User Online: 2 | Timeout: 17:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Urheberwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Urheber:
zus. bet. Pers.:
Hauptsachtitel:
Evaluierung von Maßnahmen der Umwelterziehung.
Untertitel/Zusätze:
Bd. 3: Umwelterziehung an der Hauptschule.
Erscheinungsort:
Berlin
Erscheinungsjahr:
ISBN:
-
Inhaltsverzeichnis :
Vorbemerkung

1. Untersuchunqskonzeption
1.1 Fragestellungen
1.2 Untersuchungsmethoden
1.3 Lernerfolgskontrolle und Wirkungsanalyse
1.3.1 Allgemeine Vorgehensweise
1.3.2 "Testwoche" und "Bodentest"
1.3.2.1 Konzeption "Testwoche"
1.3.2.2 Konzeption "Bodentest"
1.3.3 Vergleichende Untersuchung

2. Die Projektreihe: Ein fächerübergreifendes Curriculum Umwelterziehung
2.1 Die didaktischen Grundlinien
2.1.1 Vorgaben
2.1.2 Allgemeine Intention und Projektziele
2.1.3 Zeitorganisation
2.1.4 Ein pragmatisches und experimentelles Curriculum
2.1.5 Themenwahl
2.1.6 Erfahrungsorientierung
2.1.7 Handlungsorientierung
2.1.8 Ökologischer und umweltpädagogischer Optimismus
2.1.9 Aktives Lernen
2.1.10 Allgemeine didaktische Überlegungen: Soziales Lernen, Vorbereitung auf die Arbeitswelt und Öffnung der Schule
2.2 Die Ziele der Projektreihe
2.3 Verlauf

3. Die Klasse

4. Planung und Organisation
4.1 Fächerkooperation und Kooperation im Kollegium
4.2 Planungsaufwand
4.3 Planungs- und Organisationsprobleme
4.4 Beteiligung der Schüler an der Planung
4.5 Kooperation mit kommunalen Einrichtungen usw.
4.6 Planungsaufwand und Entlastung im Unterricht

5. Material läge, Material problerne, Finanzierung
5.1 Material läge
5.2 Materialqualität
5.3 Finanzierung

6. Projektunterricht
6.1 Projektunterricht und Normalunterricht
6.2 Projektunterricht aus Schülersicht
6.3 Projektunterricht heißt Gruppenarbeit
6.3.1 Allgemeine Beobachtungen zur Gruppenarbeit
6.3.2 Spezielle umweltpädagogische Probleme der Gruppenarbeit
6.4 Projektunterricht und Schulklima

7. Wie wird gelernt?
7.1 Natur- und Umweltaneignung und sinnliche Wahrnehmung
7.2 Erfahrungsorientiertes Lernen
7.3 Lernen durch Betroffenheit
7.4 Umwelt lernen durch Faszination
7.5 Handlungsorientiertes Lernen
7.6 Reflexionsfähigkeit
7.7 Selbstbestimmtes Lernen
7.8 Exemplarisches Lernen und Transfers, Konzent rationsfähigkeit, punktuelles und selektives Lernen

8. Rolle des Lehrers

9. Lernorte
9.1 Umwelterziehung an außerschulischen Lernorten
9.2 Qualität der Führungen und Qualifikation der Experten
9.3 Die Schule als Lernort

10. Einbeziehung Externer in den Unterricht

11. Umwelterziehung: Berufsvorbereitung und Berufswahl Unterricht

12. Methoden der Projektreihe
12.1 Methoden zur Informationsgewinnung
12.1.1 Expertenbefragung
12.1.2 Passantenbefragung
12.1.3 Bewertung von Informationen
12.2 Produkt- und aktivitätsorientierte Methoden
12.2.1 Modellbau
12.2.2 Plakataktion
12.2.3 Müllsortierung
12.2.4 - Naturwissenschaftliche Experimente
12.2.5 Anlegen eines Feuchtbiotops im Schulgarten, Baumpflanzaktionen, Arbeiten im Schulgarten
12.2.6 Nahrungsmittelherstellung
12.2.7 Umweltspiele
12.2.8 Vorstellung von Projektergebnissen
12.2.9 Erstellung von Projektzeitungen

13. Wirkungen des Projektunterrichts und Lernerfolge
13.1 Umweltwissen
13.2 Steigendes Interesse an Umweltfragen
13.3 Sensibilisierung für Umweltprobleme
13.4 Förderung der Identität als "Umweltschüler"
13.5 Verschiebung persönlicher Bedürfnisprioritäten
13.6 Handlungswissen, Handlungskompetenz, Handlungsdruck, Handlungserwartung
13.7 Verhalten und Handeln
13.8 Projekt-Lernen lernen

14. Bewertung
14.1 Bewertung einzelner Projekte
14.2 Bewertung der Projektserie
14.2.1 Allgemeine Bewertung
14.2.2 Defizite und Problembereiche
14.2.2.1 Defizit im Bereich der sinnlichen Naturwahrnehmung
14.2.2.2 Konzeptionelle Problembereiche
14.3 Bewertung des Lernerfolgs
14.4 Fördernde Rahmenbedingungen für Umwelterziehung an der Hauptschule
14.4.1 Die Schüler: Lernweisen und Begabungsreserven
14.4.2 Der Lehrplan: Spielraum für anspruchsvolle Umwelterziehung
14.4.3 Die Hauptschulorganisation: Das Klassenlehrerprinzip
14.5 Die wichtigsten Erfahrungen

15. Schlußfolgerungen für Curriculumentwicklung und Didaktik

Anhang
1. Befragung zum Projektunterricht
2. Befragung zum Projektunterricht
Leitfaden für Abschlußdiskussion
Der Umwelttest
Test: Boden - Nutzung oder Raubbau
Fragen für Abschlußgespräch Projektlehrer - wissenschaftliche Begleitung
Projekt "Integrative Umwelterziehung an der Uhland-
Hauptschule in Mannheim" - Konzeptionelle Überlegungen