User Online: 2 | Timeout: 04:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Aufsatz in Zeitschrift
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
 
 
 
 
Hauptsachtitel:
Noch Fragen? Interdisziplinäres Textverstehen
Zeitschrift/Zeitung:
Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften
Z-Jahrgang:
3
Z-Heftnummer/-bez.:
2
Erscheinungsjahr:
Kurzinfo:
Zusammenfassung:

Interdisziplinäre Kooperation wird oft gefordert, stößt aber in der Praxis auf erhebliche Probleme. Um Barrieren zwischen den Disziplinen bereits im schulischen Unterricht, im Studium, vor allem aber in der wissenschaftlichen Weiterbildung abzubauen, ist eine Didaktik der interdisziplinären Vermittlung notwendig. Sie sollte auf einer Analyse der Kommunikations- und Verständnisprobleme zwischen den Disziplinen aufbauen. Dazu wird eine Untersuchung vorgelegt, die exemplarisch mentale Unterschiede zwischen Biologen und Historikern zu erfassen versucht. Dabei wird davon ausgegangen, daß in der fachspezifischen Sozialisation Denkschemata erlernt werden, die sich in der Produktion und Rezeption wissenschaftlicher Texte niederschlagen. In einer explorativen Studie zeigte sich, daß Biologen/Biologinnen mit einem differenzierteren Methoden- und Textdidaktik-Schema als Historiker/Historikerinnen an facheigene wie an fachfremde Texte herangehen. Historiker/Historikerinnen haben demgegenüber ein dominantes Narration-Schema, machen aber Unterschiede im Umgang mit facheigenen und fachfremdem Texten. Diese dominanten fachspezifischen Schemata lassen sich den Polen geisteswissenschaftliches – naturwissenschaftliches Denken zuordnen. Aus den Befunden werden Schlußfolgerungen für eine Didaktik der interdisziplinären Vermittlung gezogen.