User Online: 2 | Timeout: 06:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
 
Hauptsachtitel:
Nachhaltigkeit lernen.
Untertitel/Zusätze:
Ein Lesebuch.
Erscheinungsort:
Bad Homburg
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783888644849
 
3888644844
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Verlagsinfo:
Die Kernthese dieser Veröffentlichung lautet: Nachhaltige Entwicklung ist die Leitidee eines zukunftsorientierten Bildungskonzepts. Erkenntnistheoretische Grundlage dieses Bildungsverständnisses ist der Konstruktivismus, der davon ausgeht, dasswir unsere Wirklichkeiten und auch die Natur im Gehirn erzeugen. Nachhaltige Entwicklung erfordert eine Wende der Wahrnehmung in der Politik, der Wirtschaft, aber auch in der alltäglichen Lebensführung.

Vorwort
Nachhaltige Entwicklung ist der Schlüsselbegriff für die aktuellen weltweiten Probleme des Klimawandels, der Gefährdung der Artenvielfalt, der Meeresverschmutzung, der Arbeitslosigkeit, der ungerechten Verteilung zwischen den Ländern des Nordens und des Südens, um nur einige Beispiele zu nennen. Nachhaltige Entwicklung ist aber ebenso als ein Konzept für zukunftsorientierte Energiepolitik, das Erreichen sozialer Gerechtigkeit oder unserer Verantwortung für die Lebensbedingungen künftiger Generationen zu verstehen. An der Erforschung dieser Problemfelder wie auch deren mögliche Lösungen sind viele Wissenschaftsdisziplinen beteiligt, aber es haben sich auch neue integrative Wissenschaftsbereiche wie die Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften oder auch erziehungswissenschaftliche Teildisziplinen etabliert. Dazu gehören beispielsweise die Nachhaltigkeitskommunikation als Teildisziplin der Nachhaltigkeitswissenschaften oder die Bil-dung für nachhaltige Entwicklung als Teilbereich der Wissenschaft des lebenslangen Lernens (d.h. der Vernetzung von vorschulischer Bildung bis hin zur Erwachsenenbildung). Der von der deutschen Bundesregierung beschlossene Aus-
stieg aus der friedlichen Nutzung der Atomenergie macht deutlich, dass dieser nur zu schaffen ist, wenn in der Gesellschaft eine Umorientierung im Denken und Handeln stattfinden wird. Aber wie kann diese erfolgreich sein, wenn nicht auch Bildungs- und Kommunikationsprozesse hierbei eine wichtige Rolle spielen? Neben klaren politischen Rahmenbedingungen müssen gesellschaftliche wie auch individuelle Lernprozesse stattfinden, um den Übergang in eine post-nukleare, aber auch in eine postfossile Gesellschaft förderlich zu gestalten. Die beiden Autoren, Gerd Michelsen als Leiter des Instituts für Umweltkommunikation der Leuphana Universität Lüneburg und Horst Siebert als (ehemaliger) Leiter des Instituts für Erwachsenenbildung der Leibniz-Universität Hannover, haben bereits 1985 ein Taschenbuch zu „Ökologie lernen″ veröffentlicht. Der Co-Autor Jan Lilje hat 2010 im Rahmen seiner Diplomarbeit in Erwachsenenbildung eine empirische Untersuchung zum informellen Nachhaltigkeitslernen im Meeresmuseum und dem OZEANEUM in Stralsund durchgeführt. Eine Kernthese unserer Veröffentlichung lautet: nachhaltige Entwicklung ist die Leitidee eines zukunftsorientierten Bildungskonzepts. Erkenntnistheoretische Grundlage dieses Bildungsverständnisses ist der Konstruktivismus, der davon ausgeht, dass wir unsere Wirklichkeiten und auch die Natur im Gehirn erzeugen. Nachhaltige Entwicklung erfordert eine Wende der Wahrnehmung in der Politik, der Wirtschaft, aber auch in der alltäglichen Lebensführung.
Lüneburg / Hannover, im Juni 2011
Gerd Michelsen
Horst Siebert
Jan Lilj
Inhaltsverzeichnis :
Vorwort
1 Nachhaltigkeit und Bildung

2 Was macht „Nachhaltige Entwicklung″ aus?
2.1 Ethische Implikationen
2.2 Dimensionen der Nachhaltigkeit
2.3 Schwache und starke Nachhaltigkeit

Exkurs I: Nachhaltigkeit, Wissenschaft und Forschung
3 Zur Kulturgeschichte der Nachhaltigkeit
3.1 Von der Entdeckung der Nachhaltigkeit
3.2 Jüngere Anknüpfungspunkte zur Nachhaltigkeit

4 Anthropologische Perspektiven der Nachhaltigkeit
4.1 Günther Anders – Erich Fromm – Hans Jonas
4.2 Gerhard Roth und der neurobiologische Konstruktivismus

5 Bildung für nachhaltige Entwicklung: das Konzept
5.1 Von der Umweltbildung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

Exkurs II: Politische Bildung
5.2 Gestaltungskompetenz als Ziel
5.3 Anmerkungen zur Kompetenzdiskussion

Exkurs III: Gestaltungskompetenz und Hochschulbildung
5.4 Systemisch-konstruktivistische Bildung für nachhaltige Entwicklung
5.5 Lehr- und Lernmethoden
5.6 Lernen und Lernstile
5.7 Themenfelder und Inhalte

Exkurs IV: Tourismus und Nachhaltigkeit als Bildungsinhalt
5.8 Verändertes Selbstverständnis von Bildungsinstitutionen

Exkurs V: Bildungsinstitutionen und nachhaltiger Konsum
6 Informelle Bildung für nachhaltige Entwicklung
6.1 Das Beispiel Meeresmuseum und OZEANEUM Stralsund

Exkurs VI: Nachhaltige Entwicklung als Erhaltung des Lebens auf der Erde – die Bedeutung der Ozeane
7 Ausblick
Literatur