User Online: 36 | Timeout: 04:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Zeitschriftenausgabe
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Zeitschrift/Zeitung:
ZEP - Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik
Z-Jahrgang:
28
Z-Heftnummer/-bez.:
3
Themenschwerpunkt:
UN-Dekade "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" (2005-2014).
Erscheinungsjahr:
Kurzinfo:
Aus dem Inhalt:

- Herausforderungen der Dekade für die Erziehungswissenschaft
- Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Schule und Hochschule
- Europäische und internationale Perspektiven
- Kritische Entwürfe

Editorial:

Schon wieder eine Weltdekade? Es fällt schwer, den Überblick zu behalten, welche „Dekade″ gerade über uns gekommen ist. Eben erst war die „Weltdekade für Menschenrechtsbildung″ zu Ende gegangen – auch ihr hatte die ZEP eine Ausgabe gewidmet (4/2004)– da bricht auch schon das nächste gewichtige Bildungsjahrzehnt an: Auf Empfehlung des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung (Johannesburg 2002) haben die Vereinten Nationen die Jahre 2005 bis 2014 zur Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung″ erklärt. Von der Ausrufung von Weltdekaden, mit der zentrale globale Probleme in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und die Entschlossenheit des Handelns der Staatengemeinschaft bekräftigt werden sollen, machen die Vereinten Nationen regen Gebrauch: im Jahr 2005 befinden wir uns im Schnittfeld von gleich acht laufenden UN-Dekaden, darunter die Alphabetisierungsdekade und die Internationale Dekade für eine Kultur des Friedens. Doch je mehr auf diese Weise Bedeutsamkeit beschworen wird, desto mehr droht sich diese zu verflüchtigen. Und doch: diese neue Dekade dürfte an allen, die sich mit Fragen einer internationalen und entwicklungsbezogenen Bildung befassen, kaum spurlos vorübergehen. Die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung″ bietet aus unserer Sicht gute Perspektiven für eine Neuorientierung weltweiter Bildung im Horizont der globalen Herausforderungen. Sie eröffnet auch den Vertreter/innen und Akteur/innen der Entwicklungspädagogik eine Plattform, ihre innovativen Ansätze zur Geltung zu bringen und mit anderen reformorientierten Bildungskonzepten zu verknüpfen.

Mit der Ausrufung der Dekade hat die 57. UN-Generalversammlung bekräftigt, dass Bildung unverzichtbar ist, um eine nachhaltige Entwicklung der Weltgesellschaft auf den Weg zu bringen und die Millennium-Entwicklungsziele zur Halbierung der weltweiten Armut zu verwirklichen. Wenngleich das International Implementation Scheme, das die UNESCO für die weltweite Umsetzung der Dekade vorgelegt hat, von einem facettenreichen und vieldimensionalen Verständnis einer Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgeht, ist im deutschsprachigen Raum nicht zu übersehen, dass das Konzept einer Bildung für Nachhaltigkeit in erster Linie in umweltpädagogischen Zusammenhängen verankert ist. Demgegenüber scheint es gerade angesichts der internationalen Vorgaben vonnöten, die entwicklungspolitische Dimension einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu stärken und die Dekade damit auch als Referenzrahmen für die Profilierung entwicklungspädagogischer Anliegen in Bildungspraxis und Erziehungswissenschaft zu nutzen.

Die ZEP hat sich schon mehrfach mit dem Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung befasst (in Heft 2/1998 und – anlässlich der Konferenz „Rio+10″ – in Heft 1/2002). Die vor Ihnen liegende Ausgabe soll nun vor allem den internationalen Diskussionsstand bilanzieren und die in verschiedenen Ländern geplanten Beiträge zur Umsetzung der Dekade beleuchten. Wendy Goldstein gibt eine profunden Überblick über die konzeptionellen Fortschritte, die das Programm einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung″ in verschiedenen Regionen der Welt, hier mit besonderem Blick auf den außereuropäischen Raum, in den letzten Jahren erfahren hat. Douglas Bourn skizziert die Eckpunkte der Diskussion in Großbritannien, Richard Helbling und Verena Schwarz analysieren die laufenden Aktivitäten und Strategiedebatten in Deutschland bzw. in der Schweiz und stellen dabei auch die Bezüge zu generellen Trends der Bildungsreform her.

Dass das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung auch weitreichende Konsequenzen für die akademische Forschung und Lehre impliziert, verdeutlichen Maik Adomßent, Jasmin Godemann und Gerd Michelsen. Demgegenüber warnt Erhard Meueler in seinen ideologiekritischen Anmerkungen vor den allzu hohen oder auch irreführenden Erwartungen, die mit dem Nachhaltigkeits-Leitbild und dessen pädagogischen Ambitionen transportiert werden.

Die „Verquasselung″ des Nachhaltigkeitsbegriffs beklagte kürzlich auch der (deutsche) Rat für Nachhaltigkeit. Mit dem inflationären Gebrauch des Nachhaltigkeitsjargons droht das Profil dieses Leitbildes, dem in „Rio″ durchaus noch ein mobilisierendes Potenzial zu eigen war, ins Beliebige zu verschwimmen.
Wir möchten mit dieser Ausgabe einen Beitrag dazu leisten, die Konturen der Nachhaltigkeitsidee und des internationalen Bildungsauftrags, der mit ihr seit mehr als zehn Jahren verbunden ist, wieder zu schärfen.

Wir bedauern sehr das späte Erscheinen dieser Ausgabe und bitten die Lesenden um Verständnis.

Eine anregende Lektüre wünschen

Heidi Grobbauer und Klaus Seitz,
Salzburg und Neustetten, im August 2005
Inhaltsverzeichnis :
Aus dem Inhalt:

- Herausforderungen der Dekade für die Erziehungswissenschaft
- Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Schule und Hochschule
- Europäische und internationale Perspektiven
- Kritische Entwürfe

Inhaltsverzeichnis:

Education for Sustainable Development – emerging Wendy Goldstein

Nachhaltige Entwicklung oder Segeln ohne Wind Erhard Meueler

Education for Sustainable Development and Global Citizenship. The Challenge of the UN-Decade Douglas Bourn

Hochschulen und das Leitbild der Nachhaltigkeit: Herausforderungen und Stand der Umsetzung in Deutschland Adomßent / Godemann / Michelsen

Bildung für nachhaltige Entwicklung soll curricular werden. Zum Stand der Diskussion in der Schweiz Richard Helbling / Verena Schwarz

Jugendpolitische Partizipation in Sambia im Aufwind Christoph Müller

Porträt Arne Lietz: Facing History and Ourselves

Vie UNESCO-Chair „Higher Education for Sustainable Development″ / Podiumsdiskussion zu Globalem Lernen / Mehrwert Mensch / Bin ich was ich mir kaufen kann?

Venro Wechsel in der Geschäftsstelle / Neue Publikation/Sport und EZ / Aktion Deine Stimme gegen Armut / Gespräch mit Horst Köhler

Kurzrezensionen / Unterrichtsmaterialien

Informationen
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
26.10.2010