User Online: 3 | Timeout: 12:41Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
zus. bet. Pers.:
Hauptsachtitel:
Umweltschutz in Metallberufen.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3885555069
Kurzinfo:
Text aus www.fachportal-paedagogik.de:

Vorgestellt werden Ergebnisse einer Untersuchung, die mittels Expertengesprächen bzw. Interviews in acht unterschiedlichen Unternehmen der Metallbranche durchgeführt wurde. Sie zielte auf die Ebene der (betriebliche) Aus- und Weiterbildung und war darauf ausgerichtet, Einflüsse des Umweltbewusstseins und umweltrelevanten Handelns zu ermitteln. 'Die Untersuchungsergebnisse stützen die These, dass Umweltschutz neben den technischen und organisatorischen Voraussetzungen weitgehend von der Aktivierung der MitarbeiterInnen abhängt - eine Erkenntnis, die auf alle Berufsbereiche zutrifft. So sind Umsetzungsvorschläge nicht nur 'metallspezifisch' zu sehen. Eine überrragende Bedeutung für die Umsetzungspraxis der beruflichen Umweltbildung spielen Ausbilder. Dabei gehen die Anforderungen an sie über die traditionelle fachliche Qualifikation hinaus, weil sich ihre 'Vorbildfunktion' mit dem Gegenstand Umweltschutz ändert. Gefordert ist eine möglichst grosse Identität zwischen umweltbezogenen Ausbildungsinhalten und eigenem Handeln.

Die Publikation gibt die Ergebnisse eines Forschungsprojektes zum Umweltschutz in der beruflichen Ausbildung in den neugeordneten Metallberufen wieder. Ziel war es zu erfassen und zu analysieren, wie betriebliche Vorgänge gestaltet werden können und welche Voraussetzungen bei den Beteiligten im Betriebsgeschehen vorhanden sein müssen, um umweltbewusstes Verhalten und die Fähigkeit zur sozialverpflichteten, naturgerechten Gestaltung betrieblicher und gesellschaftlicher Umwelt entstehen zu lassen und zu fördern. Die Auswertung der Erkenntnisse sollte besonders die 'Alltagspraxis' in Betrieben berücksichtigen, in denen noch keine speziellen Programme entwickelt sind oder Fragestellungen zum Umweltthema in die berufliche Ausbildung eingehen. In die Untersuchung waren acht unterschiedliche Unternehmen der Metallbranche einbezogen. Die Untersuchungsergebnisse stützen die These, dass Umweltschutz neben den technischen und organisatorischen Voraussetzungen weitgehend von der Aktivierung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen abhängt - eine Erkenntnis, die auf alle Berufsbereiche zutrifft. So sind Umsetzungsvorschlaege nicht nur für den Metallbereich relevant. Eine überragende Bedeutung für die Umsetzungspraxis der beruflichen Umweltbildung spielen Ausbilder. Dabei gehen die Anforderungen an sie über die traditionellen fachlichen Qualifikationen hinaus, weil sich ihre 'Vorbildfunktion' mit dem Gegenstand Umweltschutz ändert.