User Online: 3 | Timeout: 14:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | Verein (VfÖ) | Info | Auswahl | Logout | AAA  Mobil →
BNELIT - Datenbank zu Bildung für nachhaltige Entwicklung: wissenschaftliche Literatur und Materialien
Bildung für nachhaltige Entwicklung: wiss. Literatur und Materialien (BNELIT)
Datensätze des Ergebnisses:
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen
1. Verfasserwerk
(Korrektur)Anmerkung zu einem Objekt von BNE-LITERATUR per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!) in den Download Korb (max. 50)!
Verfasser/-in:
Hauptsachtitel:
Naturschutz: Das Machbare.
Untertitel/Zusätze:
Praktischer Umwelt- und Naturschutz für alle.
 
Ein Ratgeber.
Erscheinungsort:
Hamburg
Erscheinungsjahr:
ISBN:
3490114183
Inhaltsverzeichnis :
1 Auch weltweite Umweltprobleme gehen uns alle an
1.1 Bevölkerungsexplosion
1.2 Energiehaushalt
1.3 Ozonbelastung - Kohlendioxidanstieg - Weltklimagefahren: Ozon - Kohlendioxid - Lösungsansätze
1.4 Ausbringung von Pestiziden (= Bioziden)
1.5 Waldzerstörung und VVüstenneubildung
1.6 Verdrängung von Pflanzen- und Tierarten
2 Umweltprobleme der Bundesrepublik Deutschland - Belastung und Herausforderung
2.1 Lärmbelästigungen werden immer noch unterschätzt: Anregungen zur Einschränkung der Lärmbelästigungen
2.2 Wasserverschmutzung - Gefährdung mit weitreichenden Folgen: Anregungen zur Lösung einiger Wasserprobleme
2.3 Die Müllberge wachsen noch immer viel zu schnell: Anregungen zur Einschränkung des Müllanfalls
2.4 Pestizidanreicherungen ein unverantwortlicher Leichtsinn Anregungen zur Einschränkung der Pestizidausbringung und zu kritischerem Verbraucherverhalten
2.5 Energieverschwendung auf Kosten der Allgemeinheit - eine Wohlstandslüge
2.6 Verkehrsinfarkte mit hohen Zuwachsraten
2.7 Luftverschmutzung - Die Rechnung wird unkalkulierbar: Schwefeldioxid (SO2) - Stickoxide (NO,) Staub - Atemluft in geschlossenen Räumen
2.8 Neuartige Waldschäden - Folgen von Luftverschmutzungen: Haben Forstleute Abwehrmöglichkeiten
2.9 Bodenveränderungen als Gefahr für Pflanzen und Tiere
2.10 Die alarmierende Flächenbilanz: Anregungen zur Einschränkung des Flächenverbrauchs
2.11 Das Ergebnis: Die Gefährdungslage bei Flora und Fauna

3 Einige ökologische Grundlagen - Erst verstehen, dann handeln
3.1 Artenschwund - Mißachtung von Evolution und Standortfaktoren: Temperatur - Wasser, Luft- und Bodenfeuchtigkeit - Der pH-Wert im Boden/Wasser - Mineralische Nähr Stoffe
3.2 Die Assimilation - Produktions- und Energiegrund - läge allen Lebens
Ein Pflanzenausfall löst Kettenreaktionen aus
3.3 Der Boden - unsere am reichsten belebte Basis
Anregungen zur pflanzlichen Bodenbehandlung
3.4 Kurzerläuterungen einiger Grundbegriffe und Zusammenhänge Biotop = Lebensraum der Organismen - Biozönose = Lebensgemeinschaft - Biosphäre - Produzenten - Konsumenten - Destruenten - Beispiel einer Nahrungskette - Circadiane und circaannuale Rhythmik - Generalisten - Spezialisten - Nahrungspräferenzen bei Wildtieren und jagdliche Konsequenzen - Mutualismus - Symbiose - Samenverbreitung durch Tiere - Destruenten - Detritivoren - Denitritizierende Bakterien - Biomasse - Nekromasse - Nahrungskette - Nahrungsnetz - Energiefluß - Energieverlust - Energiesparstrategie - Ökosystem = Gesamtheit von Lebensraum und Lebensgemeinschaften - Ökologische Nische - Naturnahe Artenvielfalt - Diversität
3.5 Sukzessionen
Die Sukzession zum Klimax-Stadium - r- und K-Selektion - Fließgleichgewicht, negative und positive Rückkoppelung,
Regelkreis - Natürliche Störungen - Ungleichgewichtstheorie
3.6 Population = Gruppe artgleicher Lebewesen
Populationsökologie - Streßhormone steuern einige Selbstregulationen - Die soziale Förderung wird durch natürliche Selektion nicht gefährdet - Konkurrenz - auch eine populationsbegrenzende Einflußgröße
3.7 Prädation = Räuber-Beute-Beziehungen
3.8 Beispiele verbreiteter Fehleinwirkungen
Bioindikatoren - Biologische Frühwarnsysteme - Unkräuter - Schädlinge - Bekämpfungen - Nutzungen
- Der Einsatz von Pestiziden - Ökologische Gefahren durch Laien — Luftverschmutzung und pflanzenfressende (herbivore) Insekten
3.9 Größe von Ökosystemen
Biotopverinselung - Biotopvernetzung - Territorialität - Founder- und Inzuchteffekte, Fitneßverluste durch Verinselung
3.10 Unser Ziel: Naturnahe Artenvielfalt in naturnahen Ökosystemen
Vielfalt fördert Selbstregulation und stabilisiert das Ökosystem - Anregungen zur Erhaltung der Artenvielfalt

4 Menschliche Lebensraumansprüche als Resultat evolutionärer Entwicklung - Mißachtung unseres Biotops rächt sich
4.1 Prägungsgesetzmäßigkeiten erfordern Berücksichtigung der Naturstimulation schon bei Kleinkindern

5 Hinweise zur Verbesserung der Naturschutzstrategie

5.1 Umdenken auf ganzer Fläche
5.2 Einigkeit macht stark - Bündelung aller ähnlichen Interessenvertretungen für den Naturschutz
5.2.1 Tierschutz und Naturschutz müssen sich unterstützen: Internationaler Artenschutz - Haustierfreunde - potentielle Motoren der Tier- und Naturschutzbewegung - Tiertransporte - Kupieren von Hunderuten - Vorbeugung gegen Vogeltod an Glaswänden - Tierversuche - die meisten sind nicht zu rechtfertigen
5.3 Umwelterziehung - ein Weg zu mehr Naturbezug für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
5.4 Wie sind Andersdenkende zum Mitmachen zu gewinnen
5.4.1 Schulungen ergeben nichts, wenn das Wollen nicht gefördert wird
5.4.2 Nachdenkliches zur menschlichen Bedürfnisstruktur
5.4.3 Die Gewinner-Gewinner-Strategie hilft jedem
5.4.4 Die pluralistische Gleichgültigkeit - Demotivationstreppe eine „normale" Rahmenbedingung für Umwelt- und Naturschutzstrategien
5.4.5 Weitere Einzelempfehlungen zum Gewinnen von engagierten Verbündeten

6 Wiederbelebung unserer Fließgewässer
Vorsicht vor negativen Kettenreaktionen