User Online: 5 | Timeout: 19:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Die sieben Fundamente des Wissens für eine Erziehung der Zukunft.
Erscheinungsort:
Hamburg
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3896220438
Titelbild:
Kleinbild
Kurzinfo:
Die UNESCO hat Edgar Morin, einen der bedeutendsten französischen Denker der Gegenwart gebeten, seine Vorstellungen über eine Erziehung der Zukunft zum Ausdruck zu bringen: Wie kann die Erziehung als wesentliche Kraft der Zukunft angesichts der großen globalen Probleme, mit denen sich die Menschheit zu Beginn des 3. Jahrtausends konfrontiert sieht, agieren und auf das angestrebte Ziel einer nachhaltigen Entwicklung hin neu orientiert werden?
Um dieses Ziel zu erreichen schlägt Morin sieben fundamentale Kenntnisse vor, die eine Erziehung der Zukunft in jeder Gesellschaft nach ihren eigenen Regeln vermitteln sollte. ?Dieser Text ist eine Synthese meines gesamten Denkens über die Erziehung?, so Morin.
Um die tiefe Krise zu überwinden, muß sich die Menschheit bewußt werden, daß sie in einer irdischen Schicksalsgemeinschaft verbunden und ihr Heimatland die Erde ist.
Thesenartig, in wenigen präzisen Strichen zeichnet der Autor sieben Fundamente des Wissens für eine Erziehung der Zukunft auf:

Die Blindheiten der Erkenntnis: Irrtum und Illusion
Die Prinzipien einer umfassenden Erkenntnis
Die Grundbedingungen des Menschen lehren
Die irdische Identität lehren
Sich den Ungewißheiten stellen
Verständnis lehren
Die Ethik der menschlichen Gattung
Inhaltsverzeichnis :
DANKSAGUNG

GELEITWORT VON FEDERICO MAYOR

VORWORT

KAPITEL 1 DIE BLINDHEITEN DER ERKENNTNIS: IRRTUM UND ILLUSION
1. Die Achillesferse der Erkenntnis
1.1 Die mentalen Irrtümer
1.2 Die intellektuellen Irrtümer
1.3 Die Irrtümer der Vernunft
1.4 Die paradigmatischen Blindheiten
2. Imprinting und Normalisierung
3. Die Noologie: Besitz
4. Das Unerwartete
5. Die Ungewißheit der Erkenntnis

KARPITEL 2 DIE PRINZIPEN EINER UMFASSENDEN ERKENNTNIS
1. Von der Angemessenheit in der Erkenntnis
1.2 Das Globale (die Beziehungen zwischen dem Ganzen und den Teilen)
1.3 Das Multidimensionale
1.4 Das Komplexe
2. Die allgemeine Intelligenz
2.1 Die Antinomie
3. Die essentiellen Probleme
3.1 Disjunktion und geschlossene Spezialisierung
3.2 Reduktion und Disjunktion
3.3 Die falsche Rationalität

KARPITEL 3 DIE GRUNDBEDINGUNGEN DES MENSCHEN LEHREN
1.Menschliche Verwurzelung <-> Entwurzelung
1.1 Die kosmische Bedingung
1.2 Die physische Bedingung
1.3 Die irdische Bedingung
1.4 Die menschliche Bedingung
2. Das Menschliche das Menschen
2.1 Unidualität
2.2 Die Verknüpfung Gehirn <-> Geist <-> Kultur
2.3 Die Verknüpfung Vernunft <-> Gefühl <-> Trieb
2.4 Die Verknüpfung Individuum <-> Gesellschaft <-> Art
3. Unitas multiplex: die menschliche Einheit und Verschiedenheit
3.1 Der individuelle Bereich
3.2 Der soziale Bereich
3.3 Kulturelle Verschiedenheit und Pluralität der Individuen
3.4 Sapiens <-> demens
3.5 Homo complexus

KARPITEL 4 DIE IRDISCHE IDENTITÄT LEHREN
1. Das planetarische Zeitalter
2. Die Vermächtnisse des 20. Jahrhunderts
2.1 Das Erbe des Todes
2.2 Der Tod der Moderne
2.3 Die Hoffnung
3. Die irdische Identiät und das irdische Bewußtsein

KAPITEL 5 SICH DEN UNGEWISSHEITEN STELLEN
1. Die historische Ungewißheit
2. Die kreative und destruktive Geschichte
3. Eine ungewisse Welt
4. Sich den Ungewißheiten stellen
4.1 Die Ungewißheit des Wirklichen
4.2 Die Ungewißheit der Erkenntnis
4.3 Die Ungewißheiten und die Ökologie der Aktion
5. Die Unverhersagbarkeit auf lange Sicht
5.1 Die Wette und die Strategie

KAPITEL 6 VERSTÄNDNIS LEHREN
1. Die zwei Arten von Verständnis
2. Lehren, was die Hindernisse des Verstehens sind
2.1 Der Egozentrismus
2.2 Ethnozentrismus
2.2 Ethnozentrismus und Soziozentrismus
2.3 Der reduzierende Geist
3. Die Ethik des Verstehens
3.1 Das "gute Denken"
3.2 Die Introspektion (Selbstbeobachtung)
4. Das Bewußtsein um die menschliche Komplexität
4.1 Die subjektive (sympathische Öffnung zu anderen
4.2 Die Verinnerlichung der Toleranz
5. Verständnis, planetarische Ethik und Kultur

KAPITEL 7 DIE ETHIK DER MENSCHLICHEN GATTUNG
1. Die Verknüpfung Individumm <-> Gesellschaft: die Demokratie lehren
1.1 Demokratie und Komplexität
1.2 Die demokratische Dialogik
1.3 Die Zukunpft der Demokratie
2. Die Verknüpfung Individumm <-> Art: die Erdenbürgerschaft lehren
3. Die Menschheit als planetarisches Schicksal

ZU EINER BIBLIOGRAPHIE