User Online: 1 | Timeout: 19:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
Hauptsachtitel:
Handbuch der waldbezogenen Umweltbildung.
Untertitel/Zusätze:
Waldpädagogik. Teil 1: Theorie.
Erscheinungsort:
Baltmannsweiler
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783834003119
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Verlagsinfo:
Waldpädagogik ist ganzheitliches Lehren und Lernen im Lebensraum Wald und ein wertvoller Ansatz für die Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen. Sie versteht sich als waldbezogene Umweltbildung im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und verfolgt damit Bildungs- und Erziehungsziele zu deren Erreichen sie Methoden vorweisen muss. Um den professionellen Ansprüchen aus Forst und Pädagogik gerecht zu werden, bedarf es einer fundierten Pädagogik. In diesem Sinne ist dieses Buch entstanden. Es will Waldpädagogik als ein pädagogisches Konzept fundieren und die notwendigen Kenntnisse vermitteln. Das Werk besteht aus zwei Bänden, wovon der erste einpädagogisches Fundament legt.

Im Band 1, Theorieteil finden sich folgende Kapitel: Wald und Gesellschaft, Waldpädagogik zwischen Wald und Pädagogik, Neue Entwicklungen in der waldbezogenen Umweltbildung, Pädagogische Konzepte und deren Grundlagen, Zielgruppen, Didaktik und Methodik und eine ausführliche Literaturliste.

Der Band 2, Praxisteil wird einen umfassenden Überblick überwaldpädagogische Aktivitäten und deren Variationsmöglichkeiten bieten. Eine Datenbank auf CD-Rom soll bei zielgerichteter und zielgruppenspzifischer Planung und Durchführung helfen.
Inhaltsverzeichnis :
Ein Vorwort
von Prof. Dr. Dieter Rodi, Schwäbisch Gmünd

Einführung der Autoren

1. Wald und Gesellschaft
1.1 Wald - lokal und global
1.2 Naturverständnis heute - Wald und Forstwirtschaft im Wandel der gesellschaftlichen Ansprüche
1.3 Das „Schlachthausparadoxon"

2. Waldpädagogik zwischen Wald und Pädagogik
2.1 Waldpädagogik als Teil der Umweltbildung
2.2 Der Begriff Waldpädagogik
2.3 Was an Waldpädagogik pädagogisch ist
2.4 Inhaltliche Ziele forstlicher Bildungsarbeit
2.5 Der Wald - als pädagogischer Raum
2.6 Ein Spiel - Ein Beispiel

3. Neue Entwicklungen in der waldbezogenen Umweltbildung
3.1 Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
3.1.1 Der Nachhaltigkeitsbegriff
3.1.2 Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
3.1.3 Die acht Komponenten der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
3.1.4 Kriterien für Bildungsveranstaltungen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
3.2 Naturbegegnung und Erlebnispädagogik
3.2.1 Naturbegegnung
3.2.2 Erlebnispädagogik
3.3 Globales Lernen
3.3.1 Globales Lernen und Umweltbildung
3.3.2 Globales Lernen - lernen in einer globalisierten Welt

4. Pädagogische Konzepte und deren Grundlagen
4.1 Wahrnehmung
4.2 Konstruktivismus
4.3 Lerntheorien zwischen Psychologie und Pädagogik
4.4 Motivation und Interesse
4.5 Bewegungspädagogik
4.6 Kompetenzkonzepte
4.6.1 Allgemeine didaktisch-methodische Überlegungen
4.6.2 Kompetenzkonzept nach de Haan
4.6.3 Schlüsselkompetenzen
4.6.4 Kompetenzkonzept und die Bildungspläne
4.7 Ein pädagogisches Modell nach Pestalozzi
4.7.1 „Lernen mit Kopf, Herz und Hand"
4.7.2 Das Modell nach Pestalozzi in der Praxis
4.8 Themenzentrierte Interaktion (nach Ruth Cohn)
4.8.1 Die ethischen Grundlagen
4.8.2 DiePostulate
4.8.3 Das Vier-Faktoren-Modell
4.8.4 Prinzip der Dynamischen Balance
4.8.5 Mit TZI hinschauen - das Vier-Faktoren-Modell als Planungs- und Reflexionsinstrument
4.9 Ein integratives Modell: TZI mit Kopf, Herz und Hand
4.10 Kommunikation
4.11 Gruppen und Gruppendynamik

5. Zielgruppen
5.1 Zielgruppenorientierung und Ziele
5.2 Zielgruppe Schüler und Schulunterschiede
5.3 Die Welt der Kinder
5.3.1 Kindliches Lernen
5.3.2 Spielendes Lernen
5.3.3 Eine Spielsystematik
5.3.4 Den Phänomenen auf der Spur - Kinder entdecken die Welt
5.3.5 Sprachförderung im Wald
5.4 Die Situation und der Umgang mit pubertierenden Jugendlichen
5.5 Erwachsenenbildung
5.6 Senioren
5.7 Waldpädagogik mit heterogenen Gruppen
5.8 Konzepte für große Gruppen
5.9 Waldpädagogik mit behinderten Menschen

6. Didaktik und Methodik
6.1 Dramaturgie waldpädagogischer Veranstaltungen - didaktisch-methodische Überlegungen
6.2 Planung, Durchführung und Reflexion von Veranstaltungen
6.3 Waldpädagogik - ein handlungsorientiertes Konzept
6.4 Fragende Haltung - Untersuchen - Experimentieren
6.5 Pädagogisches Beobachten
6.6 Schwierige Situationen in waldpädagogischen Veranstaltungen
6.6.1 Unterschiedliche Störungen
6.6.2 Hilfreiche pädagogische Modelle
6.6.3 Methodische Anmerkungen zur Prävention
6.7 Leitungskonzepte
6.7.1 Das Selbstverständnis von "Waldpädagogen"
6.7.2 Das Unterrichtsdreieck
6.7.3 Leiterqualifikationen
6.7.4 Autorität und Persönlichkeit