User Online: 6 | Timeout: 09:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Herausgeberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Herausgeber/-in:
 
Hauptsachtitel:
Perspektiven und Bedeutung von Stadtnatur für die Stadtentwicklung.
Untertitel/Zusätze:
Tagungsbeiträge der 1. Tagung des Kompetenznetzwerkes CONTUREC vom 26.10.2006 bis zum 28.10.2006 an der Technischen Universität Darmstadt.
Erscheinungsort:
Darmstadt
Erscheinungsjahr:
Aufsätze:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kurzinfo:
Die Sicherung von Arealen, auf denen jegliche Nutzung, Pflege und Gestaltung unterlassen wird, ist seit den 1990er Jahren eine
weitere Facette des Naturschutzes. Mit diesen Flächen wird dem Sachverhalt Rechnung getragen, dass dynamische Prozesse
eine Grundeigenschaft aller lebendigen Systeme darstellen und damit selbst als Schutzgut anzusehen sind (Prozessschutz).
Im Raum Osnabrück läuft derzeit ein Projekt, in dessen Rahmen ein Netz von kleinen Flächen in der genutzten und gestalteten
„Normallandschaft″ gesichert werden soll, auf denen ungehinderte Dynamik ablaufen kann (Dynamik-Inseln). Sie liegen sowohl
in der Wald- und Agrarlandschaft als auch im städtischen Raum. Auf einem Teil der Flächen wird ein Monitoringprogramm
durchgeführt, das ihre naturschutzfachliche Bedeutung klären soll. Ein anderer Teil dient der Umweltbildung und soll einen
Beitrag dazu leisten, Akzeptanz für „wilde Natur″ zu schaffen, die im Kontrast zur Zivilisationslandschaft steht.
Der Vortrag behandelt in erster Linie die urbanen Dynamik-Inseln.
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
PETER WERNER & JÖRG DETTMAR
Vorwort zum zweiten Heft der Schriftenreihe CONTUREC

PERSPEKTIVEN UND BEDEUTUNG VON STADTNATUR FÜR DIE STADTENTWICKLUNG
KLAUS FEUCHTINGER, BERND ABELN & REINER ANDERL
Grußworte

STEFAN KÖRNER
Natur in der urbanen Landschaft
Nature in the urban landscape

VERA VICENZOTTI
Wildnis ist nicht gleich „Wildnis″. Überlegungen zu unterschiedlichen Wildnisvorstellungen in Stadtökologie, Landschaftsarchitektur und Städtebau
Wilderness is not wilderness. Notions of wilderness in urban ecology, landscape architecture and urban planning

BARBARA BOCZEK
Freiräume in prosperierenden Agglomerationen – Transformationen durch Synergieprojekte
Open spaces in prospering agglomerations – Transformation through synergism

JÖRG DETTMAR
Urbanisierte Landschaft – Kulturlandschaft der beschleunigten Gesellschaft
Urbanized landscape – The cultural landscape of the accelerated society

RÜDIGER WITTIG
Welche Flächen sind Forschungsobjekt der Stadtökologie?
Which areas are the objects of urban ecology?

PAUL STEGMANN & HERBERT ZUCCHI
Über die Bedeutung von Dynamik-Inseln in Urbanlandschaften
On the importance of dynamic habitat islands in urban landscapes

UTA HOHN, CARSTEN JÜRGENS, KARL-HEINZ OTTO, GISELA PREY, SONJA PINIEK & THOMAS SCHMITT
Industriewälder als Bausteine innovativer Flächenentwicklung in postindustriellen Stadtlandschaften – Ansätze zu einer integrativen wissenschaftlichen Betrachtung am Beispiel des Ruhrgebietes
Industrial woodlands as building blocks for innovative site development in post-industria urban landscapes – Approaches to an integrated scientific analysis using the example of the Ruhr region

PETER GAUSMANN, INGO HETZEL & THOMAS SCHMITT
Einbürgerungstendenzen thermophiler Gehölzsippen in Wäldern des Ruhrgebietes
Trends in the naturalization of thermophilic woody taxa in woodlands of the Ruhr region

MICHAEL DOHLEN
Stoffliche Belastung von Stadtwäldern
Material pressures upon urban woodlands

THOMAS JUNGHANS
Urban-industrielle Flächen als „Hotspots″ der Blütenpflanzen-Vielfalt am Beispiel der Bahn und Hafenanlagen von Mannheim (Baden-Württemberg)
Urban-industrial sites as hotspots of flowering plant diversity – Exemplified by harbour and rail facilities in Mannheim, Baden-Württemberg

MARKUS DIETZ
Frankfurter Nachtleben – ein Projekt zum Schutz von Fledermäusen in der Stadt
Frankfurt`s nightlife – a project for bat protection in the town

SIGURD KARL HENNE
Vegetationsmanagement als Methode der Landschaftsarchitektur für unentdeckte Freiräume
Vegetation management as a method of landscape architecture for undiscovered open spaces

STEFANIE RÖßLER
Aktuelle Herausforderungen für die Freiraumplanung in schrumpfenden Städten
Current challenges for green space planning in shrinking cities

MATTHIAS RICHTER
Den Wandel der Rahmenbedingungen für sinnvolle Konzepte der städtischen Grün- und Freiraumentwicklung in Deutschland nutzen
Challenges and Opportunities of altering Framework Conditions for Urban Green and Open Space Development in Germany

KONRAD REIDL, HANS-JOACHIM SCHEMEL & BALDO BLINKERT
Naturerfahrungsräume – Ein Ansatz zur Naturvermittlung in Stadtgebieten
Places for nature discovery – Ways to provide an experience of nature in urban areas

JÜRGEN HEUSER
Wildnis für Kinder in der Stadt
Wilderness for children in the city

SABINE GRESCH
Brachland – urbane Freiräume neu entdecken
Fallow land – rediscovering urban open spaces

JÜRGEN H. BREUSTE
Stadtnatur der „dritten Art″ – Der Schrebergarten und seine Nutzung. Das Beispiel Salzburg
Urban Nature of the „third kind ″- the allotment garden and its utilization. The example Salzburg

ULRIKE HACKE
Nachhaltige Stadtparks – Nutzungsgewohnheiten und Bedürfnisse
Sustainable urban parks – User habits and needs

LARS IMWOLDE
Stadtnatur als kultivierter Freizeitraum
Urban nature as a cultivated recreational space

JENS SCHELLER
Perspektiven für die regionale Stadtlandschaft. Das Beispiel Rhein-Main
Prospects for the regional urban landscape – The Rhine-Main example

ANDREAS THOMSCHKE
Quo vadis Regionalpark Rhein-Main
Quo vadis Rhine-Main Regional Park

KLAUS HOPPE
„Mit der U-Bahn in die Wildnis″ – Ein ehemaliger Flugplatz im Frankfurter GrünGürtel
″Taking the subway to the wilderness″ - A former airport in the Frankfurt Greenbelt

DORIS FATH
Ziele und Maßnahmen der Grün- und Freiflächenplanung der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Aims and measures of the green area and open space planning in Darmstadt, City of Science

FRANK VOLG
Peripherie und Identität der Stadt – Die grüne Mitte der Stadt Rödermark
Periphery and identity of a town – The Green Centre of Rödermark

JÖRG DETTMAR & GOTTFRIED TRAUTMANN
Das Grünflächenkonzept des Werkes Darmstadt der Merck KGaA
A strategic action plan for green space design at the Darmstadt works of the Merck
corporation
Original-Quelle (URL):