User Online: 3 | Timeout: 21:05Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Herausgeberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Herausgeber/-in:
 
Hauptsachtitel:
Strategien gegen den Verkehrsinfarkt.
Erscheinungsort:
Stuttgart
Erscheinungsjahr:
ISBN:
347606800
Kurzinfo:
Zu diesem Buch: Angesichts des drohenden Verkehrsinfarktes verlangen alle Experten neue Konzepte der Verkehrspolitik, Umweltsachverständige verlangen eine Ökologisierung der Verkehrspolitik, Logistikplaner in der Industrie verweisen auf mangelnde Leistungsfähigkeit des öffentlichen Güterverkehrs usw. Diese vielfältigen, zum Teil konfliktären Standpunkte und Probleme verlangen geradezu nach Strategien gegen den Verkehrsinfarkt. Die Experten diskutieren die Ansätze, Konzepte und Strategien, die zur Eindämmung des Problems vorhanden sind. Vom Road Pricing über die Verlagerung von Güterströmen von der Straße auf die Schiffahrtswege bis hin zu technologischen Potentialen für umweltgerechten Autoverkehr wird die gesamte Breite der Maßnahmen einer Prüfung unterzogen. Mit ausführlichen Informationen und Alternativvorschlägen will dieser Band die politische Diskussion weiter vorantreiben.

Die Verkehrspolitik muß sich wie viele andere Politikbereiche in den neunziger Jahren umorientieren. Neue Herausforderungen - der Aufbau der ostdeutschen Wirtschaft, die Schaffung von Binnenmarkt und Währungsunion in der Europäischen Gemeinschaft - und alte Versäumnisse - beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und beim Umweltschutz - setzen die Verkehrspolitik unter Handlungsdruck. Neue, unkonventionelle Antworten werden gebraucht, wenn der drohende Verkehrsinfarkt abgewendet und die ökologischen Probleme gelöst werden sollen.

Das vorliegende Buch will einen Beitrag dazu leisten, derartige Antworten zu geben. Die Autoren haben aus unterschiedlichen Blickwinkeln jeweils einzelne Aspekte des Verkehrssystems einer detaillierten Bestandaufnahme unterzogen und Handlungsempfehlungen erarbeitet. Das Resultat ist selbstverständlich kein in sich homogenes "Drehbuch" für die heutige Verkehrspolitik; es ist aber ein Kompendium der aktuellen Probleme und der wichtigen Lösungsansätze. Es ist damit Basis für eine fruchtbare Diskussion. Ohne eine solche Diskussion ist aber keine rationale Entscheidungsfindung in der Verkehrspolitik möglich: Genau diesem Zweck soll die vorliegende Publikation dienen.

Eine wichtige Schlußfolgerung für die Verkehrspolitik ist, daß ordnungspolitisch adäquate Rahmenbedingen geschaffen werden. Viele Mängel unseres Verkehrssystems sind auf das Fehlen marktwirtschaftlicher Steuerungselemente zurückzuführen. Mehr Marktwirtschaft im Verkehr könnte für den schnellen Ausbau und die effizientere Nutzung der Verkehrsinfrastruktur ebenso sorgen wie für ein besseres Angebot öffentlicher Verkehrsleistungen und dies öfter als bisher im europäischen Verbund. Forderungen nach direkten Eingriffen in das Verkehrssystem, die schon aus prinzipiellen Erwägungen heraus sehr kritisch zu beurteilen sind, dürften vermutlich sehr viel seltener erhoben werden, wenn die Potentiale einer marktwirtschaftlichen Verkehrspolitik konsequenter genutzt werden würden, um ökonomische und ökologische Rationalität miteinander vereinbar zu machen.