User Online: 2 | Timeout: 13:43Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | BNE OS e.V.  | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Umweltbildung im 20. Jahrhundert.
Untertitel/Zusätze:
Anfänge, Gegenwartsprobleme, Perspektiven.
Erscheinungsort:
Münster
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3893258922
 
9783893258925
Kurzinfo:
Von der Umweltbildung wird allgemein erwartet, dass sie sich auf die Lösung von Umweltproblemen unmittelbar auswirkt. Im vorliegenden Band werden die Wurzeln dieser Auffassung von Umweltbildung und die aktuelle Ausprägung untersucht und auf dem Hintergrund der Komplexität der Umweltproblematik kritisch diskutiert. Die historische Analyse belegt, dass eine schulische Naturschutzbelehrung bereits seit den ersten Anfängen der Naturschutzbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts praktiziert und propagiert wurde. Die ursprüngliche Zielsetzung, junge Menschen und damit die nachwachsenden Generationen zu einem ethischen, von Achtung, Rücksicht und Verantwortung getragenen Umgang mit Natur und Umwelt anzuleiten, hat sich bis heute kaum verändert. Die repräsentativen Befragungen von Lehrkräften sowie Lehrerbildnerinnen und -bildnern und die Interviews mit Expertinnen und Experten zeigen, dass deren Auffassungen zur Umweltbildung auch heute noch hauptsächlich von einem Modell ausgehen, das Problemlösungen über individuelle Verhaltensveränderungen durch die Vermittlung von Umweltwissen und -bewusstsein erreichen will. Dieser Ansatz erweist sich aber aufgrund des aktuellen Wissens über die Umweltproblematik und theoretischer Überlegungen als zu vereinfachend. Die Studie schlägt eine sozio-ökologisch orientierte Umweltbildung vor, die im Gegensatz zur heute verbreiteten naturwissenschaftlich-verhaltensorientiert ausgerichteten Umweltbildung gesellschaftlich-politisch-ethische Aspekte konsequent ins Zentrum rückt und damit auf einem adäquateren Bild der zunehmend komplexen, ungewissen und widersprüchlichen Wirklichkeit aufbaut. Was dies konkret in der Praxis bedeutet, wird schließlich im Hinblick auf Schulorganisation, Entwicklung von Curricula und Lehrmitteln, Bildungspolitik, Bildungsforschung sowie Lehrerinnen- und Lehrerbildung diskutiert.
Inhaltsverzeichnis :
Inhaltsverzeichnis
Umweltbildung im 20. Jahrhundert - Anfänge,
Gegenwartsprobleme und Perspektiven
1 Umweltbildung und ihre Problematik
1.1 Umweltbildung: eine falsche Antwort auf eine falsch
gestellte Frage 1
1.2 Die mehrdimensionale Problematik der Umweltbildung
1.2.1 Die Problematik der Umweltbildung auf der
normativen Ebene
1.2.2 Die Problematik der Umweltbildung auf
begründungstheoretischer Ebene
1.2.3 Die Problematik der Umweltbildung auf
handlungstheoretischer Ebene
1.2.4 Die Problematik der Umweltbildung auf
bildungstheoretischer Ebene
1.2.5 Die Problematik der Umweltbildung auf
pädagogischer Ebene
1.2.6 Die Problematik der Umweltbildung auf
psychologischer Ebene
1.3 Konsequenzen für den Forschungsansatz der Studie
"Umweltbildung"
1.4 Die Fragestellungen der Studie
2 Von der Naturschutzbelehrung zur Umwelterziehung:
Die Entwicklung der Umweltbildung in der Schweiz von
1910 bis zur Gegenwart
2.1 Einleitung 24
2.2 Die Entwicklung der schulischen Umweltbildung 1900-1977
im Spiegel Schweizerischer Lehrer- und Lehrerinnen-Zeitungen
2.2.1 Zusammenfassung
2.2.2 Quellen, Methodik und Fragestellungen
2.2.3 Erste Beiträge zur Natur- und Heimatschutz-Erziehung
2.2.4 Die Rolle der privaten Organisationen und ihr
Verhältnis zur Schule
2.2.5 Der Umgang mit politischen Themen
2.2.6 Natur- und Umweltprobleme und ihre Ursachen
2.2.7 Europäisches Naturschutzjahr 1970: Neue Impulse
für die Umweltbildung
2.2.8 Die Verantwortung von Schule und Lehrerschaft für
den Natur- und Umweltschutz
2.2.9 Umweltbildung im Fächerkanon: die Rolle des
Naturkundeuntenichts
2.2.10 Zur Frage einer geschlechtsspezifischen Ausprägung
der schulischen Natur- und Heimatschutzerziehung
2.3 Die Entwicklung der Umweltbildung im Spiegel der
Publikationen des Schweizerischen Bundes
für Naturschutz (SBN) 1910-1987
2.3.1 Zusammenfassung
2.3.2 Einleitung
2.3.3 Forschungsfragen, Methodik und Quellenlage
2.3.4 Schulische Themen
2.3.5 Ausserschulische Themen
2.3.6 Die 50er und 60er Jahre: Neue Themen und Strategien
2.3.7 Die 70er Jahre und die Konjunktur der Umweltbildung
in den 80er Jahren
2.4 Adolf Portmann und die Umweltbildung im 20. Jahrhundert -
ein Exkurs
2.4.1 Reformpädagogik und Umweltbildung
2.4.2 Adolf Portmanns Werdegang
2.4.3 Portmanns Einfluss auf die Umweltbildung 1930 - 1970
2.4.4 Portmanns Haltung zum Natur- und Umweltschutz
2.4.5 Die pädagogischen Modellvorstellungen Portmanns
2.4.6 Portmanns "Tiergestalt"
2.4.7 Die Würdigung Portmanns durch Lehrerinnen
und-Lehrer
2.4.8 Abschliessende Würdigung
2.5 Diskussion
3 Umweltbildung in der Gegenwart - eine repräsentative
Erhebung
A Umweltbildung aus der Sicht von Lehrerinnen und
Lehrern der Sekundarstufe I und II
3.1 Einleitung
3.2 Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse
3.3 Glossar der Variablen und Faktoren
3.4 Methodik der Befragung
3.4.1 Aufbau des Fragebogens
3.4.2 Die Stichprobe
3.4.3 Die statistische Auswertung
3.5 Darstellung der einzelnen Variablen
3.5.1 Die unabhängigen Variablen: Alter, Geschlecht,
Unterrichtsfächer, Unterrichtsstufen und Sozialisation
3.5.2 Die abhängigen Variablen: Kommunikation, Interessenprofil
und die Einstellungen zur Umweltproblematik
und Umweltbildung
3.6 Beziehungen zwischen den verschiedenen Variablen
3.6.1 Wie beeinflussen Alter, Geschlecht und Sozialisation
die Interessen und Auffassungen der Lehrerinnen und
Lehrer betreffend Umweltfragen und Umweltbildung?
3.6.2 Wodurch werden die abhängigen Variablen "Erklärungsmuster
für die Kluft zwischen Wissen und Handeln", "konkrete
Gestaltung des Umweltunterrichts" und "Verständnis der
Umweltproblematik" beeinflusst?
3.6.3 Wie beeinflusst die Einstellung der Lehrerinnen und
Lehrer zur Umweltbildung und Umweltproblematik
ihre Auffassung von schulischen Bildungsaufgaben?
B Umweltbildung aus der Sicht von Lehrerbildnerinnen
und -bildnerh
3.7 Einleitung
3.8 Fragestellungen
3.9 Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse
3.10 Methoden
3.10.1 Stichprobenumfang
3.10.2 Aufbau des Fragebogens
3.10.3 Statistische Auswertung
3.10.4 Charakterisierung der Stichprobe 1
3.11 Ergebnisse und Diskussion
3.11.1 Alter, Geschlecht, Jugend- und Erwachsenenerfahrung
(Hyp. 1-3)
3.11.2 Kommunikation und Interessenprofil in der
Umweltbildung (Hyp. 4, 5)
3.11.3 Bewertung von Umweltschutzmassnahmen (Hyp. 6)
3.11.4 Prioritätensetzung in der Umweltbildung (Hyp. 7)
3.11.5 Bewertung der Bildungsaufgaben der Schule (Hyp. 8)
3.11.6 Konkrete Durchführung des Umweltunterrichts
(Hyp. 9, 10)
3.12 Zusammenfassende Diskussion über die Ergebnisse der
Befragung der Lehrkräfte und Lehrerbildnerinnen und -bildner
3.12.1 Jugenderfahrungen/Erwachsenenerfahrungen
3.12.2 Interesse an Umweltfragen
3.12.3 Auffassungen zur Umweltproblematik
3.12.4 Unterschiede zwischen Lehrkräften der
Naturwissenschaften und der Sozialwissenschaften
3.12.5 Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen
Lehrkräften
3.12.6 Auffassungen zur Prioritätensetzung in der
Umweltbildung
3.12.7 Konkreter Umweltunterricht
4 Wie Pioniere, Expertinnen und Experten die A ufgaben
der Umweltbildung sehen - biographische Interviews
4.1 Zusammenfassung
4.2 Die Methodik '..
4.2.1 Zur Auswahl der Interviewpartnerinnen und -partner
4.2.2 Durchführung
4.2.3 Inhaltliche Analyse
4.3 Schwerpunkte in der Umweltbildungsarbeit
4.3.1 Haupttätigkeit der Umweltbildungsfachleute
4.3.2 Hauptanliegen in der Umweltbildungstätigkeit
4.3.3 Einschätzung der Umweltsituation heute
4.4 Die Bedeutung von Personen in der Biographie
4.5 Naturbegegnungen und Bedeutungen von Natur und Umwelt
4.5.1 Naturbegegnungen und Tätigkeiten in der Natur
4.5.2 Was den Fachleuten Natur und Umwelt bedeuten
4.6 Bedeutung von gesellschaftlichen Entwicklungen, Büchern
und Ereignissen
4.6.1 Umwelt- und gesellschaftspolitische Tätigkeiten der
Umweltbildungsfachleute
4.6.2 Bedeutung von Büchern und Ereignissen
4.6.3 Die Umweltbildungsfachleute und der Mainstream
4.7 Auffassungen zur Umweltproblematik am Beispiel der
Luftverschmutzung
4.8 Menschenbilder in der Bildungsarbeit der Umweltbildungsfachleute
216
4.9 Auffassungen zur Umweltbildung
4.9.1 Umweltbüdungs-Verständnis
4.9.2 Auffassungen zur Wirksamkeit von Umweltbildung
4.9.3 Strategien und Zukunft der Umweltbildung aus der
Sicht der Umweltbildungsfachleute
4.10 Interpretation der Ergebnisse
4.10.1 Deutungsmuster für Umweltbildung
4.10.2 Aufgaben der Umweltbildung: 4 Typen
4.10.3 Schlussfolgerungen
5 Schlussfolgerungen und Konsequenzen: Perspektiven
für die Umweltbildung
A Grundlagen
5.1 Wovon handelt Umweltbildung?
5.2 Die Bezugswissenschaften der Umweltbildung
B Umweltbildung der Zukunft
5.3 Sinn und Ziel der Umweltbildung
5.4 Inhalte der Umweltbildung
5.5 Methoden der Umweltbildung '
C Zusammenfassung
5.6 Probleme einer Umweltbildung der Zukunft
5.7 Konsequenzen
5.7.1 Konsequenzen für die Schulorganisation
5.7.2 Konsequenzen für Curricula und Lehrmittel
5.7.3 Konsequenzen für die Bildungspolitik
5.7.4 Konsequenzen für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung
5.7.5 Konsequenzen für die Bildungsforschung
Literaturverzeichnis
Anhang
Original-Quelle (URL):
Datum des Zugriffs:
13.09.2010