User Online: 1 | Timeout: 18:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Schule in der Weltgesellschaft.
Untertitel/Zusätze:
Herausforderungen und Perspektiven einer Schultheorie jenseits der Moderne.
Erscheinungsort:
Weinheim und München
Erscheinungsjahr:
ISBN:
9783779912675
 
3779912678
Kurzinfo:
Die Entwicklung hin zu einer Weltgesellschaft im Zeitalter der Globalisierung hat Konsequenzen für die Beschreibung des gesellschaftlichen Teilsystems Schule. Im Zeitalter der Moderne hat sich die Schule ideengeschichtlich universal durchgesetzt, wobei ihre realgeschichtliche Verbreitung sehr unterschiedlich ist. Gleichzeitig wird sie im schultheoretischen Diskurs als Teil der nationalstaatlichen Gesellschaft beschrieben. Der damit angenommene Zusammenhang zwischen nationaler Kultur und Gesellschaft driftet im Zeitalter der Globalisierung auseinander.
Die vorliegende Analyse nimmt in dreierlei Hinsicht Bezug auf die Systemtheorie Luhmanns: auf das Theorem Weltgesellschaft, auf die Funktionale Analyse als Methode und auf die Systematisierung sozialer Systeme entlang der von Luhmann vorgeschlagenen Sinndimensionen. Sie stellt zunächst zentrale Linien des Globalisierungs- und Weltgesellschaftsdiskurses dar. Im Anschluss daran arbeitet der Autor ausgewählte Aspekte des schultheoretischen Diskurses heraus. Abschließend führt er beide Diskurse in einem dritten Schritt zusammen und schlägt vier prominente Argumentationslinien für die Beschreibung der Funktionalität von Schule in der Weltgesellschaft vor.
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis:

1. Schultheorie angesichts der Globalisierung
1.1. Allgemeinbildende Schule und Globalisierung
1.2. Schultheorie in der Moderne
1.3. Schultheorie in der Globalisierung - zum Forschungsstand
1.4. Kategorien der Beschreibung
1.5. Aufbau der Arbeit

2. Globalisierung und Weltgesellschaft - Herausforderungen für die Beschreibung von Schule
2.1. Globalisierung als gesellschaftliche und sozialwissenschaftliche Herausforderung
2.2. Weltgesellschaft als Theorieofferte
2.2.1. Theoretischer Ausgangspunkt: Differenz von System und Umwelt
2.2.2. Kommunikation, symbolisch generalisierte Kommunikationsmedien, Codes und Programme
2.2.3. Funktion und Funktionale Analyse
2.2.4. Sinn und Sinndimensionen
2.2.5. Funktionale Differenzierung, Inklusion und Exklusion
2.2.6. Kultur, Semantik und Weltgesellschaft
2.2.7. Weltgesellschaft als Referenzrahmen
2.3. Entgrenzung und Glokalisierung
2.3.1. Nähe, Ferne und neue Netzwerke
2.3.2. Transnationalisierung von Ökonomie, Politik und Kultur
2.3.3. Nationalstaat als regionale Differenzierung in der Weltgesellschaft
2.3.4. Die Herausforderung in räumlicher Hinsicht: Ein veränderter Referenzrahmen
2.4. Komplexität und Kontingenz des Wissens
2.4.1. Themen, Informationen und Wissen
2.4.2. Zunahme und Verfügbarkeit von Informationen
2.4.3. Universalisierung und Standardisierung von Informationen
2.4.4. Die Herausforderung in sachlicher Hinsicht: Entscheidungsprobleme
2.5. Beschleunigter Sozialer Wandel und Gleichzeitigkeit der Ungleichzeitigkeit
2.5.1. Weltzeit und regionale Zeit
2.5.2. Sozialer Wandel und intergenerationelle Orientierungen
2.5.3. Veränderter Zeitbezug
2.5.4. Die Herausforderung in zeitlicher Hinsicht: Orientierungsprobleme und veränderter Umgang mit Zeiteinteilung
2.6. Individualisierung und Pluralisierung der Lebenswelten
2.6.1. Inklusion, Freiheit und Gleichheit
2.6.2. Plurale Individualisierung und Bindungslosigkeit
2.6.3. Kulturelle Vielfalt und Transkulturalität
2.6.4. Die Herausforderung in sozialer Hinsicht: Inklusion angesichts pluraler Lebensentwürfe und kultureller Bezüge
2.7. Zwischenfazit I: Globalisierung und Weltgesellschaft als Herausforderungen für die Beschreibung von Schule

3. Globalisierung und Schule - eine kritische Bestandsaufnahme ausgewählter Schultheorien
3.1. Vorüberlegungen zum Zusammenhang von Schule und Gesellschaft
3.1.1. Historische Perspektiven und Systematisierungsvorschläge
3.1.2. Funktionen und Aufgaben der Schule im gesellschaftlichen Kontext
3.2. Internationalisierung im nationalen Bildungswesen
3.2.1. Internationale Fragestellungen in der deutschen Erziehungswissenschaft
3.2.2. Generalisierung der Bildungssemantik und -theorie
3.2.3. Expansion der modernen Schule
3.2.4. Nationale Schule und Migration
3.2.5. Bildung für alle und Ökonomisierung im Bildungswesen
3.3. Schule als Organisation zum Umgang mit Wissen und Entscheidung
3.3.1. Wissenszuwachs durch Lernorganisation
3.3.2. Struktur und Zweckrationalität durch Verwaltungsorganisation
3.3.3. Standardisierung durch homogenisierende Unterrichtsorganisation
3.3.4. Äußere Schulentwicklung
3.4. Schule als Institution im sozialen Wandel
3.4.1. Erhalt und Weiterentwicklung von Gesellschaft und Kultur
3.4.2. Scolarisation
3.4.3. Auslese und Chancengleichheit
3.4.4. Schulkritik und Reform von Schule
3.5. Schule als Interaktionsort
3.5.1. Bildung und Mündigkeit für alle
3.5.2. Schutz und Schonung Heranwachsender
3.5.3. Zertifizierung und Zuteilung angesichts von Heterogenität
3.5.4. Innere Schulentwicklung
3.6. Zwischenfazit II: Kritische Bestandsaufnahme ausgewählter Schultheorien

4. Aspekte einer Schultheorie in der Weltgesellschaft
4.1. Schultheorie und Weltgesellschaft - systemtheoretische Überlegungen
4.2. Relative Autonomie der Schule zwischen Weltgesellschaft und regionaler Differenzierung
4.2.1. Relative schulische Autonomie in der Weltgesellschaft
4.2.2. Entgrenzung, Begrenzung und schulische Eigenlogik
4.3. Auswahl schulischer Inhalte und die Begründung ihrer Auswahl
4.3.1. Schulischer Umgang mit Wissen in der Weltgesellschaft
4.3.2. Legitimation von Auswahlentscheidungen in der Weltgesellschaft
4.4. Schulische Bedeutung von Erhalt und Veränderung
4.4.1. Erhalt und Veränderung angesichts beschleunigter Zeit
4.4.2. Orientierung über gebundene Zeit zum Umgang mit grenzüberschreitender Zeit
4.5. Homogenität und Heterogenität in der Schule
4.5.1. Inklusion von Verschiedenen
4.5.2. Bindung in Vielfalt
4.6. Zwischenfazit III: Aspekte einer Schultheorie in der Weltgesellschaft

5. Ertrag und Forschungsimplikationen der Arbeit
5.1. Zum Ertrag der Arbeit
5.2. Anregungen für weitere Forschung und schulische Praxis
5.2.1. Schultheoretische Forschung
5.2.2. Empirische Schulforschung
5.2.3. Anregungen für die Schulpraxis

6. Literatur

Abbildungen und Tabellen