User Online: 2 | Timeout: 06:43Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
Hauptsachtitel:
Schützt die Erdatmosphäre!
Erscheinungsort:
Herford
Erscheinungsjahr:
ISBN:
378690300X
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Vorwort
Was die Natur in vielen Millionen Jahren im Bereich des Klimas unserer Erde geschaffen hat, nämlich die Bindung von C02 aus der Atmosphäre in organische Substanzen - die wir heute fossile Brennstoffe nennen wie Holz, Kohle, Öl und Gas, das hat ein Teil der Menschheit in Bruchteilen der Erdgeschichte wieder rückgängig gemacht. In einem Zeitraum von 30 bis 40 Jahren (nach dem Zweiten Weltkrieg) hat er den größten Teil der fossilen Brennstoffe verbrannt und das freiwerdende C02 wieder in die Atmosphäre hinausgeschleudert. Die Natur wird mit diesem rasanten Tempo, das der Mensch in bezug auf Klimaveränderungen vorgegeben hat, fertig, nur die Lebewesen auf der Erde, ganz besonders der Mensch selbst, hat große Probleme, sich auf die globalen Klimaveränderungen einzustellen, obwohl er das einzige Lebewesen ist, das aus den vorgegebenen Daten Schlüsse ziehen kann und kurzfristig in Handlungen umwandeln könnte.
Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden bevorstehende tiefgreifende Veränderungen der Lebensbedingungen und der Möglichkeiten des Entgegenwirkens, wie sie von den Autoren dieses Buches genannt werden, vorausgesagt. Diese Voraussage beinhaltet natürlich keine Anweisung für den Einzelnen, was er wann, wo, in welcher Weise zu tun hat. Vielmehr erklären die Autoren Sachzusammenhänge und ziehen Schlüsse aus den von Menschen
beeinflußten Naturabläufen. Da, wo es die Diskussion verlangt, werden Vorschläge zur Wende unterbreitt!t. Aktiv werden muß der Leser selbst! Allerdings wird nicht erwartet, daß jeder Leser einen Verband zum Schutz der Erdatmosphäre gründet. Erwartet wird eher, daß sich der Leser und die Leserin mit den Inhalten auseinandersetzen und wenn irgend möglich, an andere weitervermitteln. Dies gilt zum Beispiel für Pädagogen, die die Inhalte dieses Werkes für die Arbeit mit ihren Schülern nutzen sollten. Eine möglichst breite Information über die Vorgänge in unserer Umwelt ist Voraussetzung für eine Akzeptanz von
gegensteuernden Maßnahmen. AJlen Autoren, die durch ihre Teilnahme die Tagung im November 1991 im Biologie-Zentrum-Bustedt in Hiddenhausen und somit die Texte in diesem Band ermöglicht haben, möchte ich an dieser Stelle meinen Dank aussprechen. Wie schwierig es war, alle Referenten zur gleichen Zeit zu bekommen, wird in der Tatsache deutlich, daß wir die Tagung eben wegen der Teilnahme aller Experten dreimal verschoben haben, bis sie dann endlich im November stattfinden konnte. Dertnoch haben wir es nicht geschafft, einen politischen Beitrag zum Thema zu bekommen. Wer aber mit wachen Augen die Texte der Autoren studiert, wird reichlich politische Inhalte und politische Ansatzmöglichkeiten in deren Beiträgen finden. •

Das Besondere an diesem Werk ist eine Sprache der Autoren, die einerseits wissenschaftlichen -Ansprüchen genügt und andererseits den nicht sachkundigen Leser anspricht und motiviert, weiterzulesen. Für die Ermöglichung der Tagung und der Drucklegung der Beiträge möchte ich mich beim BMBW und hier besonders bei Herrn Dr. Norbert Reichet bedanken. Die Finanzierung dieser Tagung durch das BMBW war eine große Hilfe für das Anliegen der ANU, aktuelle Umweltbildungsarbeit zu leisten. Ferner möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken, die den Band 4 in kurzer Zeit entstehen ließen, sei es durch Schreibarbeit, Korrekturlesen, Sekretariatsbetreuung oder das Erstellen von Grafiken; nennen möchte ich hier besonders Petra Volle, Michael Mecks, Katharina Richter und Barbara Zimmermeyer .
• Bustedt, in den Tagen des Erdgipfels in Rio.
· Hermann Diekmann
Inhaltsverzeichnis :
Vorwort

Einleitung

Globale Klimaveränderungen aus internationalv Sicht unter besonderer Berücksichtigung des Nord-Süd-Konflikts

Globale Klimaveränderungen - neuester Sachstand, regionale Differenzierungen

Klimapolitik - Was tut die Bundesregierung für Rio '92?

Energie und Klima

Arbeitsgruppe Energie

Arbeitsgruppe Verkehr

Arbeitsgruppe Treibhausgase

Arbeitsgruppe Tropenwald

Arbeitsgruppe Beiträge und Möglichkeiten der Verbände

Energie im globalen Treibhaus

Praktische Arbeitsmöglichkeiten zum Thema "Erdatmosphäre"

Wetter und Klima in der Freien Jugendarbeit

Kohlendioxid in unserer Atmosphäre

Literatur

Teilnehmerliste
Download Datei:
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
20.09.2021