User Online: 2 | Timeout: 00:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Waldpädagogik in Österreich.
Untertitel/Zusätze:
Zwischen Naturerlebnis, Bildung und forstwirtschaftlicher Öffentlichkeitsarbeit.
Erscheinungsort:
Wien
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Kurzinfo:
Abstract:

Es wird das Betätigungsfeld der Waldpädagogik mit seinen Anbietern und Zielgruppen durchleuchtet und mit Deutschland und der Schweiz verglichen. Aus den Ergebnissen dieser Untersuchungen wird ein Methodenkatalog erstellt, der eine Basis für eine möglichst alle Waldnutzungen berücksichtigende Waldpädagogik bietet.

Inhaltsangabe (vom Autor verfasst):

Die Frage nach der aktuellen Situation der Waldpädagogik in Österreich, insbesondere nach Zielen, Konzepten, pädagogischer Praxis, Anbietern, Zielgruppen sowie Aus- und Weiterbildung der Waldpädagogen, bildete den Ausgangspunkt für diese Untersuchung. Zur Beantwortung der verschiedenen Fragestellungen wurden die vorhandene Literatur gesichtet und mehrere empirische Erhebungen durchgeführt. Erstens erfolgte eine telefonische Befragung aller Ausbilder in der Aus- und Weiterbildung von Waldpädagogen in Österreich. Zweitens wurde eine Auswahl von 16 Waldpädagogik-Veranstaltungen (Waldführungen, Waldarbeiten und Waldlehrpfadführungen) mittels teilnehmender Beobachtung hinsichtlich mehrerer pädagogischer Prinzipien analysiert. Damit konnten waldpädagogische Ziele an ihrer praktischen Verfolgung gemessen werden. Und drittens erfolgte eine qualitative Inhaltsanalyse österreichischer Schulbücher bezüglich Wald und dessen Nutzung.

Die Ergebnisse zeigen eine Tendenz der österreichischen Waldpädagogik in Richtung forstlicher Öffentlichkeitsarbeit ("forstliche Waldpädagogik″). Zur forstlichen Öffentlichkeitsarbeit, verstanden als Dialog mit der Bevölkerung, leistet Waldpädagogik tatsächlich einen wertvollen Beitrag. Dabei ist es aber wichtig, eine Balance zwischen Imagepflege für die Forstwirtschaft und anderen Interessen der Gesellschaft anzustreben. Werte und Einstellungen werden oft bewusst oder unbewusst in waldpädagogischen Veranstaltungen vermittelt. Hier kommt es auf die Intention des Waldpädagogen und die Form der Vermittlung an. Sie entscheiden darüber, ob die waldpädagogische Veranstaltung primär (forstliche) Interessen transportiert oder kritisches Hinterfragen von Aussagen und Handlungen fördert und moderierend ist.

Eine bewusste Berücksichtigung vernetzten Denkens, Alltags- und Lebensweltbezug, Zielgruppenorientierung, Selbstbestimmung, Reflexivität und Offenheit konnte nur in der Hälfte der Fallbeispiele waldpädagogischer Veranstaltungen beobachtet werden. Demgegenüber zeichnen sich alle analysierten waldpädagogischen Veranstaltungen durch die Vermittlung von Waldwissen verbunden mit Natursensibilisierung aus. Vor allem das Erleben mit allen Sinnen und ein positiver Zugang zum Thema Wald sind zentrale Bestandteile der Waldpädagogik.
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
10.02.2011