User Online: 2 | Timeout: 00:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Herausgeberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Herausgeber/-in:
 
Hauptsachtitel:
Kultur des Friedens.
Untertitel/Zusätze:
Wege zur einen Welt ohne Krieg,
Erscheinungsort:
Darmstadt
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783534138388
 
3534138384
Aufsätze:
Kurzinfo:
Klappentext
Friedens- und Konfliktforscher, Künstler und Protagonisten der Friedensbewegung haben sich zusammengetan, um der UNESCO zu ihrem 50jährigen Bestehen ein besonderes Geschenk zu präsentieren. In diesem repräsentativen Sammelband mit eindrucksvollem künstlerischen Konzept entwickeln sie in Bildern und Texten Erkenntnisse und Ideen für eine Kultur des Friedens, für die gewaltfreie Regelung von Konflikten, für eine Zukunft ohne Krieg.Anläßlich des 50jährigen Jubiläums der UNESCO haben Friedens-, Konflikt- und Zukunftsforscher, Kulturistitutionen und Friedensinitiativen diesen reich illustrierten Band als Jubiläumspräsent gewidmet. Namhafte Autoren und Autorinnen wie Jan Philipp Reemtsma, Johan Galtung, Eva Senghaas-Knobloch, Horst-Eberhard Richter, Ute Benz und viele andere formulieren ihre Vorstellungen, Erfahrungen und Erkenntnisse über die Vision einer Kultur des Friedens, über den zivilisierten Umgang mit Konflikten, über eine präventive Verhinderung von Gewalt und über zahlreiche Friedensprojekte. Das Buch ist ein engagierter Beitrag zur Verwirklichung des "Culture of Peace"-Programms der UNESCO, das bis ins Jahr 2001 reicht. Die nicht nur textliche sondern auch visuell attraktive und innovative Aufbereitung des Themas machen den Band zu einem eindrucksvollen Text-Kunst-Band.Die Herausgeber: Wolfgang R. Vogt ist Vorsitzender und Leitender Wissenschaftlicher Direktor der "Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung" (AFK) in Bonn.Eckhard Jung ist Professor an der Hochschule für Künste in Berlin.
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis:

Wolfgang R. Vogt: Friedenskultur. Zur Vision kultureller Zivilisierung in der Weltgesellschaft;
Dieter Senghaas: Die Kultur des Friedens;
Karlheinz Koppe: Frieden - wissen wir, wovon wir reden?;
Ekkehard Lippert: Sicherheit - wissen wir, wovon wir reden?;
Wilfried Gerhard: Friedenskultur u. Moderne. Eine kategoriale Problemskizze;
Astrid Albrecht-Heide: Wege aus der Gewalt in der Dominanzkultur;
Jürgen Scheffran: Friede u. Nachhaltige Entwicklung;
Ulrike C. Wasmuht: Krieg - das Ende der Politik. Gewalt - das Ende der Sprache. Was tun? Thesen für eine gewaltärmere Gesellschaft.
Jan Philipp Reemtsma: 1795/1995 - Kants 'Zum ewigen Frieden' u. die Idee des Zusammenhangs von Weltbürgertum und zivilisatorischem Minimum;
Thomas Hoppe: Friedensethik heute: Elemente einer Lehre vom gerechten Frieden;
Richard Friedli: Religion und Frieden: 'Sanfte Religion' u. 'Weltethos';
Dieter Deiseroth / Renate Reupke: Frieden durch Recht? Möglichkeiten und Grenzen des Völkerrechts zur Eindämmung von Gewalt;
Gert Sommer: Menschenrechte u. Friedenskultur;
Christoph Butterwegge: Friedenskultur statt Kulturkampf! Eine kritische Auseinandersetzung mit Samuel P. Huntingtons These vom 'Zusammenprall der Zivilisationen';
Werner Ruf: Feindbildproduktion nach dem Ende des Ost-West-Konflikts: Die islamische Bedrohung;
Ulrich Albrecht: Konfliktforschung u. Friedenskultur. Neue Wege der Friedenswahrung für die Vereinten Nationen?;
Andreas Buro: Dimensionen ziviler Konfliktbearbeitung: Alternative zum militärischen Konfliktaustrag;
Jörg Calließ / Christine M. Merkel: Frieden ohne Zwang: Konfliktbearbeitung als Handwerkskunst;
Christian W. Büttner / Barbara Müller: Gewaltfreies Intervenieren in Krieg u. Gewalt. Die Idee u. ihre Umsetzung im 20. Jh.;
Norbert Ropers: Zur universellen Anwendbarkeit von 'Mediation' und 'Interactive Conflict Resolution' bei ethnopolitischen Auseinandersetzungen;
Eva Senghaas-Knobloch: Gesellschaftliche Friedensdienste angesichts einer veränderten Weltlage;
Christine Schweitzer: Balkan Peace Team;
Horst Eberhard Richter: Zur Psychologie der Friedensfähigkeit;
Dieter Lünse: Zivilcourage - Ein Lehrstück;
Hans Nicklas: Kommunikative Vernunft u. Frieden;
Günther Gugel / Uli Jäger: Globales Lernen. Eine Perspektive zur friedenspädag. Bildungsarbeit;
Hanni R. Lewerenz: Die psychischen Folgen von Auschwitz für die Nachfolgegenerationen;
Daniel Gaede: Lernen vor Ort. Die Jugendbegegnungsstätte Buchenwald bei Weimar;
Kurt Singer: Lernen in einer bedrohten Welt. Erziehung und Untericht für die Bewahrung des Lebens;
Werner Schulz: Zivile Ziele für Zivis;
Günter Knebel: Gewissensfreiheit für Militärdienstverweigerer. Ein Menschenrecht!;
Heinz Bartjes: Die 'andere' Schule der Nation. Sozialisatorische Aspekte des Zivildienstes;
Reiner Steinweg: Gewaltphantasien ausagieren. Was Theaterleute für den Frieden tun können.

Von Initiativen und Projekten berichten:
Konrad Lübbert: Der Beitrag des Versöhnungsbundes zur Überwindung der Gewalt;
Hilde Schramm: Weltoffenheit statt Fremdenfeindlichkeit;
Mascha Join-Lambert: Die Ausstellung 'Biosphärenreservat Spreewald als Lebensraum gestern - heute - morgen' von Lübbenauer Schülern;
Hans-Martin Kaulbach: Abrüstung u. Rüstungskonversion in der Kunst;
Anne Dietrich: Wege aus der Gewalt;
Ute Benz: Projekte über Gewalt im Film an Schulen in Brandenburg,
Henning Zierock: Gegenentwurf zu einer bedrohten Welt;
Angelika Knubbertz: UNESCO-Projektschulen;
Astrid Petermeier: Einfach weiß;
Ulrike Beisiegel: Naturwissenschaftler-Initiative 'Verantwortung für den Frieden';
Appelle u. Proklamationen.