User Online: 2 | Timeout: 03:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
zus. bet. Pers.:
 
 
 
Hauptsachtitel:
Siedlungsnahe Flächen für Erholung, Natursport und Naturerlebnis.
Untertitel/Zusätze:
Ergebnisse des F+E-Vorhabens 80587001 des Bundesamtes für Naturschutz
Erscheinungsort:
Bonn-Bad Godesberg
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783784339511
Kurzinfo:
Buchklappentext:

Natur in der Stadt steigert die Lebensqualität, sorgt für ein gesünderes Arbeits- und Wohnumfeld und gewährleistet ausreichend Erholung für Alle. Gerade für den wenig mobilen Teil der Bevölkerung, wie Kinder, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen, ist es wichtig, ausreichend attraktive Natur und Erholungsflächen in direkter Erreichbarkeit vor der eigenen Haustür zu haben. Doch nicht nur als Erholungsfläche sind die innerstädtischen Grünflächen für die Menschen von hohem Wert – sie leisten darüber hinaus einen entscheidenden Beitrag als Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen, zur Verbesserung des Mikroklimas und des unmittelbaren Wohnumfeldes in Städten. Naturschutz darf also nicht an der Stadtgrenze enden. Die Ergebnisse des vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit geförderten FuE-Vorhabens „Siedlungsnahe Flächen für Erholung, Natursport und Naturerlebnis″ sind im vorliegenden Band dokumentiert und werden durch einen praxisorientierten Leitfaden zum Bewegungsraummanagement ergänzt. Auf der Basis einer bundesweiten Befragung bei Städten und Gemeinden und der Auswertung bereits umgesetzter guter Beispiele wurde ein Bewegungsraummanagement (BEMA) entwickelt. Mit Hilfe dieses BEMA werden die Kommunen dabei unterstützt, ihre vorhandenen Kommunikations- und Organisationsstrukturen optimal für die Planung von zukunftsfähigen siedlungsnahen Freiflächen für Erholung und Naturschutz einzusetzen.
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Methoden und Ergebnisse des F+E-Vorhabens
2.1 Literaturauswertung
2.1.1 Begriffliche Annäherung
2.I.2 Veränderung des Bewegungsverhaltens
2.I.3 Bewertungsverfahren des Nutzens siedlungsnaher Flächen
2.1.4 Bestehende Planungsinstrumente und -methoden
2.1.5 Fazit
2.2 Städtebereisung
2.2.1 Methodisches Vorgehen
2.2.2 Zusammenfassung der Ergebnisse - Städtebereisung
2.3 Anforderungsprofil der Bewegungsaktiven
2.3.I Methode der qualitativen Untersuchung - Visitor Employed Photography
2.3.2 Zusammenfassung der Ergebnisse - Visitor Employed Photography
2.3.3 Methoden der quantitativen Untersuchung - Befragung
2.3.4 Zusammenfassung der Ergebnisse - Befragung
2.3.5 Methoden der quantitativen Untersuchung - Zählung
2.3.6 Zusammenfassung der Ergebnisse - Zählung
3 Bewegungsraum-Management für Kommunen
3. 1 Struktur eines Bewegungsraum-Managements
3.1.1 Baustein 1: Vorgaben der Kommunalpolitik und Koordinierung
3.I.2 Baustein 2: Bestands- und Bedarfsanalyse
3.1.3 Baustein 3: Angebotsentwicklung
3.1.4 Baustein 4: Planung, Ausftihrung und Weiterentwicklung von Angeboten
3.1.5 Baustein 5: Erfolgskontrolle und Evaluation
4 Zusammenfassung
5 Summary
6 Auftragsprotokoll des F+E-Vorhabens
7 Literaturverzeichnis