User Online: 1 | Timeout: 11:03Uhr ⟳ | email | BNE OS e.V.  | Info | Portal Klimabildung  | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Zeitschriftenausgabe
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Zeitschrift/Zeitung:
Praxis Philosophie und Ethik
Z-Heftnummer/-bez.:
4
Themenschwerpunkt:
Gerechtigkeit
Erscheinungsjahr:
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Beschreibung

Gerechtigkeit ist kein Geschenk, kein Ding, kein Gegenstand, nichts, dessen wir tatsächlich habhaft werden könnten. Gerechtigkeit zeigt sich - in Verhaltensweisen, in Ritualen, in unseren alltäglichen Umgangsweisen miteinander. Ontologisch ist der Begriff der Gerechtigkeit in heutiger Zeit schwer zu bestimmen; so verweist schon Jacques Derrida darauf, dass "[d]ie unbedingte Gastfreundschaft, die untrennbar mit einem Gefühl der Gerechtigkeit verbunden ist, [...] als solche nicht anwendbar [ist]. Man kann sie weder in Regeln, noch in eine Gesetzgebung einfach reinschreiben." Es wird deutlich, wie eine konkretisierte Ausformung der Gerechtigkeit, hier in Form der Gastfreundschaft, schlicht nicht als Gegenstand der Gesetzgebung fungiert - weil sie nicht fassbar, möglicherweise auch zu subjektiv oder gar zu unbestimmt ist. Fragen und Probleme der Gerechtigkeit sind dennoch ein prominentes, ein stets hochaktuelles, ein persönliches und ein emotional besetztes Thema; sie ummanteln einen Gegenstandsbereich, den wir auf der Grundlage alltäglicher Handlungen stets neu verhandeln, analysieren und in Worte fassen müssen. Dies birgt die Gefahr einer Vermischung der Beobachtungsaspekte: Exemplarisch für eine alltagsnahe Vermischung von Gerechtigkeitsempfindungen der Menschen mit - in diesem Fall - politischen Sachverhalten kann man hier die Wahl zum deutschen Bundestag 2017 heranziehen.Partei-übergreifend war das Thema Gerechtigkeit Gegenstand der Wahlwerbung und auch der Wahlprogramme. Auch wenn an vielen Stellen eine gewisse inhaltliche Konkretion fehlte (z.B. "Glaubwürdigkeit für Gerechtigkeit" [Die LINKE], "Ich bin für eine gerechte Bildungspolitik, denn die wirkt besser als jede Transferleistung." [Die GRÜNEN], "Zeit für mehr Gerechtigkeit!" [SPD]), so wird an dieser Stelle deutlich, dass Gerechtigkeit ein Thema ist, das Menschen interessiert und ihre Motivation, an einer politischen Wahl zu partizipieren, durchaus beeinflussen kann. Die Chancen und Möglichkeiten der Behandlung des Themas Gerechtigkeit im Unterricht sind vor allem in folgende Kategorien einzusortieren: 1. Selbständige Erarbeitung von Gerechtigkeitsgrundsätzen auf der Grundlage erhobener Präkonzepte und/oder formulierter Hypothesen und deren Abgleich mit philosophischen Theorien. 2. Anwendung der theoretischen Grundsätze durch einen stetigen Bezug dieser Grundsätze zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler. 3. Die Auswertung klassischer Gerechtigkeitsvorstellungen, um diese mit den Ergebnissen der eigenen Gerechtigkeitsvorstellungen abzugleichen. 4. Eine Neugestaltung philosophischer (Gerechtigkeits-)Theorien auf der Grundlage der Präkonzepte und der erlernten klassischen Vorstellungen von Gerechtigkeit. Das Thema Gerechtigkeit ist sowohl als Selbstzweck zu verstehen - eben wenn man klassische The-orien vermittelt. Dabei darf es im Philosophie- und Ethikunterricht jedoch nicht bleiben. Entscheidend ist, dass das Thema Gerechtigkeit in allen Fragenkreisen (Sek. I, Praktische Philosophie) und in exemplarischen Inhaltsfeldern (Sek. II) klassische Theorien zur Überprüfung bietet und diese in die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler einzubinden vermag.
Inhaltsverzeichnis :
Ist ein Handyverbot an Schulen gerecht?
Zwischen Cybermobbing und Medienkompetenz.
Klassenstufen: 5. Schuljahr bis 6. Schuljahr

"Die Note ist aber ungerecht ...!"
Notengebung als Gegenstand von Nachdenken über Gerechtigkeit
Klassenstufen: 7. Schuljahr bis 9. Schuljahr

Wie gerecht sind freie und gleiche Wahlen?
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 10. Schuljahr

"Trust me, I'll do the right thing!"
Gesellschaftliche Gerechtigkeit in "Deus ex".
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 12. Schuljahr

Lieber arm und gesund ...?
Zum Verhältnis von Glück und Gerechtigkeit
Klassenstufen: 9. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Robert Nozicks Anspruchstheorie der Gerechtigkeit.
Ein Gegenentwurf zu John Rawls' Theorie der Gerechtigkeit als Fairness.
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr

Ist es gerecht, die Familie zu schützen und die allgemeine Staatsbürgerpflicht zu vernachlässigen?
Interkulturell-heterotopische Gerechtigkeitvorstellungen bei Kant und Konfuzius.
Klassenstufen: 11. Schuljahr bis 13. Schuljahr