User Online: 2 | Timeout: 19:41Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
Hauptsachtitel:
Bericht zur technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2006
Untertitel/Zusätze:
-Zentrale Aussagen der Bundesregierung-
Erscheinungsort:
Berlin; Bonn
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis:

Zusammenfassung der Ergebnisse – Herausforderungen für die Innovationspolitik
- Die wichtigsten Befunde im Überblick
- Hohe Exporterfolge – begrenzte Wachstumsaussichten
- Wenig Dynamik im Unternehmensstrukturwandel und bei Innovationen – starke Weltmarktposition bei technologischen - Erfindungen
- Berg- und Talfahrt bei den weltweiten unternehmerischen FuE-Aktivitäten
- Globalisierung verschärft Anforderungen an FuE-Standorte
- Staatliche Rolle bei FuE wird wieder stärker betont
- Bildung und Ausbildung: Risse im Fundament
- Abstieg vermeiden – Anschluss gewinnen
- Steiler Weg zu 3 % FuE-Anteil am Inlandsprodukt

1 Einführung

2 Hohe Exporterfolge – Begrenzte Wachstumsaussichten
- Technologiegüterhandel: Treibende Kraft in der Weltwirtschaft
- Starke Position auf den Weltmärkten für forschungsintensive Güter
- Forschungsintensive Klein- und Mittelunternehmen angemessen an Exporten beteiligt
- Hoher Importdruck – nachlassende Spezialisierung auf forschungsintensive Waren
- Deutschland in der internationalen Arbeitsteilung: Dominanz gehobener Gebrauchstechnologie
- Wachstumsvorteile der forschungsintensiven Industrie
- Wissenswirtschaft setzt sich weiter durch – allerdings verlangsamt

3 Wenig Dynamik im Unternehmensstrukturwandel und bei Innovationen – starke Weltmarktposition bei technologischen Erfindungen
- Unternehmensdynamik auf kleiner Flamme – Nachwuchsprobleme bei wissensintensiven Sparten
- Höhere Gründungsdynamik bei Konkurrenten – weitere Verlagerung zu Dienstleistungen
- Gründungs- und Innovationshemmnisse schärfer angehen
- Hohe Beteiligung am Innovationsgeschehen, aber geringe Ausgabenneigung
- Verhaltene Erneuerung des Produktspektrums, industrielle Kostensenkungsbemühungen aktuell erfolgreich
- Gute und verbesserte Position bei weltmarktrelevanten Patenten
- Erfindungen immer stärker auf Spitzentechnik ausgerichtet

4 Berg- und Talfahrt bei weltweiten unternehmerischen FuE-Aktivitäten
- FuE-Struktur zeigt in Deutschland nur wenig wachstumsträchtige Alternativen
- FuE in der (Welt-)Wirtschaft (vorübergehend?) durch USA verlangsamt
- FuE-Personal der deutschen Wirtschaft: Aktuell Rückbau, keine Erweiterungspläne
- Innovationsaktivitäten immer mehr von eigener FuE abhängig

5 Globalisierung verschärft Anforderungen an FuE-Standorte
- Globalisierung von FuE am Ende einer Verschnaufpause
- Deutsche Auslands-FuE wird wieder steigen
- Aufhol-Länder mit enormem Schwung
- Internationale Wissensnetzwerke werden dichter

6 Staatliche Rolle bei FuE wird wieder stärker betont
- Stark nachlassender Finanzierungsbeitrag des Staates zu FuE in der Wirtschaft
- Staat hat in anderen Ländern wieder mehr Verantwortung in FuE übernommen
- Öffentliche Forschung in der OECD aktuell dynamischer als FuE in der Wirtschaft
- Deutsche Forschungsergebnisse: Weniger Wert auf Quantität, mehr auf Qualität

7 Bildung und Ausbildung
- Hoher Einstellungsbedarf bei Fachkräften
- Der Einsatz von Hochqualifizierten in der deutschen Wirtschaft
- Nachwuchsprobleme bei Naturwissenschaftlern/Ingenieuren
- Nachlassende Ausbildungsneigung der Betriebe

8 Steiler Weg zu 3 % FuE-Anteil am Inlandsprodukt
- Die Herausforderung
- Staat hat Vorbildfunktion
- Kalkül der Wirtschaft: FuE-Anteil ist Ergebnis, nicht Ziel
- Zwingend: Grundlegender sektoraler Strukturwandel
- Die bedeutendste Restriktion: Verfügbarkeit von Personal

Forschungsberichte der Institute, beteiligte Personen, Koordination

Übersichten 79
- Übersicht 1: Technologische Leistungsfähigkeit Deutschlands – Stärken, Chancen, Risiken, Schwächen
- Übersicht 2a: ISI/NIW-Hochtechnologieliste 2000 in der Abgrenzung nach SITC III
- Übersicht 2b: ISI/NIW-Hochtechnologieliste 2000 in der Abgrenzung der WZ 2003 (Wirtschaftsklassen)
- Übersicht 3: NIW/ISI-Liste wissensintensiver Industrien und Dienstleistungen nach WZ 2003 (Wirtschaftsgruppen)

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Verzeichnis der Abkürzungen
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
05.03.2013