User Online: 1 | Timeout: 17:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
Urheber Kürzel:
Hauptsachtitel:
Umweltgutachten 2000: Schritte ins nächste Jahrtausend
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3824606208
 
9783824606207
Inhaltsverzeichnis :
Inhalt
1 Auf dem Wege zu einer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie
1.1 Zur gegenwärtigen Bedeutung nationaler Nachhaltigkeitsstrategien
1.1.1 Ausgangslage
1.1.2 Nachhaltigkeitsplanung als neuer Ansatz der Umweltpolitik
1.1.3 Zur internationalen Ausbreitung strategischer Umweltplanung
1.1.4 Erste Evaluation von Nachhaltigkeitsstrategien in OECD-Ländern
1.1.5 Fortschreibung und Weiterentwicklung der Umweltpolitikplanung in ausgewählten OECD-Ländern
1.1.5.1 Niederlande
1.1.5.2 Schweden
1.2 Umweltplanung im Zeichen der Reform des öffentlichen Sektors
1.2.1 Der Ansatz ziel- und ergebnisorneiterter Umweltplanung
1.2.2 Der kanadische Ansatz des "Greening of Government"
1.3 Nationale Nachhaltigkeitsstrategie als Problem der Politikintegration
1.4 Vom Entwurf eines umweltpolitischen Schwerpunktprogramm des BMU zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie
1.4.1 Zur Entwicklung des Entwurfs eines umweltpolitischen Schwerpunktprogramms
1.4.2 Zur prozeduralen Beurteilung des Schwerpunktprogrammentwurfs
1.4.3 Zur Themenstruktur des Schwerpunktprogramms
1.4.4 Zur inhaltlichen Beurteilung des Schwerpunktprogramms
1.5 Empfehlungen zu Struktur und Prozess einer deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
1.5.1 Zentrale Aspekte einer deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
1.5.1.1 Problem- und zielorientierte Strategie
1.5.1.2 Institutionelle Struktur
1.5.1.3 Veränderung der Rahmenbedingungen
1.5.1.4 Verbesserung der Datenlage
1.5.2 Zum Verfahren einer deutschen Strategie nachhaltiger Entwicklung
2 Zur Umweltsituation und Umweltpolitik (Kurzfassung)
2.1 Umweltpolitische Entwicklungen
2.1.1 Umweltpolitik im Zeichen des Regierungswechsels
2.1.2 Umweltpolitikberatung im europäischen Kontext
2.1.3 Umweltgesetzbuch und Umsetzung der IVU-Richtlinie
2.1.4 Umweltpolitik im internationalen Spannungsfeld
2.2 Umwelt und Wirtschaft
2.2.1 Umweltschutz und wirtschaftliche Entwicklung
2.2.2 Umweltgerechte Finanzreform
2.2.3 Handelbare Emissionslizenzen und Joint Implementation
2.2.4 Öko-Audit
2.2.5 Privatisierung und Liberalisierung umweltbezogener Infrastrukturaufgaben am Beispiel der Wasserwirtschaft
2.2.5.1 Problemstellung
2.2.5.2 Der Markt für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Deutschland
2.2.5.3 Aktuelle Entwicklungen in der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Europa
2.2.5.4 Chancen und Risiken bei der Privatisierung von Unternehmen in der Wasserwirtschaft
2.2.5.5 Schlussfolgerungen und Empfehlungen
2.2.6 Umweltschutz und Exportkredite
2.3 Umweltpolitische Aspekte der Osterweiterung der Europäischen Union
2.3.1 Der politische, rechtliche und wirtschaftliche Rahmen der Osterweiterung
2.3.2 Umweltpolitische Interessen an der Osterweiterung aus deutscher Sicht
2.3.3 Der Beitrittsprozess im Umweltbereich
2.3.4 Umweltpolitische Herausforderungen und Chancen des Beitritts auf der Gemeinschaftsebene
2.3.4.1 Übernahme des gemeinschaftlichen Rechts
2.3.4.2 Perspektiven einer differenzierten Harmonisierungsstrategie
2.3.4.2.1 Ansätze stärkerer Differenzierung bei der Regulierung: Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten
2.3.4.2.2 Handlungsspielräume bei der Implementation
2.3.4.3 Finanzierungsaspekte des Umweltschutzes
2.3.5 Umweltpolitische Herausforderungen und Chancen für die Beitrittsstaaten
2.3.5.1 Stärkung der nationalen Umweltpolitik
2.3.5.2 Umweltpolitische Dezentralisierung
2.3.5.3 Umweltpolitische Integration
2.3.5.4 Rahmenbedingungen für Modernisierungseffekte
2.3.6 Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen
2.4 Betrachtung der Umweltpolitikbereiche (Kurzfassung)
2.4.1 Naturschutz
2.4.1.1 Aufgaben und Ziele des Naturschutzes
2.4.1.2 Zum Zustand von Natur und Landschaft
2.4.1.2.1 Rote Listen
2.4.1.2.2 Schutzgebiete und Biotopverbund
2.4.1.2.3 Erhaltung von Bestandteilen der biologischen Vielfalt ausserhalb ihrer natürlichen Lebensräume
2.4.1.2.4 Naturschutz in städtischen Siedlungsräumen
2.4.1.3 Maßnahmen des Bundes und der Europäischen Union
2.4.1.4 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Naturschutzpolitik
2.4.2 Bodenschutz
2.4.2.1 Übergeordnete Ziele und gesetzliche Maßnahmen des Bodenschutzes
2.4.2.2 Beeinträchtigungen des Bodenzustands
2.4.2.2.1 Flächeninanspruchnahme und physikalische Beeinträchtigungen des Bodens
2.4.2.2.2 Stoffliche Beeinträchtigungen des Bodens
2.4.2.3 Bodeninformationsmanagement
2.4.2.4 Altlasten
2.4.2.4.1 Umweltpolitische Ziele der Altlastensanierung
2.4.2.4.2 Zur Situation
2.4.2.4.3 Maßnahmen im Bereich Altlasten
2.4.2.5 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Bodenschutzpolitik und zu den Altlasten
2.4.3 Gewässerschutz und nachhaltige Wassernutzung
2.4.3.1 Ziele des Gewässerschutzes
2.4.3.2 Zur Situation von Gewässerschutz und nachhaltiger Wassernutzung
2.4.3.2.1 Fließgewässer
2.4.3.2.2 Grundwasserbeschaffenheit und Trinkwassergewinnung
2.4.3.2.3 Erfassung und Behandlung von Abwässern
2.4.3.2.4 Nord- und Ostsee
2.4.3.2.4.1 Der Nordseeraum
2.4.3.2.4.2 Der Ostseeraum
2.4.3.3 Maßnahmen zum Gewässerschutz und zur nachhaltigen Wassernutzung
2.4.3.4 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Gewässerschutzpolitik
2.4.4 Klimaschutz und Luftreinhaltung
2.4.4.1 Ziele, Situation und Defizite in der Zielerreichung
2.4.4.1.1 Zum Klimaschutz
2.4.4.1.1.1 Ziele des Klimaschutzes
2.4.4.1.1.2 Emissionssituation und Zielerreichung im Klimaschutz
2.4.4.1.2 Zum bodennahen Ozon
2.4.4.1.2.1 Ziele zur Minderung der Belastung durch bodennahesOzon
2.4.4.1.2.2 Emissionssituation von Ozonvorläuferverbindungen, Immissionssituation für Ozon und Zielerreichung im Bereich photochemischer Smog
2.4.4.1.3 Zur Versauerung
2.4.4.1.3.1 Ziele für versauernd wirkende Stoffe (SO2, NOx, NH3)
2.4.4.1.3.2 Emissionssituation für versauernd wirkende Stoffe und Zielerreichung
2.4.4.1.4 Zum Schutz der stratosphärischen Ozonschicht
2.4.4.1.4.1 Ziele zum Schutz der stratosphärischen Ozonschicht
2.4.4.1.4.2 Emissionssituation für ozonschichtschädigende Stoffe und Zielerreichung
2.4.4.1.5 Immissionsbezogene Umweltziele und Immissionssituation
2.4.4.1.5.1 Die Luftqualitätsrahmenrichtlinien und deren Tochterrichtlinien
2.4.4.1.5.2 Immissionssituation für SO2, NOx, Partikel, Pb, CO und C6H6 und Zielerreichung
2.4.4.1.6 Zu den persistenten organischen Schadstoffen
2.4.4.1.6.1 Reduktionsziele für die persistenten organischen Schadstoffen
2.4.4.1.6.2 Situation und Zielerreichung für die persistenten organischen Schadstoffe
2.4.4.2 Maßnahmen
2.4.4.2.1 Freiwillige Selbstverpflichtung der deutschen Wirtschaft zum Klimaschutz
2.4.4.2.2 Energieeinsparverordnung
2.4.4.2.3 100 000-Dächer-Programm
2.4.4.2.4 Ozongesetz
2.4.4.2.5 Zum Stand der betankungsbedingten Tankstellenemissionen von Ottokraftstoffen in Deutschland
2.4.4.2.6 Fünftes Änderungsgesetz zum Bundes-Immissionsschutzgesetz
2.4.4.2.6.1 Störfallverordnung
2.4.4.2.6.2 Verordnung über Emissionsgrenzwerte für Verbrennungsmotoren
2.4.4.2.7 Zur Umsetzung der Europäischen Luftreinhaltepolitik und zur Zukunft der TA Luft
2.4.4.2.8 Das Auto-Öl-Programm und andere fahrzeugtechnische Maßnahmen
2.4.4.2.8.1 Kraftstoffqualitäten
2.4.4.2.8.2 Abgasgrenzwerte
2.4.4.2.8.3 Minderung der Kraftstoffverbräuche
2.4.4.3 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung
2.4.4.3.1 Zu den Zielen
2.4.4.3.1.1 Zum Klimaschutzziel
2.4.4.3.1.2 Defizite in der Zielerreichung für den Klimaschutz
2.4.4.3.1.3 Zu den Zielen für andere Luftschadstoffe
2.4.4.3.1.4 Zur Integration des Klimaschutzes und der Luftreinhaltung
2.4.4.3.1.5 Verknüpfung der kombinierten Strategie mit anderen Politikfeldern
2.4.4.3.1.6 Ökonomische Aspekte der Umsetzung wirksamer klimaschutzpolitischer Maßnahmen
2.4.4.3.2 Zu den einzelnen Maßnahmen
2.4.5 Abfallwirtschaft
2.4.5.1 Ziele der Abfallpolitik
2.4.5.2 Stand und Entwicklung des Abfallaufkommens, der Abfallzusammensetzung und der Entsorgung
2.4.5.2.1 Datengrundlagen und abfallwirtschaftliche Bilanzen
2.4.5.2.2 Zur Entwicklung einzelner Abfallarten der Abfallbilanz
2.4.5.3 Maßnahmen für einzelne Abfallgruppen
2.4.5.3.1 Verpackungsverordnung und Duales System Deutschland
2.4.5.3.2 Altautoverordnung
2.4.5.3.3 Batterieverordnung
2.4.5.3.4 Bioabfallverordnung
2.4.5.3.5 Konzepte zur Entsorgung und Verwertung von Elektronikschrott
2.4.5.3.6 Technische Anleitung Siedlungsabfall
2.4.5.3.7 Europäische Regelungen
2.4.5.4 Neue Entwicklungen der Entsorgungstechnik
2.4.5.4.1 Thermische Abfallbehandlung
2.4.5.4.2 Mechanisch-biologische Abfallbehandlung (MBA)
2.4.5.5 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Abfallpolitik
2.4.6 Gefahrstoffe und gesundheitliche Risiken
2.4.6.1 Übergeordnete Ziele
2.4.6.2 Allgemeine Situation
2.4.6.2.1 Zum Umlauf von Gefahrstoffen
2.4.6.2.2 Allgemeine Maßnahmen der Risikobewertung und Kontrolle von Gefahrstoffen
2.4.6.3 Ausgewählte Gefahrstoffe und Gefährdungspotentiale
2.4.6.3.1 Persistente organische Schadstoffe
2.4.6.3.1.1 Ziele und Minderungspotentiale
2.4.6.3.1.2 Einzelne Stoffe beziehungsweise Stoffklassen der persistenten organischen Schadstoffe
2.4.6.3.1.3 Fazit
2.4.6.3.2 Flüchtige organische Verbindungen
2.4.6.3.2.1 Ziele
2.4.6.3.2.2 Einzelne Stoffe bzw. Stoffklassen der flüchtigen organischen Verbindungen
2.4.6.3.2.3 Fazit
2.4.6.3.3 Feine und ultrafeine Partikel
2.4.6.3.3.1 Ziele
2.4.6.3.3.2 Emissionsquellen und Exposition der Bevölkerung
2.4.6.3.3.3 Untersuchungen zur Wirkung feiner und ultrafeiner Partikel
2.4.6.3.3.4 Untersuchungen zu Dieselruß
2.4.6.3.3.5 Fazit
2.4.6.3.4 Künstliche Mineralfasern
2.4.6.3.5 Radon in Innenräumen
2.4.6.3.5.1 Ziele
2.4.6.3.5.2 Vorkommen und Exposition der Bevölkerung
2.4.6.3.5.3 Epidemiologische Studien zum Lungenkrebsrisiko durch Radon in der Allgemeinbevölkerung
2.4.6.3.5.4 Maßnahmen
2.4.6.3.5.5 Fazit
2.4.6.3.6 Passivrauchen
2.4.6.4 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zum Umgang mit Gefahrstoffen
2.4.7 Gentechnik
2.4.7.1 Ziele
2.4.7.2 Situation
2.4.7.3 Maßnahmen
2.4.7.4 Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Gentechnik
3 Umweltschutz in ausgewählten Problembereichen (Kurzfassung)
3.1 Dauerhaft umweltgerechte Wald- und Forstwirtschaft
3.1.1 Problemstellung und Begriffsbestimmung
3.1.2 Verteilung von Wäldern
3.1.3 Rahmenbedingungen der Wald- und Forstwirtschaft in Deutschland
3.1.3.1 Rechtliche Rahmenbedingungen
3.1.3.1.1 Regelungen der Wald- und Forstwirtschaft im deutschen Recht
3.1.3.1.2 Wald- und Forstwirtschaft im Recht der Europäischen Union
3.1.3.1.3 Wald- und Forstwirtschaft nach internationalem Recht
3.1.3.2 Organisation und Administration der Wald- und Forstwirtschaft
3.1.3.3 Planung in der Wald- und Forstwirtschaft
3.1.3.4 Ökonomische Rahmenbedingungen
3.1.4 Forstliche Nachhaltigkeit
3.1.4.1 Das Konzept der Forstlichen Nachhaltigkeit – Ansatz und Status quo
3.1.4.2 Forstwirtschaft und Nutzungsgeschichte
3.1.4.3 Nutzungsänderungen und Nutzungseingriffe
3.1.5 Neuartige Waldschäden, Waldzustand und Waldwachstum
3.1.5.1 "Neuartige Waldschäden"
3.1.5.2 Waldschadenserhebungen
3.1.5.3 Ernährungsstörungen und "neuartige Waldschäden"
3.1.5.4 Waldwachstum
3.1.6 Zukunft der Reinbestände – Waldumbauprogramme
3.1.6.1 Übergeordnete Ziele des Waldumbaus
3.1.6.2 Programme zur Erreichung der Waldumbau-Ziele
3.1.6.3 Naturnähe des gegenwärtigen Waldzustandes
3.1.6.4 Evaluierung des Waldumbaus
3.1.7 Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen
3.1.7.1 Neues altes Leitbild: Dauerhaft umweltgerechte Waldwirtschaft
3.1.7.2 Zum Waldzustand
3.1.7.3 Naturschutzbelange im Wald
3.1.7.4 Umsetzung der Waldumbauprogramme
3.1.7.5 Honorierung von Umwelt- und Erholungsleistungen der Forstwirtschaft
3.1.7.6 Abstimmung konkurrierender Nutzungsansprüche
3.1.7.7 Forschungsbedarf
3.2 Umweltschutz und energiewirtschaftliche Fragen
3.2.1 Gegenwärtige Energiestrukturen und Status-quo-Prognosen
3.2.1.1 Entwicklung der weltweiten Energienachfrage und der CO2-Emissionen
3.2.1.2 Entwicklung der Energienachfrage und der energiebedingten CO2-Emissionen in Deutschland
3.2.2 Umweltbeeinträchtigungen durch die Gewinnung und Umwandlung von Energieträgern
3.2.2.1 Umweltbeeinträchtigungen durch die Gewinnung von Energierohstoffen
3.2.2.2 Umweltauswirkungen durch die Umwandlung fossiler Energieträger
3.2.2.3 Umweltbeeinträchtigungen und Risiken bei der Atomenergienutzung
3.2.2.4 Umweltauswirkungen bei der Nutzung regenerativer Energien
3.2.3 Umweltpolitische Ziele mit energiewirtschaftlichem Bezug
3.2.3.1 Emissionsminderungsziele für energiebezogene Luftschadstoffe
3.2.3.2 Zielkonflikte mit dem Boden-, Gewässer-, Natur- und Landschaftsschutz
3.2.4 Energiepolitische Ziele mit umweltpolitischem Bezug
3.2.4.1 Zur Schonung von Energierohstoffen als eigenständigem umweltpolitischem Ziel
3.2.4.2 Zur Versorgungssicherheit als speziellem energiepolitischem Ziel
3.2.4.2.1 Versorgungssicherheit I: Primärenergieträger
3.2.4.2.2 Versorgungssicherheit II: Sekundärenergie
3.2.4.2.3 Fazit
3.2.5 Technische Potentiale zur Realisierung der umweltpolitischen Ziele
3.2.5.1 Beitrag der regenerativen Energien zur Deckung des zukünftigen Energiebedarfs
3.2.5.2 Beitrag des rationellen Energieeinsatzes und der Energieeinsparung zur Erreichung der umweltpolitischen Ziele
3.2.5.3 Zur Isotopentransmutation
3.2.6 Zur Liberalisierung des Strommarktes
3.2.6.1 Rechtliche Rahmenbedingungen der Liberalisierung
3.2.6.2 Zu den Auswirkungen des Energiewirtschaftsgesetzes 1998 und ihrer Bewertung aus umweltpolitischer Sicht
3.2.6.3 Zu den Defiziten der energiewirtschaftsrechtlichen Regelungen
3.2.6.4 Auswertung der Erfahrungen anderer Länder
3.2.6.5 Eckpunkte einer umweltgerechten Organisation des Strommarktes
3.2.6.5.1 Diskriminierungsfreier Zugang zu den Stromverteilungsnetzen
3.2.6.5.2 Umweltpolitische Flankierung des liberalisierten Strommarktes
3.2.6.5.3 Zur staatlichen Förderung einer Stromerzeugung mittels regenerativer Energieträger und Kraft-Wärme-Kopplung
3.2.7 Zur Beendigung der Atomenergienutzung
3.2.8 Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen
Anhang
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
14.09.2010