User Online: 2 | Timeout: 06:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Herausgeberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Herausgeber/-in:
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Multikultur 2.0.
Untertitel/Zusätze:
Willkommen im Einwanderungsland Deutschland.
Erscheinungsort:
Göttingen
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783835308404
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Verlagsinfo:
Schlagwörter wie »Integration« und »Parallelgesellschaften« führen in eine diskursive Sackgasse. Der Band präsentiert neue Visionen jenseits des »Multikulturalismus«.

Um der ethnischen Vielfalt der deutschen Gesellschaft Rechnung zu tragen, wurde Ende der 1980er Jahre das Modell des »Multikulturalismus« aus Nordamerika eingeführt. Dieser Ansatz gilt heute als überholt, definierte er doch Menschen nach ihrer Herkunft und machte sie damit erst zu Außenseitern in einer Mehrheitsgesellschaft.
In den vergangenen Jahren haben sich die Herangehensweisen der internationalen Forschung an das Thema Diversität und Pluralismus stark gewandelt. Dazu treten neue Konzepte, die sich aus dem multiethnischen Alltag der urbanen Räume in Asien, Mittel- und Südamerikas ergeben. Der Band stellt diese Positionen aus verschiedenen Fachdisziplinen dar und bezieht sie auf die deutsche Situation.
Inhaltsverzeichnis :
SUSANNE STEMMLER
Jenseits des Multikulturalismus:
Visionen eines postethnischen Deutschlands

Jenseits des Multikulturalismus
ARJUN APPADURAI
Vom Risiko des Dialogs

Blick zurück nach vorn: Begriffsgeschichte Multikulturalismus.
CLAUS LEGGEWIE im Gespräch mit Susanne Stemmler

KWAME ANTHONY APPIAH
Zurück in der Zukunft: Was es heißt, ein Kosmopolit zu sein

Denkansätze für ein postethnisches Zeitalter
DAVID A. HOLLINGER
Neue Entwicklungen in den USA: Warum die multikulturellen Konzepte der Bürgerrechtszeit anachronistisch sind

STEVEN VERTOVEC
Die Chimäre des Multikulturalismus

»Ethnizität ist nur eine unter vielen möglichen Variablen«.
STEVEN VERTOVEC im Gespräch mit Evi Chantzi

»Die globalisierten Bewegungen des Zorns gründen sich auf der Begrenztheit des nationalstaatlichen Gebäudes«.
ARJUN APPADURAI im Gespräch mit Heike Gatzmaga

JORGE J. E. GRACIA
Die ethnisch definierte Nation hat ausgedient aber nicht die Ethnizität

SEMA KAYGUSUZ
Der Bettler und Gott

Einwanderungsgesellschaften im internationalen Vergleich
MICHAEL WERZ
Beispiel USA: ein Archiv der Erfahrungen --- Migration als Lackmustest für Demokratie

IAN KEMISH
Beispiel Australien: Einwanderung ist eine wesentliche Voraussetzung für das gesellschaftliche und wirtschaftliche Wohlergehen

SYLVAIN SOUCHAUD UND WILSON FUSCO
Beispiel Brasilien: Binnenmigration und neue Wanderungsbewegungen - ein demografischer Überblick

RUUD KOOPMANS
Warum die Absage an den Multikulturalismus in Europa nicht nur auf gegenstandslosen Vorurteilen gründet

YASEMIN NUHOGLU SOYSAL
Die »Kosmopolitisierung« von Staat und Bürgern: ein europäisches Dilemma

Einwanderungsland Deutschland - eine Bestandsaufnahme der Migrationsdebatte
SERHAT KARAKAYALI
Der Kampf der Kulturbegriffe

Das Kühn-Memorandum. Eine Dokumentation der Leitlinien des Memorandums aus dem Jahre 1979

KLAUS J. BADE
Von der Arbeitswanderung zur Einwanderungsgesellschaft

RITA SÜSSMUTH
Thesen zur Migration und Integration in Deutschland

NEVIM CIL
Diversity und Multikulturalität: Macht und Ausgrenzung in modernen Gesellschaften

NAVID KERMANI
Angriff auf Europa: zum Minarettverbot in der Schweiz

Die Muslimisierung des Anderen. Eine Diskussion mit SAWSAN CHEBLI, SEMA KAYGUSUZ, CEM ÖZDEMIR und HILAL SEZGIN; moderiert von Caroline Fetscher

Handlungsansätze für die Einwanderungsgesellschaft
GÜNTER PIENING
Wahlrecht statt Kulturkampf: ein Plädoyer für eine bürgerrechtliche Neujustierung der Integrationsdebatte

MARK TERKESSIDIS
Was ist Interkultur?

AYCA POLAT
Integrationspolitik in Kommunen: zwischen Vision und Wirklichkeit

RIZA BARAN
Teilhabe schaffen: die Sicht der Migrationsbeiräte

Jenseits des Multikulturalismus: Herausforderungen für die Einwanderungsgesellschaft. Ein Gespräch zwischen MARK TERKESSIDIS, DAVID HOLLINGER,
KIEN NGHI HA und WILFRIED N'SONDE

TARIQ RAMADAN
Ein neues Wir: die Herausforderungen der muslimischen Präsenz in Deutschland und Europa
»Der Islam ist unsere eigene Frage als Gestalt«. GUDRUN KRÄMER und DAN DINER im Gespräch mit TARIQ RAMADAN; moderiert von Susanne Stemmler

Transnationale Kulturen und nationale Institutionen
MELY KIYAK
Warum sich in der Kulturszene nicht bemerkbar macht, was sonst noch los ist

Deutsche Geschichte aus der Minderheitenperspektive:
das Jüdische Museum in Berlin.
CILLY KUGELMANN im Gespräch mit Katja Sussner

BERND M.SCHERER
Zusammenleben als Überlebensprojekt:
das Haus der Kulturen der Welt

ANDRE LEPECKI
In Transit: zeitgenössische Performancekunst

HITO STEYERL
Die unterbrochene Gemeinschaft: ein Gruppenbild aus Kuba

Diversität hören: Welchen Wandel braucht das Radio?
Ein Radiogespräch zwischen STEPHANE GALLAND,
STEFAN TENNER und DJ IPEK; moderiert von Pit Schultz

Die Piktogramme von migrantas: eine visuelle Sprache der Migration

Biografische Notizen
Die Herausgeberin
Die Autorinnen und Autoren