User Online: 3 | Timeout: 23:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Guten Appetit - Schlechten Hunger. Unterrichtsmaterial zum 'Handbuch der Welternährung'.
Erscheinungsort:
Bonn
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3980583406
Kurzinfo:
Text aus www.astm.lu:

Der Mensch ist, was er ißt. Das Thema Ernährung ist sprichwörtlich in aller Munde. Schließlich ist jeder von uns für sein Eßverhalten selbst verantwortlich, und es sollte uns nicht gleichgültig sein, woher unsere Nahrung kommt und wie mit ihr umgegangen wird. Ernährungsbedingte Krankheiten, Fehl- und Mangelernährung sind auch ein Phänomen unserer Gesellschaft. Doch die Beschäftigung mit dem Thema setzt eine größere Weitsicht voraus : In den Ländern der "Dritten Welt", aus der viele unserer Nahrungsmittel stammen, ist Hunger das zentrale Problem von mehr als 800 Millionen Menschen.

Welternährung und die Bekämpfung des Hungers sind die größten globalen Herausforderungen unserer Zeit. Vor allem an der Ernährungsfrage lassen sich Ursachen und Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Fehlentwicklungen hervorragend verdeutlichen. So enstand dieses Unterrichtsmaterial auf der Grundlage des "Handbuch der Welternährung" das 1996 von der Deutschen Welthungerhilfe herausgegeben wurde.

Der Autor dieses Unterrichtsmaterials, Michael Wagner, hat die Vernetzung der Welternährung unter allen gesellschaftspolitischen Aspekten wie Gentechnologie, der Trend zum Vegetarismus, Eßkulturen, die Herkunft unserer Nahrung oder Hunger undÜberfluß aufgearbeitet. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Daten und Fakten hat er historische Quellen, aktuelle Zeitungsartikel, Rezepte, Rätsel und Sprichwörter zusammengetragen und jeweils einen Überblick zum Thema verfaßt. Im Sinne des globalen Lernens können die Einzelthemen fächerübergreifend behandelt werden.