die globale Landwirtschaft, so auch die europäische Agrarpolitik. Wenn Kleinbauern mit subventionierten landwirtschaftlichen Produkten aus Deutschland konkurrieren, dann verlieren sie oftmals ihre einzige Einnahmequelle. So lebt der größte Teil der Menschen, die unter Hunger leiden groteskerweise auf dem Lande, dort wo Nahrungsmittel produziert werden. Für die Hungerbekämpfung sind gerechte politische Rahmenbedingungen Grundvoraussetzung. In unserem Bildungsprojekt Biopoli greifen wir diese und andere Fragen auf. Zu den Themen Agrogentechnik und Biopiraterie, Biologische Vielfalt, Patente auf Leben und EU Agrarpolitik veranstalten wir interessante und interaktive Unterrichtseinheiten mit Teilnehmern von 15 bis 25 Jahren. Dabei ist es uns wichtig, dass die Teilnehmer die Möglichkeit bekommen über den eigenen Tellerrand zu blicken und sich kritisch mit den Auswirkungen der globalen Landwirtschaft und Nahrungsproduktion auseinander zu setzen. Genau wie die Zielgruppe des BIOPOLIProjektes sind auch alle Methoden dieser Sammlung für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 geeignet, können aber erfahrungsgemäß auch für ältere Erwachsene angewendet werden.
Die Zusammenhänge der Themen sind oftmals komplex. Verschiedene Interessensgruppen bewerten zum Beispiel den Einsatz von Gentechnik und Pestiziden in der Landwirtschaft ganz unterschiedlich. Wirtschafts- und politische Interessen müssen hinterfragt werden. Globale Zusammenhänge erkannt und verstanden werden. Und nicht zuletzt muss der Zusammenhang zur eigenen Lebenswelt hergestellt werden. Was hat das alles mit meinem Leben zu tun? Um dies in der schulischen und außerschulischen Bildung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Freude und eigener Mitwirkung der Teilnehmenden zu thematisieren, sind geeignete Methoden hilfreich. Sie können folgendes Bewirken:
3 Interesse für das Thema wecken
3 Eigene Standpunkte erfragen und entwickeln
3 Eigenes Wissen einbringen
3 Neue Inhalte kennen lernen
3 Zusammenhänge und Gegensätze erkennen lassen
3 Lösungsmöglichkeiten erarbeiten und
3 Themen in die eigene Lebenswelt integrieren.

Diese Methodenmappe, die sich an Lehrer (Schulklassen ab der 9. Klasse) und Referenten der Bildung für nachhaltige Entwickung richtet, profitiert von den Erfahrungen der fast zehnjährigen Bildungsarbeit unserer BIOPOLI-Referenten. Wir haben das Glück, ihre Erfahrungen und Methodenvorschläge in einer etwas persönlicheren Form in dieser Sammlung vorstellen zu dürfen. Unser BIOPOLI-Projekt wird im folgenden Kapitel vorgestellt werden.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
I. Wie geht gute Bildungsarbeit? ... 2
II. Biopoli – ein Bildungsprojekt zur globalen Agrarpolitik ...5
III. Hauptteil – Methoden zum Thema Nachhaltige Landwirtschaft Sensibilisierungsphase ... 7
3 Wie finde ich eigentlich…?
Meinungsstrahl zum Thema Klimawandel und Agrarkraftstoffe ... 8
3 Ampelspiel zu Gentechnik – Voting per Handzeichen .10
3 Stille Diskussion – Sammlung von Vorwissen, Austausch von Meinungen ...12
3 Wer isst den Regenwald? – Einstiegsquiz ...14
3 Das Weltverteilungsspiel – Eine globale Familienaufstellung ...16
Informationsphase ....19
3 Info-Ecke – Ergänzende Infos zu einem Themenbereich ...20
3 „Round up Argentina - wie der Sojaboom ein Land verändert″ Film und Diskussion ... 22
3 Landwirtschaft im Kreislauf
Wir stellen den landwirtschaftlichen Kreislauf mittels Menschen dar ... 24
3 Was finde ich wo zum Thema Fleisch – Quiz zum Thema Fleischkonsum .. 26
3 Gen-Salat – Auflockerungsübung ...28
Reflexionsphase ... 31
3 Wozu ist genetische Vielfalt wichtig? – Eigenschaften sammeln ...32
3 „Was ist da eigentlich drin? Gentechnik ja oder nein″
Inhaltsstoffe in Lebensmitteln raten ... 34
3 „Ich schreibe, also verstehe ich!″
Zeitungsartikel zum Thema Biopiraterie schreiben ... 36
3 Talkshow – Diskutieren lernen in einer Rolle ... 38
3 Plakate entwerfen – Der Weg ist das Ziel ...40
3 Fishbowl – Geordnete Diskussion zum Thema „Sojaanbau in Lateinamerika,
Sojaimporte und Alternativen″ oder „Verantwortung und Verantwortliche in der Agro-Gentechnik″ ..42
3 Karikatur „lesen″ – Vom Bild zum Inhalt ... 44
Aktivierungsphase ... 47
3 Umweltschonendes Essen
Erstellen eines Menüs nach nachhaltigen Aspekten ... 48
3 Mein Land, Dein Land – Rollenspiel über den Kauf von Land ... 50
3 Der wandernde Tennisball – Denkspiel .... 52
3 Kraftfeldanalyse (nach Lewin)
Analyse für förderliche und hemmende Kräfte eines gewünschten Zielzustandes .... 54
3 Rollenspiel Gentechnik – Entscheidung über die Zulassung einer neuen gentechnisch veränderten Maissorte in Europa .. 56
Feedbackphase ... 59
3 Minuten Feedback
Eindrücke, Gedanken und Rückmeldungen der Veranstaltung sammeln ... 60
3 Streichholz-Blitzlicht – Feedback in einer Streichholzlänge ... 62
IV. Weitere Bildungsprojekte und Materialien der Agrar Koordination ... 64
V. Anhang
3 Fragen und Antworten zum Quiz „Wer isst den Regenwald?″ ... 66
3 Tabelle zum Weltverteilungsspiel ... 67
3 Liste zur Methode „Eigenschaften sammeln″ ... 67
3 Quiz zum Thema Fleischkonsum ... 68
3 Zeitungsartikel zu der Methode „Ich schreibe, also verstehe ich!″ ... 69
3 Rollenspiele Gentechnik ... 70
Original-Quelle (URL):
 
Datum des Zugriffs:
07.12.2021
2. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Natürlich Naturwald
Untertitel/Zusätze:
Mensch, Klima- und Artenschutz unter einem Blätterdach
Erscheinungsort:
Frankfurt am Main
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Inhaltsverzeichnis :
Ein Wald ist mehr als viele Bäume
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
18.04.2019
3. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Klima und Wetter.
Erscheinungsort:
Amsterdam
 
Cesano Boscone (MI); Eurolitho S.p.A.
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9053908927
4. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klima".
Untertitel/Zusätze:
Grundlagen, Geschichte und Projektionen.
Erscheinungsort:
München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien
Die kostenlose Informationsbroschüre der Allianz Umweltstiftung informiert über die komplexen Zusammenhänge des Klimas. Dabei geht es um die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Weltklimas.Die Broschüre behandelt unter anderem folgende Fragen: Wie entstehen Hochdruckgebiete, Hurrikane und Meeresströmungen? Welche Faktoren beeinflussen das Klima der Erde? Ändert sich das Weltklima, und wenn ja: Wer ist dafür verantwortlich und was kann man dagegen tun? Zusätzlich zu der Broschüre enthält die Materialsammlung eine CD sowie 18 farbige Folien und Grafiken für den Einsatz im Unterricht. Die Broschüre ist auch in englischer Sprache verfügbar.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
2 Vom Wetter zum Klima
4 Dem Klima auf der Spur
6 Die Schutzhülle der Erde
8 Klimamaschine Erde
10 Klimamotor Sonne
12 Klimaausgleich – Wind und Wasser
16 Klima in Bewegung
18 Klima und Leben
20 Klimaphänomene und Klimaextreme
22 Blick zurück – Klimageschichte
26 Klima und Mensch
28 Klimawandel?
30 Klima im Fokus
34 Klimaprojektionen
38 Klimapolitik
40 Klimawandel – Fakt oder Panikmache?
42 Auf den Klimawandel reagieren
44 Zwischen Zurückrudern und Anpassen
47 Glossar
50 Literatur und Internet
52 Allianz Umweltstiftung
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
18.05.2021
5. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klimaschutz an Schulen": Ideen, Tipps und Aktionen.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
< https://umweltstiftung.allianz.de/media/publikationen/wissen.html >
Die Broschüre der Publikationsreihe "Wissen" enthält Tipps, wie Schüler und Lehrer im Schulalltag und darüber hinaus einen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten können (32-seitige Broschüre mit CD).

Klimaschutz geht alle an, doch Schulen kommt bei diesem Thema eine besondere Bedeutung zu: Im Unterricht werden die Grundlagen vermittelt und das Bewusstsein für die Thematik geschärft. Zusätzlich kann mit unterschiedlichsten Aktivitäten ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden - vor allem wenn man berücksichtigt, dass Schulgebäude zu den größten Energieverbrauchern der öffentlichen Hand zählen.

Welche Möglichkeiten Schüler und Lehrer haben, bei diesem aktuellen Thema selbst aktiv zu werden, zeigt die neue Broschüre "Informationen zum Thema Klimaschutz an Schulen: Ideen, Tipps und Aktionen" der Allianz Umweltstiftung. Auf 32 Seiten informiert sie in Text und Bild, wo und wie im Schulalltag und darüber hinaus Beiträge zum Schutz des Klimas geleistet werden können.

Eine CD mit erläuternden Abbildungen und Grafiken sowie Listen zur Durchführung eines Energie-Checks ergänzt die Broschüre, die kostenlos bei der Stiftung angefordert werden kann und nachfolgend zum Download bereit steht.
Inhaltsverzeichnis :
Schulen für den Klimaschutz.

Klima schützen – aber wie?

Dem Schulhaus auf den Zahn

Energie sparen – so geht′s.

Das eigene Kraftwerk.

Auf neuen Wegen zur Schule.

Klimaschutz schmeckt.

Eine Frage des Lebensstils.

Bewusstsein schaffen.

Das liebe Geld.

Glossar.

Literatur und Internet.

Deutscher Klimapreis.

Allianz Umweltstiftung.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
16.07.2018
6. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klimaschutz".
Untertitel/Zusätze:
Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien.
Erscheinungsort:
München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien:
Die Allianz Umweltstiftung hat zur Weltklimakonferenz in Kopenhagen 2009 eine Broschüre zum Thema Klimaschutz veröffentlicht. Sie informiert über bestehende Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien. Außerdem erklärt sie, wie Treibhausgase entstehen, die für den Klimawandel mitverantwortlich sind. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wer Emissionen von solchen Gasen reduzieren kann. Das Heft klärt, was erneuerbare Energien und andere Technologien leisten können, um den Klimawandel einzudämmen. Abschließend wird vermittelt, welche Konzepte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für eine weltweite Klimaschutzstrategie entwickelt haben. Eine CD mit zusätzlichen Abbildungen und Grafiken ergänzt die Broschüre.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt.
Informationen zum Thema „Klimaschutz″:
Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien.
2 Der Klimawandel ist da.
4 Mit dem Klimawandel leben.
8 Den Klimawandel bremsen.
10 Energieversorgung – eine Schlüsselfrage.
14 Erneuerbare Energien.
16 Energie aus der Sonne.
20 Energie aus Wasser.
22 Energie aus Wind.
24 Energie aus Biomasse.
26 Energie aus der Tiefe.
28 Die Regenerativen – was sie könn(t)en.
30 Energie effizient nutzen – Energie sparen.
34 Emissionen vermeiden.
36 Wie reagiert die Politik?
38 Strategien für die Zukunft.
42 Glossar.
46 Literatur und Internet.
48 Allianz Umweltstiftung.
Folien.
Impressum.
Zahlen und Daten.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
09.08.2018
7. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klima". Grundlagen, Geschichte und Projektionen.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Urheberinfo:
Die Informationsbroschüre der Allianz Umweltstiftung erläutert die komplexen Zusammenhänge innerhalb der "Klimamaschine Erde" und gibt einen Überblick über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Weltklimas (76-seitige Broschüre mit Foliensatz).

Vorwort:
Als die Allianz Umweltstiftung 2007 die erste Auflage dieser Broschüre veröffentlichte, wurde in Deutschland und Europa noch kontrovers diskutiert, ob und wie sich das Klima verändert, wer dafür verantwortlich ist und welche Maßnahmen dagegen ergriffen werden können oder müssen. Dabei wurden oft Tatsachen, Vermutungen und Prognosen miteinander vermischt. Schlagworte wie Hitzekollaps, Monsterstürme oder Horror-Klima bestimmten die Schlagzeilen. Diese Diskussionen haben sich inzwischen weitestgehend erledigt: • Der 2013 erschienene 5. Sachstandsbericht des Weltklimarates lässt kaum mehr Zweifel daran, dass ein Klimawandel stattfindet und vor allem durch den Menschen verursacht wird.
• 2010, 2014 und 2015 waren die wärmsten jemals gemessenen Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.
• In zahlreichen Klimakonferenzen diskutierte die Staaten gemeinschaft das Problem Klimawandel und einigte sich 2015 in Paris darauf, die Erderwärmung bis 2100 auf unter 2°C zu begrenzen.
Mit der vorliegenden, aktualisierten 4. Auflage dieser Broschüre will die Allianz Umweltstiftung sachlich und allgemein verständlich über das komplexe Thema Klimawandel informieren. Dazu wird die Thematik in drei Themenblöcken dargestellt. Der Abschnitt „Grundlagen″ behandelt die Zusammenhänge und Einflussfaktoren des komplexen Klimageschehens, die Seiten „Geschichte″ zeigen den wechselvollen Verlauf des Klimas in der Vergangenheit und die Kapitel „Projektionen″ befassen sich mit dem aktuellen und zukünftigen Weltklima. Die 4. Auflage berücksichtigt aktuelle Zahlen zum Klimageschehen, die Erkenntnisse des 5. Sachstands berichts des Weltklimarates und die Ergebnisse der Klimakonferenz von Paris. Die Allianz Umweltstiftung wünscht eine bereichernde Lektüre. Die 4. Auflage der Broschüre wird nicht mehr gedruckt, sondern ist nur noch in der digitalen Version erhältlich.
Inhaltsverzeichnis :
2 Vom Wetter zum Klima.
4 Dem Klima auf der Spur.
6 Die Schutzhülle der Erde.
8 Klimamaschine Erde.
10 Klimamotor Sonne.
12 Klimaausgleich – Wind und Wasser.
16 Klima in Bewegung.
18 Klima und Leben.
20 Klimaphänomene und Klimaextreme.
22 Blick zurück – Klimageschichte.
26 Klima und Mensch.
28 Klimawandel?
30 Klima im Fokus.
34 Klimaprojektionen.
38 Klimapolitik.
40 Klimawandel – Fakt oder Panikmache?
42 Auf den Klimawandel reagieren.
44 Zwischen Zurückrudern und Anpassen.
47 Glossar.
50 Literatur und Internet.
52 Allianz Umweltstiftung.
Folien.
Impressum.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
16.07.2018
8. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Hochwasser": Ursachen, Schutz und Vorsorge.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
< https://umweltstiftung.allianz.de/media/publikationen/wissen.html >
Der Rhein 1993 und 1995, die Oder 1997 und 2010, die Donau 1999, 2005 und 2009, die Elbe 2002 und 2006, Donau und Elbe 2013: Immer wieder und scheinbar immer häufiger treten unsere Flüsse über die Ufer. Und nach jedem größeren Hochwasser stellen sich die gleichen Fragen: Sind die Hochwasser hausgemacht? Können wir Hochwasser verhindern? Wie können wir uns vor Hochwasser schützen? Ist zukünftig mit noch mehr Hochwasser zu rechnen? Mit dieser Broschüre möchte die Allianz Umweltstiftung Antworten auf diese und weitere Fragen geben. Dabei wird zunächst erläutert, dass Hochwasser ein natürliches Phänomen ist und wie die Natur sich daran anpasst. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Broschüre ist, welche Faktoren das Ausmaß von Hochwasser bestimmen und wann Mitteleuropa von großen Überschwemmungen betroffen war. Schließlich wird aufgezeigt, mit welchen Schutz- und Vorsorgemaßnahmen die Auswirkungen von Hochwassern reduziert werden können. Die Allianz Umweltstiftung wünscht Ihnen eine bereichernde Lektüre, denn: Das nächste Hochwasser kommt bestimmt.

BNE-Portal Lehrmaterialien
Diese Infobroschüre entstand als Reaktion auf das große Juni-Hochwasser 2013 in Deutschland. Themen sind unter anderem die Entstehung von Hochwasser, die großen Hochwasser der Vergangenheit in Mitteleuropa oder mögliche Schutz- und Vorsorgemaßnahmen (32-seitige Broschüre mit CD).
Auf 32 Seiten erläutert die Broschüre in Text und Bild, dass Hochwasser ein natürliches Phänomen ist und wie sich die Natur daran anpasst. Welche Faktoren das Ausmaß von Hochwasser bestimmen und wann Mitteleuropa von großen Überschwemmungen betroffen war, ist ein weiterer Schwerpunkt der Publikation. Schließlich wird aufgezeigt, mit welchen Schutz- und Vorsorgemaßnahmen die Auswirkungen von Hochwassern reduziert werden können. Eine CD mit erläuternden Abbildungen und Grafiken ergänzt die 32-seitige Broschüre, die kostenlos bei der Stiftung angefordert werden kann und nebenstehend zum Download bereit steht.
Broschüre und Foliensatz
Eine CD mit Tabellen, Grafiken und Fotos ergänzt die Inhalte der Broschüre und ermöglicht es Lehrern und anderen Multiplikatoren, das vielschichtige Thema Hochwasser anschaulich zu vermitteln.
Inhaltsverzeichnis :
Informationen zum Thema „Hochwasser″:
Ursachen, Schutz und Vorsorge.
2 Naturereignis Hochwasser.
4 Der natürliche Fluss.
6 Fluss und Aue.
10 Wie ein Hochwasser entsteht.
14 Land unter.
20 Hochwasserschutz.
26 Mit Hochwasser leben.
28 Glossar.
30 Literatur und Internet.
32 Allianz Umweltstiftung.
Folien.
Impressum..
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
10.06.2021
9. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
Hauptsachtitel:
Informationen zum Thema "Klimaschutz".
Untertitel/Zusätze:
Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien.
Erscheinungsort:
München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Urheberinfo
Die zur Weltklimakonferenz in Kopenhagen erschienene Broschüre informiert rund um das Thema Klimaschutz (48-seitige Broschüre mit CD).

BNE-Portal Lehrmaterialien
Die Allianz Umweltstiftung hat zur Weltklimakonferenz in Kopenhagen 2009 eine Broschüre zum Thema Klimaschutz veröffentlicht. Sie informiert über bestehende Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien. Außerdem erklärt sie, wie Treibhausgase entstehen, die für den Klimawandel mitverantwortlich sind. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wer Emissionen von solchen Gasen reduzieren kann. Das Heft klärt, was erneuerbare Energien und andere Technologien leisten können, um den Klimawandel einzudämmen. Abschließend wird vermittelt, welche Konzepte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für eine weltweite Klimaschutzstrategie entwickelt haben. Eine CD mit zusätzlichen Abbildungen und Grafiken ergänzt die Broschüre.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
Informationen zum Thema „Klimaschutz″
Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien
2 Der Klimawandel ist da
4 Mit dem Klimawandel leben
8 Den Klimawandel bremsen
10 Energieversorgung – eine Schlüsselfrage
14 Erneuerbare Energien
16 Energie aus der Sonne
20 Energie aus Wasser
22 Energie aus Wind
24 Energie aus Biomasse
26 Energie aus der Tiefe
28 Die Regenerativen – was sie könn(t)en
30 Energie effizient nutzen – Energie sparen
34 Emissionen vermeiden
36 Wie reagiert die Politik?
38 Strategien für die Zukunft
42 Glossar
46 Literatur und Internet
48 Allianz Umweltstiftung
Folien
Impressum
Zahlen und Daten
Original-Quelle (URL):
 
Datum des Zugriffs:
31.03.2014
Original-Quelle (URL):
10. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
Hauptsachtitel:
Vom Wissen zum Handeln. Konzepte und Methoden zur Förderung umweltgerechten Verhaltens im Kontext des Klimawandels.
Untertitel/Zusätze:
Stand der sozialwissenschaftlichen Forschung
Erscheinungsort:
Speyer
Erscheinungsjahr:
ISBN:
0179-2318
Kurzinfo:
Die vorliegende Literaturanalyse befasst sich aus psychologischer Perspektive mit der Frage: Wie kann umweltgerechtes Verhalten im Kontext des Umgangs mit den Folgen des Klimawandels gefordert werden?
Dabei wird davon ausgegangen, dass neben den vielen komplexen technischen und naturwissenschaftlichen Aspekten, die bei dem Umgang mit den Folgen des Klimawandels von Bedeutung sind, eine sozialwissenschaftliche Perspektive einen ergan-zenden Beitrag zur Forderung umweltgerechten Verhaltens leisten kann. Folgende drei Fragestellungen werden bearbeitet:
- Welche theoretischen Konzepte aus der sozialwissenschaftlichen Forschung konnen herangezogen werden, um umweltgerechtes Verhalten zu fordern?
- Welche insbesondere in der Umweltpsychologie entwickelten Methoden und Ansatze haben sich als erfolgreich herausgestellt, umweltgerechtes Verhalten zu fordern?
- Wie konnen diese sozialwissenschaftlichen Ergebnisse fur die Umsetzung von Strategien und Masnahmen im Umgang mit dem Klimawandel genutzt werden?
Vor dem Hintergrund der Leitfrage nach psychologischen Einflussfaktoren zur Forderung umweltgerechten Verhaltens werden in einer Literaturanalyse Forschungsergebnisse aus einem breiten Spektrum der Psychologie betrachtet. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Studien aus der Umweltpsychologie sowie der Sozial- und Organisationspsychologie.
Die Ausarbeitung beginnt mit organisationspsychologischen Vorbemerkungen zum Management von Projekten zur Forderung umweltgerechten Verhaltens im Kontext des Klimawandels. Dabei wird deutlich, dass die psychologischen Einflussfaktoren umweltgerechten Verhaltens im Kontext eines systematischen Projektmanagements zu betrachten sind. Sie kommen erst dann zum Tragen, wenn eine entsprechende Projektplanung gegeben ist und insbesondere klar ist, an welche Zielgruppen sich das Projekt mit welcher Zielsetzung und Vorgehensweise wenden mochte.
In einem Review insbesondere umweltpsychologischer Untersuchungen werden Befunde und Konzepte zusammengestellt, die als Einflussfaktoren bei der Forderung umweltgerechten Verhalten zu berucksichtigen sind. Dabei wird u.a. deutlich, dass es nicht genugt, Umweltwissen zu verbessern, sondern dass eine Reihe kognitiver, motivationaler und emotionaler Faktoren, wie dysfunktionale Denk- und Herangehenswei-sen, Einstellungen, Werthaltungen und Normen, Kosten-Nutzen-Abwagungen sowie die erlebte Selbstwirksamkeit zu berucksichtigen sind. Schlieslich sind auch vielfaltige externe Barrieren zu beachten, wie fehlende finanzielle Ressourcen oder andere Prioritatensetzungen bei Entscheidungstragern, die sich negativ auf die erlebte Handlungskontrolle auswirken, und so umweltgerechtes Verhalten verhindern. Des Weiteren werden ausgehend von einem aus den Konzepten abgeleiteten Rahmen-modell psychologischer Einflussfaktoren, Interventionsmethoden und Kommunika-tionsstrategien beschrieben, die helfen, umweltgerechtes Verhalten zu fordern.
Die Literaturanalyse schliest mit einigen praktischen Empfehlungen zur kunftigen Forderung umweltgerechten Verhaltens im Kontext des Klimawandels. Diese sind im Anhang in Checklisten zusammengefasst.
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis
Zusammenfassung ..................................................................................................... 5
1 Ausgangslage und Zielsetzung ............................................................................... 7
1.1 Zielsetzung: Stärkung von Projekten im Kontext des Klimawandels unter Einbezug einer sozialwissenschaftlichen Perspektive ........................................... 8
1.2 Vorgehen: Literaturanalyse von Forschungsergebnissen aus verschiedenen Grundlagen- und Anwendungsfeldern der Psychologie ........................................ 8
2 Organisationspsychologische Vorüberlegungen ................................................... 9
2.1 Sinnvoller Einsatz praktischer Theorien und daraus abgeleiteter Strategien und Werkzeuge ..................................................................................................... 9
2.2 Klärung des organisatorischen Kontextes der Anwendung psychologischer Einflussfaktoren und der Ableitung von Interventionsstrategien ......................... 9
3 Welche theoretischen Konzepte aus der sozialwissenschaftlichen Forschung sind geeignet, umweltgerechtes Handeln zu erklären und zu fördern? .............. 16
3.1 Wovon hängt es ab, ob Menschen sich umweltgerecht verhalten? ................... 16
3.2 Hat klimaadaptives Verhalten die gleichen Bestimmungsfaktoren wie klimaschützendes Verhalten? ............................................................................. 22
3.3 Was steht einer umweltgerechten Verhaltensänderung entgegen? – Beharrungskräfte und Barrieren ......................................................................... 27
4 Welche insbesondere in der Umweltpsychologie entwickelten Methoden und Ansätze haben sich als erfolgreich herausgestellt, umweltgerechtes Verhalten zu fördern? .....33
4.1 Interventionsstrategien ...................................................................................... 33
4.2 Kommunikation von Risiken des Klimawandels und der Klimawandel- folgenanpassung ................................................................................................. 41
4.3 Beteiligungsstrategie .......................................................................................... 46
4.4 Für und Wider von Anreizen als Motivationsfaktor ............................................ 46
4
5 Wie können die sozialwissenschaftlichen Ergebnisse für die Umsetzung von Strategien im Umgang mit dem Klimawandel genutzt werden? .............................. 47
5.1 Ein Beispiel: Klimawandelfolgenanpassung in Nord-Hessen .............................. 47
5.2 Empfehlungen für die Gestaltung von Interventionsstrategien bei Projekten zu Klimaschutz und Klimawandelanpassung ...................................... 48
Literatur ................................................................................................................... 49
Anhang .................................................................................................................... 54
Checklist: Projektmanagement ................................................................................. 54
Checklist: Psychologische Einflussfaktoren ............................................................... 56
Checklist: Psychologische Einflussfaktoren umweltgerechten Verhaltens und Interventionsstrategien ............................................................................ 58
Download Datei:
11. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Bildungsmaterialien zum Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung,
Erscheinungsort:
o.0. <Berlin>
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien:
2016 verabschiedete die deutsche Bundesregierung den Klimaschutzplan 2050. Die im Auftrag des BMU entstandenen Aus- und Fortbildungseinheiten enthalten eine Vielzahl an handlungsorientierten Vorschlägen, wie der Klimaschutzplan in Schulen behandelt werden kann. Es geht sowohl um den Kontext internationaler und nationaler Klimapolitik wie auch den Klimaschutz auf allen gesellschaftlichen Ebenen bis zur individuellen Ebene. Zu jedem Modul werden Materialien wie Anleitungen usw. bereitgestellt.

www.globaleslernen.de
Im November 2016 verabschiedete die deutsche Bundesregierung den Klimaschutzplan 2050. Ziel dieser Langfriststrategie ist es, bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasneutral zu sein. Das vorliegende Bildungsmaterial wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit entwickelt. Die Materialien enthalten eine Vielzahl an handlungsorientierten Vorschlägen, wie der Klimaschutzplan 2050 mit Schülerinnen und Schülern behandelt werden kann. Es geht sowohl um den Kontext internationaler und nationaler Klimapolitik wie auch den Klimaschutz auf allen gesellschaftlichen Ebenen bis zur individuellen Ebene.

Die Bildungsmaterialien eignen sich für die Sekundarstufe I (ab Klasse 8), die Sekundarstufe II und für Berufsbildende Schulen. Hinsichtlich der Komplexität sind die Materialien an einigen Stellen zielgruppenspezifisch aufbereitet; ansonsten sind sie sich inhaltlich und methodisch sehr ähnlich.

Jede Einheit gliedert sich in fünf Module à 90 Minuten. Folgende fünf Module sind Bestandteil des Materials:

- Problem & Vision

- Internationale Klimapolitik

- Nationale Klimapolitik – der Klimaschutzplan 2050

- Sektoren des Klimaschutzplans

- Individuelle Ebene/ Handlungsoptionen
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
07.05.2019
12. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Landwirtschaft und Klimawandel.
Untertitel/Zusätze:
Ein Methodenheft für den Lernort Bauernhof.
 
Arbeitsmaterialien.
Erscheinungsort:
o.O. <Barendorf>
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien
Im Rahmen des niedersächsisch-bremischen Netzwerks "Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger" ist kürzlich ein Heft mit Bildungsmethoden zum Thema "Landwirtschaft und Klimawandel" entstanden.

Das Heft enthält vielfältige Aktionen und soll eine praktische Hilfestellung geben, um die abstrakte Thematik "Landwirtschaft und Klimawandel" auf dem Lernort Bauernhof handlungsorientiert in die Bildungsarbeit einzubinden. Es beinhaltet ausführliche Beschreibungen von 14 Methoden mit Materialien zum Ausdrucken und Ausschneiden. Die Methoden richten sich vorrangig an Teilnehmende im Alter von 10 bis 16 Jahren. Je nach Vertiefungsgrad der angeführten Fragestellungen sind die Methoden teilweise auch für jüngere, beziehungsweise ältere Teilnehmende geeignet. Die Methoden sind in vielfältigen Bildungskontexten der außerschulischen und schulischen Bildung einsetzbar: im Rahmen von Seminaren oder Projektwochen, im Klassenzimmer, drinnen oder draußen und unabhängig von der Schulform. Das Heft steht zum kostenfreien Download auf der Homepage der zentralen Koordinierungsstelle von "Transparenz schaffen" zur Verfügung.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
12.07.2021
13. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Green Parenting.
Untertitel/Zusätze:
Wie man Kinder großzieht, die Welt rettet und dabei nicht verrückt wird.
Erscheinungsort:
München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
978-3-86581-778-5
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
oekom-Verlag:
»´Green Parenting` ist der beste Erziehungsratgeber, den ich je gelesen habe (...). Die Tipps sind grandios und umfassend, der Stil des Buches kurzweilig und locker, die Themen relevant und gut gewählt (...). Ich könnte noch lange so weiter schwärmen, aber mache es kurz: Das Buch ist ein Knaller, lest das!« Öko-Hippie-Rabenmutter (Blog)

Auch mit Kindern ein umweltbewusstes Leben führen, und mit Spaß der Familie und der Natur Gutes tun - wär' das nicht toll? Das Buch "Green Parenting" ist der ideale Ratgeber für alle Eltern, die nach Ideen suchen, um ihre Kinder für "grüne" Ideen und ein engagiertes Leben nicht nur zu interessieren, sondern zu begeistern.

Was braucht man für einen Schmetterlingsgarten? Wie werden aus Stubenhockern Outdoorfreaks? Kann man aus Klee, Löwenzahn & Co. leckeres Essen zaubern? Wie wird der Einkauf zum Erlebnis? Und machen Geburtstagsfeiern ohne Müllberge auch Spaß?

Die Autorin Kate Blincoe hat ihre Alltagserfahrungen mit der Familie in einem liebevoll gestalteten Buch zusammengetragen und gibt praxistaugliche Antworten auf diese und viele andere Fragen. Für die Mutter zweier Kinder "geht es nicht darum, perfekt zu sein; es geht darum, Dinge auszuprobieren und zu spüren, wie gut es tut, die Welt ein klein bisschen besser zu machen".

BNE-Portal Lehrmaterialien:
Wie wird Einkaufen zum Erlebnis? Wie macht man aus Stubenhockern Outdoorfreaks? Welche Köstlichkeiten lassen sich aus Klee, Löwenzahn und Co. zaubern? Und machen Geburtstagsfeiern ohne Müllberge auch Spaß? Kate Blincoe hat ihre Alltagserfahrungen in einem liebevoll gestalteten Ratgeber zusammengetragen und gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen. Für die Mutter zweier Kinder »geht es nicht darum, perfekt zu sein; es geht darum, Dinge auszuprobieren und zu spüren, wie gut es tut, die Welt ein klein bisschen besser zu machen«.
Inhaltsverzeichnis :
Einleitung 7
Kapitel 1 Natürlich lernen und spielen 8
Kapitel 2 Ihr grünes Nest 30
Kapitel 3 Kann ich das essen? 46
Kapitel 4 Jäger und Sammler 62
Kapitel 5 Körpersprache 82
Kapitel 6 Kleine grüne Daumen 102
Kapitel 7 Wie die Natur uns gut tut 126
Kapitel 8 Grüne Feste 146
Anmerkungen 164
Dank 166
Über die Autorin 167
Serviceteil168
Original-Quelle (URL):
 
Datum des Zugriffs:
09.10.2018
Bezugsquelle /Preis:
E-Pub / PDF 15,99 €
14. Herausgeberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Herausgeber/-in:
 
 
Hauptsachtitel:
Klimawandel in Deutschland.
Untertitel/Zusätze:
Entwicklung, Folgen, Risiken und Perspektiven.
Erscheinungsort:
Hamburg
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783662503966
Titelbild:
Kleinbild
Aufsätze:
Kurzinfo:
Erstmals stellt diese nationale Untersuchung den Forschungsstand zum Klimawandel umfassend für alle Themenbereiche und gesellschaftlichen Sektoren dar. Womit müssen wir in Deutschland rechnen, welche Auswirkungen werden die Klimaveränderungen auf Wirtschaft und Gesellschaft haben, und wie können wir uns wappnen? 126 Autoren aus ganz Deutschland äußern sich zu Themen wie bereits beobachtete und zukünftige Veränderungen, Wetterkatastrophen und deren Folgen, den Projektionen für die Zukunft, den Risiken sowie möglichen Anpassungsstrategien.

Die Autoren stellen in verständlicher Sprache den aktuellen Forschungsstand dar und veranschaulichen die wichtigsten Gedanken in Grafiken und Tabellen. Alle Texte wurden mehrfach wissenschaftlich begutachtet. Klimawandel in Deutschland ist die erste Gesamtschau zu dem Themenkomplex, benennt offene Fragestellungen und liefert eine Grundlage für Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Deutschland reiht sich damit ein in die Liste von Ländern wie die Vereinigten Staaten, Österreich und Großbritannien, in denen derartige Berichte bereits vorliegen
Inhaltsverzeichnis :
1 Einführung
Guy Brasseur, Paul Becker, Martin Claußen, Daniela Jacob, Hans-Joachim Schellnhuber, Susanne Schuck-Zöller
Literatur
Inhaltsverzeichnis (33 Kapitel)

Einführung Seiten 1-4 Brasseur, Prof. Dr. Guy (et al.)

Globale Sicht des Klimawandels Seiten 7-16 Schmidt, Dr. Hauke (et al.)

Beobachtung von Klima und Klimawandel in Mitteleuropa und Deutschland Seiten 17-26 Kaspar, Dr. Frank (et al.)

Regionale Klimamodellierung Seiten 27-35 Jacob, Prof. Dr. Daniela (et al.)

Grenzen und Herausforderungen der regionalen Klimamodellierung Seiten 37-44 Dobler, Dr. Andreas (et al.)

Temperatur inklusive Hitzewellen Seiten 47-56 Deutschländer, Dr. Thomas (et al.)

Niederschlag Seiten 57-66 Kunz, PD Dr. Michael (et al.)

Winde und Zyklonen Seiten 67-75 Pinto, Dr. Joaquim G. (et al.

Meeresspiegelanstieg, Gezeiten, Sturmfluten und Seegang Seiten 77-85 Weiße, Dr. Ralf (et al.)

Hochwasser und Sturzfluten an Flüssen in Deutschland Seiten 87-101 Bronstert, Prof. Dr. Axel (et al.)

Exkurs: Unsicherheiten bei der Analyse und Attribution von Hochwasserereignissen Seiten 103-109 Mudelsee, Dr. Manfred

Dürre, Waldbrände, gravitative Massenbewegungen und andere klimarelevante Naturgefahren Seiten 111-121 Glade, Prof. Dr. Thomas (et al.)

Luftqualität Seiten 127-136 Schultz, Dr. Martin G. (et al.)

Gesundheit Seiten 137-149 Augustin, Dr. Jobst (et al.)

Biodiversität Seiten 151-160 Klotz, Dr. Stefan (et al.)

Wasserhaushalt Seiten 161-172 Kunstmann, Prof. Dr. Harald (et al.)

Biogeochemische Stoffkreisläufe Seiten 173-181 Brüggemann, Prof. Dr. Nicolas (et al.)

Landwirtschaft Seiten 183-191 Gömann, Dr. Horst (et al.)

Wald und Forstwirtschaft Seiten 193-201 Köhl, Prof. Dr. Michael (et al.)

Boden Seiten 203-213 Pfeiffer, Prof. Dr. Eva-Maria (et al.)

Personen- und Güterverkehr Seiten 215-223 Flämig, Prof. Dr.-Ing. Heike (et al.)

Städte Seiten 225-234 Kuttler, Prof. Dr. (em.) Wilhelm (et al.)

Tourismus Seiten 235-241 Matzarakis, Prof. Dr. Andreas (et al.)

Infrastrukturen und Dienstleistungen in der Energie- und Wasserversorgung Seiten 243-251 Koch, Dr. Hagen (et al.)

Kosten des Klimawandels und Auswirkungen auf die Wirtschaft Seiten 253-264 Klepper, Prof. Dr. Gernot (et al.)

Das Assessment von Vulnerabilitäten, Risiken und Unsicherheiten Seiten 267-276 Birkmann, Prof. Dr. Jörn (et al.)

Analyse der Literatur zu Klimawirkungen in Deutschland: ein Gesamtbild mit Lücken Seiten 277-286 Fleischhauer, Dr. Mark (et al.)

Klimawandel als Risikoverstärker in komplexen Systemen Seiten 287-294 Scheffran, Prof. Dr. Jürgen

Übergreifende Risiken und Unsicherheiten Seiten 295-303 Renn, Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin

Entscheidungen unter Unsicherheit in komplexen Systemen Seiten 305-311 Held, Prof. Dr. Hermann

Die klimaresiliente Gesellschaft – Transformation und Systemänderungen Seiten 315-324 Hirschfeld, Dr. Jesko (et al.)

Anpassung an den Klimawandel als neues Politikfeld Seiten 325-334 Vetter, Andreas (et al.)

Optionen zur Weiterentwicklung von Anpassungsstrategien Seiten 335-344 Mahrenholz, Petra (et al.)
DOI:
10.1007/978-3-662-50397-3
15. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Energie.
Untertitel/Zusätze:
Natur, Mensch, Technik.
Erscheinungsort:
Köln
Erscheinungsjahr:
ISBN:
978-3-942658-09-6
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
BNE-Portal Lehrmaterialien:
Sachbuch zu den Themen Energiebegriff, Energiebilanz im Alltag, Lebensmittel und Bio-Energieträger, Energiebedarf, Energieversorgung, Energieumwandlung, Energietechnik, Maschinen und Kraftwerke, Kohlenstoff-Kreislauf, Energie und Klima, zukünftige Entwicklungen. Physikalische, technische, chemische, biologische und wirtschaftliche Zusammenhänge werden in besonders verständlicher Form wissenschaftlich korrekt dargestellt.

Physikalische, technische, chemische, biologische und wirtschaftliche Zusammenhänge werden am Beispiel der Themenfelder "Energie", "Energiesparen" und " Wirtschafts- und weltpolitische Entwicklungen" in besonders klarer Form dargestellt.
Bezugsquelle /Preis:
https://www.schweitzer-online.de (12,80 €)


im Ergebnis springen: 1 15 30 45 60 75 90 105 120