User Online: 2 | Timeout: 22:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Naturerlebnispfade - neue Medien der Umweltbildung und des landschaftsbezogenen Tourismus?
Untertitel/Zusätze:
Bestandsanalyse, Evaluation und Entwicklung von Qualitätsstandards. Mit 17 Tabellen.
Erscheinungsort:
Tübingen
Erscheinungsjahr:
Hochschulschriftenvermerk:
Zugl.: Tübingen, Univ., Diss., 2003
ISBN:
3881210350
 
9783881210355
Inhaltsverzeichnis :
Verzeichnis der Abbildungen
Verzeichnis der Tabellen
Verzeichnis der Karten
Verzeichnis der Bilder

I Einführung in die Fragestellung

1 Ausgangssituation und Zielsetzung

2 Eckpunkte der Untersuchung

II Theoretischer und konzeptioneller Rahmen

1 Begriffsabgrenzungen der verschiedenen Pfadmodelle
1.1 ,,Klassischer" Lehrpfad
1.2 Lehrpfade der zweiten Generation
1.3 Entdeckungspfade
1.4 Naturerlebnispfade
1.5 Sonstige Pfadformen

2 Umwelt- und Landschaftsinterpretation

3 Naturerlebnis und Umweltbildung
3.1 Naturerlebnis
3.2 Umweltbildung
3.3 Historische Entwicklung des Naturerlebens
3.4 Heutige Notwendigkeit des Naturerlebens
3.5 Erwartungen und Voraussetzungen unterschiedlicher Zielgruppen in Bezug auf Naturerlebnisse
3.5.1 Kinder
3.5.2 Jugendliche
3.5.3 Menschen mit Behinderungen
3.5.4 Sonstige Zielgruppen
3.6 Module zur Vermittlung von Umweltbildung und Naturerlebnissen
3.6.1 Personlichbetreute Module
3.6.2 Narurerfahrungsraume
3.6.3 Bttcher und Broschuren
3.6.4 Weitere Module

4 Die sensorische Wahrnehmung
4.1 Die menschlichen Sinne
4.1.1 Visuelle Wahmehmung (Sehsinn)
4.1.2 Auditive Wahrnehmung (Horsinn)
4.1.3 Taktile Wahrnehmung (Tastsinn)
4.1.4 Olfaktorische Wahmehmung (Geruchssinn)
4.1.5 Gustatorische Wahrnehmung (Geschmackssinn)
4.1.6 Vestibulare und kinasthetische Wahrnehmung (Gleichgewichts- und Bewegungssinn)
4.1.7 Zusammenfassung

5. Naturerlebnispfade als Bausteine eines landschaftsbezogenen Tourismus

III Methodische Vorgehensweise

1 Auswahl der Untersuchungsgebiete

2 Erhebungszeitraum

3 Empirische Methoden
3.1 Analyse von Sekundärdaten
3.2 Aktionsforschung
3.3 Zahlungen
3.4 Befragungen
3.5 Beobachtungen
3.6 Geländeerhebungen

4 Entwicklung eines Indikatoren- und Kriteriensystems zur Beschreibung und Evaluierung von Naturerlebnispfaden

5 Evaluation / Erfolgskontrolle

IV Naturerlebnispfade: Von der Konzeption zur Erfolgskontrolle

1 Die Konzeption von Naturerlebnispfaden
1.1 Quellenerlebnispfad Bad Herrenalb
1.1.1 Randbedingungen
1.1.2 Die Konzeption
1.1.3 Die Stationen des Quellenerlebnispfades
1.1.4 Weitere Angebotsmodule rund um den Pfad
1.1.5 Offentlichkeitsarbeit und Marketing
1.2 Pfad der Sinne in Reutlingen
1.2.1 Randbedingungen
1.2.2 Die Konzeption
1.2.3 Die Stationen des Pfades der Sinne
1.2.4 Weitere Angebotsmodule rund um den Pfad
1.2.5 Offentlichkeitsarbeit und Marketing

2. Bestandsanalyse mit partiell wertender Beschreibung
2.1 Charakterisierung der untersuchten Fallbeispiele
2.1.1 Quellenerlebnispfad Bad Herrenalb
2.1.2 Pfad der Sinne in Reutlingen
2.1.3 Walderlebnispfad im Bluhenden Barock in Ludwigsburg
2.1.4 Naturerlebnispfad bei MUnsingen (Schwabische Alb)
2.1.5 Naturerlebnispfad am Sternberg bei Gomadingen (Schwabische Alb)
2.1.6 Walderlebnispfad in Hayingen-Indelhausen
2.1.7 Naturerlebnispfad in Meidelstetten (Schwabische Alb)
2.1.8 Naturerlebnispfad in Sonnenbuhl (Schwabische Alb)
2.1.9 Naturerlebnispfad in Freudenstadt (Schwarzwald)
2.1.10 Naturerlebnispfad in Schonach (Schwarzwald)
2.1.11 Walderlebnispfad in Gutach-Bleibach (Schwarzwald)
2.1.12 Wassererlebnispfad in Titisee-Neustadt (Schwarzwald)
2.1.13 Naturerlebnispfad in Hinterzarten (Schwarzwald)
2.1.14 Quellenerlebniswege in Stockach
2.1.15 Naturerlebnispfad Gut Ophoven in Leverkusen
2.1.16 Naturerlebnispfad im Nationalpark Bayerischer Wald
2.1.17 Naturerlebnispfad in Nettersheim, Eifel
2.1.18 Naturerlebnispfad im Alpenwildparkauf dem Pfander, Vorarlberg
2.1.19 Naturerlebnispfad am Toblacher See, Sudtirol
2.1.20 Sentier de Decouverte de Montagne de Sainte Victoire, Provence
2.1.21 Sentier de Decouverte de Loubatas, Peyrolles, Provence, Frankreich
2.1.22 Zusammenfassende Gesamtbetrachtung der Fallbeispiele
2.1.23 Bilddokumentation zur Bestandsanalyse
2.2 Naturerlebnispfade im deutschen Sprachraum
2.2.1 Befragung der Tourismus-Verbande
2.2.2 Befragung auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart

3 Erfolgskontrolle
3.1 Quellenerlebnispfad Bad Herrenalb
3.1.1 Erfolgskontrolle der bestehenden Lehrpfade im Gemeindegebiet von Bad Herrenalb
3.1.2 Vorher-Nachher-Erfolgskontrolle des Quellenerlebnispfades
3.1.3 Ergebnisse der Aktionsforschung
3.2 Pfad der Sinne in Reutlingen
3.2.1 Zahlungen
3.2.2 Beobachtungen
3.2.3 Befragungen auf dem Pfad der Sinne
3.2.4 Stadtbefragungen
3.2.5 Ergebnisse der Aktionsforschung
3.3 Walderlebnispfad im Bluhenden Barock in Ludwigsburg
3.3.1 Zahlungen und Beobachtungen
3.3.2 Befragungen auf dem Pfad und imiibrigenPfadbereich
3.4 Naturerlebnispfad in Hinterzarten
3.4.1 Anzahl der Besuche, Herkunft und Begleitung
3.4.2 Besonders beeindruckende Teile des Pfades
3.4.3 Negative Anmerkungen
3.4.4 Naturerlebnispfade als Medium der Umweltbildung
3.4.5 Fazit
3.5 Naturerlebnispfad im Gut Ophoven in Leverkusen
3.6 Naturerlebnispfad im Nationalpark Bayerischer Wald

V Soll-Ist-Evaluation

1 Thematische Einordnung
1.1 Literaturdiskussion
1.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
1.3 Ableitung von Qualitatsstandards
1.4 Soll-Ist-Vergleich
1.5 Zusammenfassendes Fazit

2 Standortbereich
2.1 Literaturdiskussion
2.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
2.3 Ableitung von Qualitatsstandards
2.4 Soll-Ist-Vergleich
2.5 Zusammenfassendes Fazit

3 Stationen
3.1 Literaturdiskussion
3.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
3.3 Ableitung von Qualitatsstandards
3.4 Soll-Ist-Vergleich
3.5 Zusammenfassendes Fazit

4 Interaktivitat
4.1 Literaturdiskussion
4.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
4.3 Ableitung von Qualitatsstandards
4.4 Soll-Ist-Vergleich
4.5 Zusammenfassendes Fazit

5 Ansprache der Sinne
5.1 Literaturdiskussion
5.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
5.3 Ableitung von Qualitatsstandards
5.4 Soll-Ist-Vergleich
5.5 Zusammenfassendes Fazit

6 Wissensvermittlung / Umweltbildung
6.1 Literaturdiskussion
6.1.1 Allgemeine Aspekte zur Wissensvermittlung und Umweltbildung durch Pfade
6.1.2 Einzelaspekte zur Wissensvermittlung auf Pfaden
6.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
6.2.1 Wissensvermittlung in Verbindung mit Anschauungsobjekten
6.2.2 Wissensvermittlung tiber Ratsel- und Quizfragen
6.2.3 Textgestaltung
6.2.4 Textlange
6.2.5 Verwendung von Fach- und Fremdwortern
6.2.6 Textstil
6.2.7 Zielgruppenorientierung
6.2.8 Korrektheit der vermittelten Informationen
6.3 Ableitung von Qualitatsstandards
6.4 Soll-Ist-Vergleich
6.5 Zusammenfassendes Fazit

7 Stimmigkeit
7.1 Literaturdiskussion
7.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
7.3 Ableitung von Qualitatsstandards
7.4 Soll-Ist-Vergleich
7.5 Zusammenfassendes Fazit

8 Individualitat
8.1 Literaturdiskussion
8.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
8.3 Ableitung von Qualitatsstandards
8.4 Soll-Ist-Vergleich
8.5 Zusammenfassendes Fazit

9 Kombinationen
9.1 Literaturdiskussion
9.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
9.3 Ableitung von Qualitatsstandards
9.4 Soll-Ist-Vergleich
9.5 Zusammenfassendes Fazit

10 Erlebnisvermittlung
10.1 Literaturdiskussion
10.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
10.3 Ableitung von Qualitatsstandards
10.4 Soll-Ist-Vergleich
10.5 Zusammenfassendes Fazit

11 Berücksichtigung der Landschaftspotentiale / Aufbau eines Regionalbewusstseins
11.1 Literaturdiskussion
11.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
11.3 Ableitung von Qualitatsstandards
11.4 Soll-Ist-Vergleich
11.5 Zusammenfassendes Fazit

12 Art der Informationsvermittlung
12.1 Literaturdiskussion
12.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
12.3 Ableitung von Qualitatsstandards
12.4 Soll-Ist-Vergleich
12.5 Zusammenfassendes Fazit

13 Zielgruppen
13.1 Literaturdiskussion
13.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
13.3 Ableitung von Qualitatsstandards
13.4 Soll-Ist-Vergleich
13.5 Zusammenfassendes Fazit

14 Besuchergewinnung / Landschaftsbezogener Tourismus
14.1 Literaturdiskussion
14.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
14.3 Ableitung von Qualitatsstandards
14.4 Soll-Ist-Vergleich
14.5 Zusammenfassendes Fazit

15 Wegeverlauf und Wegegestaltung
15.1 Literaturdiskussion
15.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
15.3 Ableitung von Qualitatsstandards
15.4 Soll-Ist-Vergleich
15.5 Zusammenfassendes Fazit

16 Auffindbarkeit und Wegeleitsystem
16.1 Literaturdiskussion
16.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
16.3 Ableitung von Qualitatsstandards
16.4 Soll-Ist-Vergleich
16.5 Zusammenfassendes Fazit

17 Naturschutz und Besucherlenkung
17.1 Literaturdiskussion
17.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
17.3 Ableitung von Qualitatsstandards
17.4 Soll-Ist-Vergleich
17.5 Zusammenfassendes Fazit

18 Design
18.1 Literaturdiskussion
18.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
18.3 Ableitung von Qualitatsstandards
18.3.1 Einheitlichkeit
18.3.2 Farbgestaltung
18.3.3 Gestalterische Elemente
18.3.4 Einfügung in die Landschaft
18.3.5 Logo
18.4 Soll-Ist-Vergleich
18.5 Zusammenfassendes Fazit

19 Pflege und Vandalismusproblematik
19.1 Literaturdiskussion
19.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
19.3 Ableitung von Qualitatsstandards
19.4 Soll-Ist-Vergleich
19.5 Zusammenfassendes Fazit

20 Erganzende Angebotsmodule
20.1 Literaturdiskussion
20.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
20.3 Ableitung von Qualitatsstandards
20.4 Soll-Ist-Vergleich
20.5 Zusammenfassendes Fazit

21 Infrastruktur und Erreichbarkeit
21.1 Literaturdiskussion
21.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
21.3 Ableitung von Qualitatsstandards
21.4 Soll-Ist-Vergleich
21.5 Zusammenfassendes Fazit

22 Konzeption und Beteiligungsverfahren
22.1 Literaturdiskussion
22.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
22.3 Ableitung von Qualitatsstandards
22.4 Soll-Ist-Vergleich
22.5 Zusammenfassendes Fazit

23 Offentlichkeitsarbeit
23.1 Literaturdiskussion
23.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
23.3 Ableitung von Qualitatsstandards
23.4 Soll-Ist-Vergleich
23.5 Zusammenfassendes Fazit

24 Sponsoring / Fordergelder
24.1 Literaturdiskussion
24.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
24.3 Ableitung von Qualitatsstandards
24.4 Soll-Ist-Vergleich
24.5 Zusammenfassendes Fazit

25 Notwendigkeit zur Durchführung einer Evaluation
25.1 Literaturdiskussion
25.2 Fallbeispiel-Analyse mit partiell wertender Beschreibung
25.3 Ableitung von Qualitatsstandards
25.3.1 Besucherzahlungen
25.3.2 Besucherbefragungen
25.3.3 Besucherbeobachtungen
25.3.4 Qualitatsstandards
25.4 Soll-Ist-Vergleich
25.5 Zusammenfassendes Fazit

VI Kategorisierungen und zusammenfassende Lösungsansätze

1 Naturerlebnispfade als Instrumente der Naturerlebnisvermittlung

2 Naturerlebnispfade als Instrumente der Umweltbildung

3 Naturerlebnispfade als Instrumente des landschaftsbezogenen Tourismus

VII Zusammenfassendes Fazit

1 Bestandsanalyse, Erfolgskontrolle und Entwicklung von Qualitatsstandards

2 Starken und Schwachen der neuen Pfadgeneration

3 Naturerlebnispfade als Medien der Umweltbildung und des landschaftsbezogenen Tourismus

4 Potentiale fur zukiinftige Weiterentwicklungen

VIII Summary - Interactive nature trails as modules for environmental education and landscape orientated tourism

IX Literaturverzeichnis

1 Veroffentlichte Literatur

2 Unveroffentlichte Manuskripte, Diplomarbeiten, etc

3 Internet-Quellen

4 Touristische Materialien

5 Gesprachspartner der Expertenbefragungen

X Anlagenverzeichniszum Anlagenband (aufCD)