User Online: 1 | Timeout: 04:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
 
zus. bet. Körpersch.:
Hauptsachtitel:
Analyse von Verhaltensmustern / Lebensstilen als Teil einer Bildung für Nachhaltigkeit im Alltag.
Erscheinungsort:
Bremen
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Kurzinfo:
Kurzinfo:

In dem Projekt "Analyse von Verhaltensmustern/Lebensstilen als Teil einer Bildung für Nachhaltigkeit im Alltag" des Umweltforschungsplans 2000 geht es um die Auswahl und Begleitung einiger Nachhaltigkeits-Initiativen, die neue Lebensstile im Sinne einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise ansatzweise erprobt haben.
Diese Initiativen sind mit Mitteln der sozialwissenschaftlichen Aktionsforschung durch den Auftragnehmer evaluiert und weiterentwickelt worden.
Es sollte untersucht werden, inwieweit diese Initiativen als soziale Innovationen auch eine verallgemeinerbare sozioökonomische Relevanz gewinnen können.
Zielsetzung war die Weitervermittlung der entsprechenden Innovationen an andere Initiativen und Zielgruppen sowie die Erarbeitung der Ergebnisse und Vorschläge für den Gebrauch in der allgemeinen Umweltbildungsarbeit.

Themenfeld Energiesparen:
Transfer des Innovationspotenzials beispielhafter Energiesparprojekte in Schulen, evangelischen Kirchengemeinden und Verwaltungen Bremens auf andere gesellschaftliche Zielgruppen.

Themenfeld Bürgerbeteiligung:
Förderung von neuen Formen der Bürgerbeteiligung als Teil von Agenda-Prozessen in niedersächsischen Kommunen.
Inhaltsverzeichnis :
0. Einleitung

1. Die Änderungen von Verhaltensmustern/Lebensstilen/Konsummustern im Alltag.

Gesellschaftliche Trends
Gemeingut und Individualinteressen
Alltag als Zielebene für nachhaltige Entwicklungen

2. Nachhaltigkeitsinitiativen

Veränderungen in der Kampagnenlandschaft
Die neue Qualität von Nachhaltigkeitsinitiativen
Die Rolle von Nachhaltigkeitsinitiativen im bürgerschaftlichen Engagement
Auswahl von Nachhaltigkeitsinitiativen für das Forschungsvorhaben

3. Nachhaltigkeitsinitiativen im Handlungsfeld „Energie"

Umfeldanalyse
Nachhaltigkeitsinitiativen im Themenfeld „Energiesparen" des Forschungsvorhabens
Handlungsempfehlungen für Energiespar-Initiativen

4. Nachhaltigkeitsinitiativen im Handlungsfeld „LokaleAgenda21"

Umfeldanalyse
Nachhaltigkeitsinitiativen im Themenfeld „Lokale-Agenda-21" des Forschungsvorhabens
Handlungsempfehlungen für Lokale-Agenda-21-Initiativen

5. Ergebnisse der Befragungen der Akteure in den Nachhaltigkeitsinitiativen „Energiesparen" und „LokaleAgenda21" des Forschungsvorhabens

Auswertung der Leitfaden gestützten Interviews: Ergebnisse der Initiatoren- und Akteursbefragung im Handlungsfeld Energie
Auswertung der Leitfaden gestützten Interviews:Ergebnisse der Initiatoren- und Akteursbefragung im Handlungsfeld LokaleAgenda21
Vergleichende Fragebogenauswertung der Akteursbefragung
Beschreibung der Akteurskonstellation in den Nachhaltigkeitsinitiativen

6. Interventionen in den Themenfeldern „Energie" und „LokaleAgenda21" des Forschungsvorhabens

Interventionen im Themenfeld „Energie" des Forschungsvorhabens
Interventionen im Themenfeld „LokaleAgenda21" des Forschungsvorhabens

7. Potenziale zur Revitalisierung und Stabilisierung von Nachhaltigkeitsinitiativen

Dynamikpotenzial
Organisationsentwicklung und Prozesslernen als Ansatz zur Stabilisierung von Nachhaltigkeitsinitiativen
Bildung

8. Übertragungspotenziale und Forschungsbedarf

Übertragungspotenziale
Forschungsbedarf
Transferstellen

9. Zusammenfassung

10. Dokumentation 1: Erprobung von Elementen von Organisationsentwicklung und Veränderungsmanagement im Workshop (30.11.2001)

Katja Vittinghoff-Eden: Prinzipien des Veränderungsmanagements: Folien des Impulsreferats
Arbeitsmaterialien: Sensibilisierungsübungen zum Themenfeld „Energieeinsparung und Lebensstile"

11. Dokumentation 2: Stellungnahmen zur Stabilisierung von Nachhaltigkeitsinitiativen

Prof. Dr. Adelheid Biesecker: Bürgerschaftliches Engagement für Nachhaltigkeit, Potenziale, Blockaden, Fördermöglichkeiten
Prof. Dr. Karl-Werner Brand: Stabilisierungsbedingungen für Nachhaltigkeitsinitiativen
Karl Meyer: Wie erhält der Agendaprozess politisches Gewicht in der Kommune?

12. Dokumentation 3: Das Beispiel Syke: Nachhaltigkeitsbericht 2002

13. Literatur

14. Verzeichnis der Abbildungen

Energiesparpotenziale in Haushalten durch Verhaltensänderungen
Idealtypisches Modell einer Lokalen Agenda 21

15. Verzeichnis der Tabellen

Empfehlungen zur Stabilisierung von Agendaprozessen in Kommunen
Kategorien des Dynamikpotenzials von Nachhaltigkeitsinitiativen
Überblick über die Energiesparprojekte der Bremische Evangelische Kirche
Überblick über die Energiesparprojekte an Bremer Schulen (3/4plus).
Überblick über die Energiesparprojekte in bremischen Verwaltungen.
Überblick über die Projekte und Aktivitäten der LA 21 in Syke
Überblick über die Aktivitäten zur Gewinnung der Gemeinden Bassum, Harpstedt Twistringen für die LA 21
Bewertung des Dynamikpotenzials von Energiespar-Initiativen
Bewertung des Dynamikpotenzials von LA21-Initiativen
Prozesskomponenten einer Lokalen Agenda 21 und Maßnahmen zur Stabilisierung
Transferpotenzial der Nachhaltigkeitsinitiativen Lokale Agenda 21 Syke und des Energiesparprojekts der Bremischen Evangelischen Kirche