User Online: 1 | Timeout: 17:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Fürs Überleben handeln lernen.
Untertitel/Zusätze:
Dokumentation des Symposions zur Umweltbildung vom 13.9. - 15.9.1993 in Mainz.
Erscheinungsort:
Neustadt an der Weinstraße
 
Mainz
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Aufsätze:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kurzinfo:
Klappentext:

Für eine zukunftsorientierte, Handlungsmöglichkeiten aufweisende Umweltbildung stand das Symposion "Fürs Überleben handeln lernen" vom 13.-15. September 1993 in Mainz. Es wandte sich gegen die Formen von Belehrungs- und Katastrophenpädagogik und versuchte neue Wege aufzuzeigen, wie in Kindergarten, Schule und Erwachsenenbildung eine das Leben bejahende, die Wirklichkeit nicht ausblendende Bildungs- und Erziehungsarbeit geleistet werden kann.

Es wurde aber auch deutlich, daß der Umweltpädagogik Grenzen gesetzt sind: Gibt es gesamtgesellschaftlich keine Wendung, so müssen auch die pädagogischen Bemühungen letztendlich erfolglos bleiben. Daher müssen ErzieherInnen und LehrerInnen über ihre Bemühungen in Methodik, Didaktik und Pädagogik hinaus ins öffentliche Leben hineinwirken.

Die durchgeführten 18 ganztägigen Werkstätten werden ausführlich dargestellt als bunte Vielfalt pädagogischer Zugangswege.

Der Band enthält die Texte der beiden grundlegenden Vorträge von Ernst Ulrich von Weizsäcker zu "Umweltkrise und Generationsvertrag" und Otto Herz "Die Bedingungen des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen".

Ein dritter Hauptteil hat die spezifische (umwelt-)bildungspolitische Situation in Rheinland-Pfalz zum Inhalt, über die referiert und intensiv diskutiert wurde.

Die "Arbeitsgemeinschaft Umweltbildung der Natur- und Umweltschutzverbände Rheinland-Pfalz" ist ein lockerer Zusammenschluß von fünf Mitgliedern nach §29 BNSchG anerkannter Verbände, die es sich zum Ziel gesetzt haben, der Umweltbildung (vor allem in Rheinland-Pfalz) Impulse zu vermitteln.