User Online: 3 | Timeout: 10:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Anonymes Werk/Sachtitelwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
zus. bet. Pers.:
 
 
 
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Natur Umwelt Landschaft.
Untertitel/Zusätze:
Osnabrücker Handbuch "Regionales Lernen".
Erscheinungsort:
Osnabrück
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3922469434
Inhaltsverzeichnis :
Das Handbuch soll dazu beitragen, das Umweltbewußtsein,
besonders der jungen Generation, in unserer Region durch unmittelbares Erleben der Natur und
durch möglichst aktive Teilhabe an naturbezogenen Einrichtungen zu fördern.
Das Buch listet systematisch auf und beschreibt:
Museen, zoologische und botanische Gärten als Lernstandorte;
Bildungseinrichtungen, Lehrpfade, Demonstratinsobjekte und Einrichtungen des
praktisch-ökologischen Lernens als Lernstandort/ Lernort; Naturräume, Naturschutzgebiete und
Naturdenkmale als Lernorte in der Landschaft;
Lern-, Informations- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Zum Thema Wasser:
Dümmer-Museum, Lembruch: Themenschwerpunkte: Die Vogelwelt des Dümmers (Dioramen,
Schaukästen und Schautafeln), besonders erwähnenswert ist das Großdiorama "Feuchtgebiete
Hohe Sieben", an der Ostseite des Dümmers gelegen. 20 m Aquarien mit allen
Dümmerfischarten und Flußkrebsen und Schautafeln (Fische), Grabungsfunde aus der
frühsteinzeitlichen Dümmersiedlung Hüde I im Ochsenmoor (Schaukasten, Vitrine),
Fischereigeräte, Geschichte des Wassersports, Wasserwirtschaft, Sanierung des Dümmers
(schädliche Auswirkungen der Eindeichung u.u.), Textinformationen mit Fotos, aktuelle
Zeitungsinformationen, Modell eines Dorfes der Großsteingräberleute; dieses Steinzeitdorf
stand in der Zeit von 2750-2000 v. Chr. auf dem heutigen Grundstück Fenneker am
Hunteausfluß, Modell eines 4000 Jahre alten Wohnhauses, Fundstücke verschiedener
Erdzeitalter, Moorniederung und Bohlenwege (Nachbildung eines Originalteilstückes aus dem
Bohlenweg VI im Großen Moor am Dümmer), Übersichtskarte zur Erdgeschichte der Umgebung
von Diepholz, Zeittafel der Dümmergeschichte u.a., Fossilien aus dem Stemwerder Berg (180
m), ca. 8 km südlich des Dümmers; die Gesteine sind Ablagerungen aus der Oberkreide, 3
Dioramen mit Tieren des Hinterlandes (Füchsem, Rebhühner, Fasane, Wildkaninchen), Moore
unserer Heimat - Moorarchäologie, aus dem Kunstschaffen am Dümmer (Gemälde, Tierplastik,
Bücher) etc.
Als Materialien und Medien stehen zur Verfügung:
Informationsblätter, Veranstaltungsplan, Bücher, Aktenordner mit Sammlungen von Beispielen
für Arbeitsbögen mit besonderen Aufgabenstellungen aus dem Dümmerbereich (speziell für
Schulklassen und Jugendgruppen).
Moormuseum (Menslage - Hahnemoor)
Inhaltliche Schwerpunkte: Schema eines idealvollständiges Moorprofils in Nordwestdeutschland
(Wandzeichnung), Entwicklung eines Hochmoores in Niedersachsen (Wandtafel), Entstehung
und Entwicklung der Gemeinde Hahnenoor, Hahnenmoorsiedler (Wandtafel), Torfkarre mit Torf,
Geräte zum Torfstechen, Moorstiefen und Moorschuhe aus Holz, ausgestopfte Tiere, Fotos mit
Textinformation zur Tier- und Pflanzenwelt.
Biologische Station "Heiliges Meer" an der Straße Ibbenbüren - Hopsten, ca. 1,5 m nordwestlich
des Mittellandkanals; Betriebszeit von April bis September, 1 Arbeitsraum für 40 Teilnehmer,
Mikroskope für 25 Teilnehmer, 3 Boote, Bibliothek. Übernachtungsmöglichkeit (max. 40
Personen) in Mehrbettzimmern, Verpflegung im nahen "Forsthaus Heiliges Meer". Anlagen im
Gelände: 1 kleines Labor, überdachte Dia-Ton-Schau, Areal-Detail-Karte, Naturschutzgebiet mit
mehreren trophisch unterschiedlichen Gewässern.
Offiziell nur für Gruppen aus Nordrheinwestfalen und für Osnabrücker Schulklassen/ Gruppen;
Schulklassen und Gruppen aus dem Osnabrücker Landkreis nach Absprache mit dem
Stationsleiter.
Fischerei- und Naturlehrpfad SFV Alfhausen: Themenschwerpunkte: Die 17 Schautafeln entlang
der Fischteiche informieren über Lebensgemeinschaften an Flußläufen verschiedener
Landschaftsregionen und über Einzelfische.
Fisch- und Gewässerlehrpfad Quakenbrück: Themenschwerpunkte: Der Rundkurd ist ein
interessanter abwechslungsreicher Wanderweg (Flußarm der Hase, Karpfenteich, kleinere
Seen, Allee mit Eichen, Buchen und Pappeln). Die am Wegesrand aufgestellten Tafeln
informieren allerdings nur über die heimischen Fische im Hinblick auf die Sportfischerei.
Wasserkraftanlagen:
Die von ihrer Leistungsmöglichkeit größte Anlage im Osnabrücker Landkreis ist die
"Hasemühle" in Bersenbrück neben dem Kloster, eine Wasserkraftanlage mit Turbinenbetrieb.
Information/ Betreiber: Bernhard Zur-Lienen, Hasemühle 2, Bersenbrück, Tel.: 05439 2384.
Die zweite Wassermühle im Landkreis, die Strom ins Netz einspeist, ist die "Merschmühle" in
Glandorf. Information/ Betreiber: Carl Dallmöller, Merschmühle, Glandorf, 05426 726.
Eine kleinere Wasserkraftanlage mit historischem Antrieb (Wasserrad) ist die "Wassermühle im
Nettetal".