User Online: 2 | Timeout: 00:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
zus. bet. Pers.:
 
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Schwerpunktprogramm "Ökologisierung von Schulen - Bildung für Nachhaltigkeit ÖKOLOG".
Untertitel/Zusätze:
Analyse und Ausblick.
Erscheinungsort:
Wien
Erscheinungsjahr:
Aufsätze:
Kurzinfo:
Kurzinfo:
Teil I: Enthält kritische Rückblicke und Reflexionen der Entwicklung von ÖKOLOG in den Bundesländern mit besonderer Berücksichtigung der Situation der ÖKOLOG-Regionalteams.
Teil II: "Analyse und Ausblick" bietet eine vergleichende Analyse mit Empfehlungen für die weitere Entwicklung durch a.o. Univ. Prof Dr. Martin Heinrich, Universität Linz und Dr. Petra Mayr.
Inhaltsverzeichnis :
Vorwort
Zusammenfassung

Teil I
Günther Franz Pfaffenwimmer: Die Leistungen des österreichischen LehrerInnen-Teams ″Umwelt und Schulinitiativen″ im ÖKOLOG-Programm
Heinz Seregely: ÖKOLOG Burgenland 1996-2003
Gerd Schindler: ÖKOLOG KÄRNTEN 1995 – 2003
Eva Botzanowski: ÖKOLOG Niederösterreich 1997 – 2004
Karl Zimmerhackl: ÖKOLOG Oberösterreich 1996 – 2003
Hans Schuster: ÖKOLOG Salzburg 1997 – 2003
Inge Breidler, Franz Rauch: ÖKOLOG Steiermark 1995 – 2003
Gottfried Mair: ÖKOLOG Tirol 1997-2003
Winfried Oss: ÖKOLOG Vorarlberg 1995 – 2003
Brigitte Guggenberger-Hirschmann, Eva Lackner-Ibesich: ÖKOLOG Wien 1995 – 2003

Teil II
Martin Heinrich, Petra Mayr:
Analyse und Ausblick: Zusammenfassender Bericht über die systematischen Reflexionen von Erfahrungen in den ÖKOLOG-Schulen

Einleitung: ÖKOLOG und Schulentwicklung
Analyse: Die ÖKOLOGisierung von Schulen
Anlaufschwierigkeiten
Arbeitsfähigkeit in Entwicklungsteams durch Personalentwicklung
Realistische Zielsetzung
Bewusste Formen der Arbeitsteilung und Aufgabenteilung
Informationssysteme und Informationspolitik
Von der Koordinationsaufgabe zu Transaktionskosten
Faktor: Arbeits(über)belastung
Ressourcenfrage und Ressourcenklage
Implementation von ÖKOLOG an den Schulen!
Die Vielfalt der Ergebnisse
Bündelung, Vernetzung und Implementation der Vielfalt der Konzepte
Stärken, Schwächen, mögliche Steuerungsmaßnahmen in den Regionalteams
Stärken und Schwächen
Hinweise zu Steuerungsmaßnahmen bezogen auf die Regionalteams
Konsequenzen für ÖKOLOG: Erneuerung des politischen Auftrags,
Qualitäts- und Ressourcensicherung
Literatur
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
01.07.2015