User Online: 2 | Timeout: 23:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Aufsatz in Zeitschrift
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Strategiewechsel für eine nachhaltige Entwicklung.
Untertitel/Zusätze:
Möglichkeiten und Grenzen.
Zeitschrift/Zeitung:
Zeitschrift für Management
Z-Jahrgang:
4
Z-Heftnummer/-bez.:
4
Erscheinungsjahr:
Seite (von-bis):
347-365
Kurzinfo:
Unternehmerische Aktivitäten und strategische Entscheidungen verursachen vielfältige ökologische und soziale Probleme. Zugleich bringen Unternehmen zahlreiche Lösungsideen für diese Probleme hervor und gestalten soziale und ökologische Entwicklungen aktiv. Vor dem Hintergrund des tiefgreifenden ökonomischen und gesellschaftlichen Wandels brauchen wir eine nachhaltige Entwicklung – und diese braucht neue Strategien. Doch welche Faktoren fördern welche Nachhaltigkeitsstrategien? Die qualitative Analyse von drei Fallbeispielen aus den Aktivitätsfeldern Chemie, Recycling und Information & Kommunikation zeigt wichtige Mechanismen für nachhaltige Strategiewechsel und zeigt Unterschiede von intensiven und proaktiven Nachhaltigkeitsstrategien auf. In der Studie werden organisationale, kulturelle und externe Faktoren herausgearbeitet, die nachhaltigkeitsbezogene proaktive und intensive Strategiewechsel fördern können. Bedeutsame Faktoren für proaktive Strategiewechsel sind das strategische Verständnis des Managements, unternehmerische Freiräume für Mitarbeiter/innen und Change Agents, nachhaltigkeitsbezogene Konkurrenz und die bisherige Markt- bzw. Technologienähe des Unternehmens zu nachhaltigeren Alternativen. Strategische Wechsel mit einer hohen Nachhaltigkeitsintensität werden durch Visionen und unternehmerische Optionen, durch Stakeholder und vielschichtige organisationale Fähigkeiten gefördert.
DOI:
10.1007/s12354-009-0108-y