User Online: 2 | Timeout: 23:48Uhr ⟳ | email | BNE OS e.V.  | Info | Portal Klimabildung  | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Das Ende des Kapitalismus wie wir ihn kennen.
Untertitel/Zusätze:
Eine radikale Kapitalismuskritik.
Erscheinungsort:
Münster
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3896916270
Kurzinfo:
Anders als der reale Sozialismus bricht der Kapitalismus nicht zusammen – es sei denn durch „äußere Anstöße von extremer Heftigkeit″ und eine „glaubwürdige Alternative im Innern″. Dieser Einschätzung des französischen Historikers Fernand Braudel folgt Elmar Altvater in seinem neuesten Buch. Die Dynamik der modernen Gesellschaften verdankt sich der "Dreifaltigkeit" von europäischer Rationalität der Weltbeherrschung, kapitalistischen sozialen Formen und fossilen Energien. Dies ist die Grundlage der "geo-ökonomischen" Globalisierung und des "geopolitischen" neuen Imperialismus, einer Allianz von marktgläubigem Neoliberalismus und auf militärische Macht setzendem Neokonservativismus. Doch ist der Kapitalismus nicht stabil und krisenfrei. Die Finanzkrisen der vergangenen Jahrzehnte sind für wachsende Ungleichheit, ja für Armut und Elend in der Welt verantwortlich. Dass die Begrenztheit von fossiler und nuklearer Energie ein äußerer Anstoß von besonderer Heftigkeit ist, haben die Hurrikane Katrina und Rita zu Bewusstsein gebracht: Eine kapitalistische Gesellschaft ohne Öl versinkt im Chaos. Im Innern der Gesellschaft reifen aber "glaubwürdige Alternativen" heran: Die Ansätze einer "solidarischen Ökonomie" undökologisch nachhaltigen Gesellschaft. Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, gerät an ein Ende.
Inhaltsverzeichnis :
Vorwort
Einleitung
Innere Widersprüche, externe Schocks und glaubwürdige Alternativen

Erstes Kapitel
Ende der Geschichte gleich Kapitalismus ohne Ende?
1.1 Raum und Zeit, Krisen und Transformationen
1.2 Das Ende der Geschichte?
1.3 Kapitalismus als Religion
1.4 Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen – die beste aller möglichen Welten?

Zweites Kapitel
Streit um den Kapitalismus-Begriff
2.1 Kapital und Kapitalismus
2.2 Marktwirtschaft und Tauschwirtschaft
2.3 Humankapital und anderes Kapital

Drittes Kapitel
Vier Formen privater Aneignung im real existierenden Kapitalismus
3.1 Erste Form der Aneignung: Inwertsetzung
3.2 Zweite Form der Aneignung: Absolute Mehrwertproduktion
3.3 Dritte Form der Aneignung: Relative Mehrwertproduktion
3.3.1 Reelle Subsumtion der Arbeit unter das Kapital: Industriesystem und Fordismus
3.3.2 Geoökonomie und Globalisierung
3.4 Vierte Form der Aneignung: Geopolitik und neuer Imperialismus

Viertes Kapitel
Trinitarische Kongruenz von kapitalistischen Formen, fossilen Energieträgern und europäischer Rationalität
4.1 Beschleunigung und Raumverdichtung
4.2 Eine energetische Brandmauer zwischen solaren Fluss- und fossilen Bestandsenergien
4.3 Die Vorteile der fossilen Energieträger für den Kapitalismus
4.4 Informelle Urbanisierung

Fünftes Kapitel
Geöltes Wachstum
5.1 Wachstum von Wohlstand und von Ungleichheit
5.2 Wachstum wird Fetisch
5.3 Zyklen, Krisen, Katastrophen
5.4 Die Paradoxie des Wachstumsdiskurses an ökologischen Grenzen

Sechstes Kapitel
Zuspitzung innerer Widersprüche: finanzielle Repression und Finanzkrisen
6.1 Die Entfesselung der Finanzmärkte und die Fesseln der „good governance″
6.2 Warum die Realzinsen hoch sind
6.3 Die Folgen hoher Realzinsen
6.4 Von der Währungskonkurrenz zum Währungskonflikt
6.5 Der Kapitalismus gerät außer Form

Siebentes Kapitel
Der externe Schock: Das Ölzeitalter geht zu Ende
7.1 Der Terror kommt nicht von außen, sondern von innen
7.2 Diskurse über die Endlichkeit
7.3 Grenzen des Ölangebots: Peakoil
7.4 Ölnachfrage und Energiemärkte
7.5 Konflikte um das Öl: Ölimperialismus
7.5.1 Petrostrategie
7.5.2 Achillesferse Transportlogistik
7.5.3 Ölwährung
7.6 Konflikte im Treibhaus

Achtes Kapitel
Glaubwürdige Alternativen im Innern der Gesellschaft: Solidarität und Nachhaltigkeit
8.1 Handlungslogiken: Äquivalenz, Reziprozität, Redistribution und Solidarität
8.1.1 Äquivalenz
8.1.2 Reziprozität
8.1.3 Redistribution
8.1.4 Solidarität
8.2 Der „Neoliberalismus von unten″
8.3 Menschliche Sicherheiten gegen den Markt
8.4 Die Wiederaneignung von Raum und Zeit durch soziale Bewegungen
8.5 Die Antwort auf den „Neoliberalismus von unten″: die solidarische Ökonomie
8.6 Nachhaltigkeit: Die solare Gesellschaft

Neuntes Kapitel
Mögliche Welten. Von der Wissenschaft zur Utopie

Abkürzungen
Literatur